David Millar


David Millar
David Millar bei der Tour de Romandie 2011
David Millar bei der Tour de Romandie 2011

David Millar (* 4. Januar 1977 in Mtarfa, Malta) ist ein schottischer Radrennfahrer. Er gilt als einer der stärksten Zeitfahrer seiner Generation.

Inhaltsverzeichnis

Radsport-Karriere

1997 wurde David Millar Radprofi bei der französischen Équipe Cofidis. Bei der Tour de France 2000 konnte Millar die erste Etappe - ein Einzelzeitfahren über 16,5 km - für sich entscheiden und trug in der Folge für drei Tage das Gelbe Trikot. In den folgenden Jahren gewann er Etappen bei der Tour (einmal 2002, einmal 2003) und bei der Vuelta a España (zweimal 2001, einmal 2003).

Das Jahr 2003 war schließlich das bis dahin erfolgreichste von Millars Laufbahn: Bei der Jubiläums-Tour 2003 verpasste er nur aufgrund von technischen Problemen den Sieg bei dem (unter dem Pariser Eiffelturm gestarteten) Prolog in Paris. Im Herbst gewann er Gold im Einzelzeitfahren der Rad-Weltmeisterschaft von Hamilton (Ontario), nachdem er in derselben Disziplin schon 2001 WM-Zweiter hinter Jan Ullrich geworden war. Zudem gewann er die Tour de Picardie.

Nach einer zweijährigen Sperre wegen Dopings gewann David Millar das Einzelzeitfahren bei der Vuelta a España 2006. Im März 2007 folgte der Sieg im Prolog von Paris-Nizza. Zudem wurde er zweifacher britischer Meister, im Straßenrennen wie im Einzelzeitfahren, nachdem er schon im Jahr zuvor britischer Meister in der Einerverfolgung auf der Bahn geworden war. Seit der Saison 2008 fährt Millar für das US-amerikanische Team Garmin-Cervélo bzw. dessen Nachfolgeteams. Bei der Vuelta a España wurde er Zweiter der siebten Etappe, einem Einzelzeitfahren, hinter dem Schweizer Fabian Cancellara, und gewann die 20. Etappe (EZF). 2010 gewann er beim Critérium International das abschließende Zeitfahren. Beim Giro d'Italia 2011 fuhr er zwei Tage im Maglia Rosa.

Doping-Affäre

Im Sommer 2004 gab David Millar nach polizeilichen Verhören die Einnahme von EPO zur unerlaubten Leistungssteigerung zu. Ihm wurde daraufhin nachträglich sein WM-Titel 2003 aberkannt und dem Australier Michael Rogers zugesprochen; vom Team Cofidis wurde er entlassen. Er wurde bis zum 23. Juni 2006 gesperrt.[1] 2006 feierte er sein Comeback bei der Tour de France im Team Saunier Duval-Prodir.

Privates

Millar, Sohn eines britischen Diplomaten, wuchs in Hongkong auf. Er ist nicht verwandt mit seinem schottischen Namensvetter, dem ehemaligen Radrennfahrer Robert Millar.

Erfolge - Straße

1997
1998
2000
2001
2002
2003
2006
2007
2008
2009
2010
2011

Platzierungen bei den Grand Tours

Grand Tour 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011
Pink jersey Giro - - - - - - - - 94 DNF DNF 100
Yellow jersey Tour 62 DNF 68 55 - - 58 69 68 85 158 76
red jersey Vuelta - 64 DNF 102 - - 64 - - 80 109 -

Erfolge - Bahn

2006
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Britischer Meister - Einerverfolgung

Teams

Weblinks

Einzelnachweise

  1. radsportseite.de: David Millar - Der EPO-Weltmeister abgerufen am 2. August 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • David Millar — in 2011 Personal information Full name David Millar Nickname Millar Time Born Januar …   Wikipedia

  • David Millar — Saltar a navegación, búsqueda David Millar en el Giro de Italia David Millar es un ciclista británico (escocés) nacido el 4 de enero de 1977 en la localidad de Malte (Escocia, Reino Uni …   Wikipedia Español

  • David Millar — Pour les articles homonymes, voir Millar. David Millar …   Wikipédia en Français

  • David Millar (politician) — David Millar MLA for Klondike In office 1992–1996 Preceded by Art Webster Succeeded by Peter Jenkins Personal details P …   Wikipedia

  • Millar — can refer to: People Alan Millar, former Head of Philosophy at the University of Stirling Andrew Millar (1707–1768), British publisher and bookseller Charles Vance Millar (1853–1926), Canadian lawyer and financier Chris Millar (b. 1983), Scottish …   Wikipedia

  • Millar — ist der Familienname folgender Personen: David Millar (* 1977), schottischer Radrennfahrer Fergus Millar (* 1935), britischer Althistoriker Frederick Millar (1900–1989), britischer Diplomat Ian Millar (* 1947), kanadischer Springreiter John… …   Deutsch Wikipedia

  • David Miller — may refer to: Contents 1 Education 2 Entertainment 3 Literature 4 Miscellaneous 5 Politics …   Wikipedia

  • David Miller — ist der Name folgender Personen: David Miller (Country Musiker) (1883–1953), US amerikanischer Country Sänger David Miller (Regisseur) (1909–1992), US amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor David Miller (Philosoph) (* 1942),… …   Deutsch Wikipedia

  • Millar —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Sport David Millar, coureur cycliste écossais Kevin Millar, joueur de baseball américain Rob Millar, joueur de hockey sur glace canadien… …   Wikipédia en Français

  • David Zabriskie — Pour les articles homonymes, voir Zabriskie. David Zabriskie …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.