Dee (Aberdeenshire)


Dee (Aberdeenshire)
Dee
Der Dee bei Banchory

Der Dee bei BanchoryVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Vereinigtes KönigreichVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt

Quelle Gipfelplateau des Braeriach
57° 4′ 2″ N, 3° 45′ 11″ W57.067222222222-3.75305555555561220
Quellhöhe 1.220 m ASLVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Bei Aberdeen in die Nordsee
57.141944444444-2.06805555555560

57° 8′ 31″ N, 2° 4′ 5″ W57.141944444444-2.06805555555560
Mündungshöhe 0 mVorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-MÜNDUNG fehltVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 1.220 mVorlage:Infobox Fluss/LÄNGE_fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Brücke über den Dee bei Tongland

Der Dee (gälisch: Uisge Dè) ist ein Fluss im Nordosten Schottlands. Er entspringt auf dem Hochplateau des dritthöchsten schottischen Berges, dem Braeriach in den Cairngorm Mountains und mündet nach 140 km bei Aberdeen in die Nordsee. Die Quellhöhe von rund 1220 m gilt als die höchste aller großen Flüsse auf den den britischen Inseln.[1] Der Fluss bildet mehrere Wasserfälle (u.a. die Falls of Dee kurz hinter der Quelle und die Stromschnellen Linn of Dee bei der kleinen Ortschaft Inverey) und ist nur auf einer kurzen Strecke schiffbar.

Der obere Teil des Tals des Dee wird auch als "Royal Deeside" bezeichnet. Das zwischen Braemar und Ballater gelegene Balmoral Castle ist seit der Zeit Königin Victorias die schottische Sommerresidenz der britischen Königsfamilie.

Quellen

  1. Dee Catchment Management Plan (DCMP) auf www.theriverdee.org (Seite 16 - engl.)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dee (Aberdeenshire) — 57°4′18″N 2°51′0″O / 57.07167, 2.85 …   Wikipédia en Français

  • River Dee, Aberdeenshire — For other places with the same name, see River Dee (disambiguation). River Dee (Uisge Dè) River …   Wikipedia

  • DEE — bezeichnet: Dee (Aberdeenshire), Fluss in Schottland Dee (Galloway), Fluss in Schottland Dee (Wales), Fluss in Wales Dee ist der Familienname folgender Personen: Arthur Dee (1579–1651), britischer Arzt und Alchemist Daisy Dee (* 1970), Sängerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Dee — bezeichnet: Dee (Aberdeenshire), Fluss in Schottland Dee (Galloway), Fluss in Schottland Dee (Wales), Fluss in Wales ein Duant eines Zyklotron Teilchenbeschleunigers Orte in den Vereinigten Staaten: Dee (Oregon) Dee (Pennsylvania) Dee ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Aberdeenshire — Siorrachd Obar Dheathain Verwaltungssitz Aberdeen Fläche 6.313 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Aberdeenshire —    ABERDEENSHIRE, a maritime county, in the north east part of Scotland, and one of the most extensive in the kingdom, bounded on the north by Moray Frith; on the east by the German Sea; on the south by Perth, Forfar, and Kincardine shires, and… …   A Topographical dictionary of Scotland

  • Aberdeenshire (historic) — County of Aberdeen Aberdeenshire within Scotland in 1890 Geography Status County (until 1975) …   Wikipedia

  • Aberdeenshire — infobox Scotland council area Council= Aberdeenshire Siorrachd Obar Dheathain SizeRank= 4th Size= 6,313 km² Water= ? AdminHQ= Aberdeen ISO= GB ABD ONS= 00QB PopulationRank= 6th PopulationDate= 2004 Population= 232,850 PopulationDensity=37 / km²… …   Wikipedia

  • Aberdeenshire — 57°9′3.6″N 2°7′22.8″O / 57.151, 2.123 …   Wikipédia en Français

  • Dee — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Dee peut faire référence à : Sommaire 1 Hydronyme 2 Patronyme …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.