Das perfide Albion


Das perfide Albion

Albion (bei Ptolemäus Alouion) ist ein alter Name für die Britischen Inseln oder Großbritannien, obwohl der Begriff meist auf England bezogen wird.

Der Name ist womöglich keltischen Ursprungs, wobei die Römer ihn von den Kalkklippen bei Dover ausgehend mit albus („weiß“) verbanden und A. Holder (Alt-Keltischer Sprachschatz, 1896) ihn schlicht mit Weißland übersetzte. Einer anderen Theorie zufolge geht der Name auf den nicht indogermanischen Wortstamm alb („Berg“) zurück, auf den demnach auch die Alpen und Alba, ein altirisches Wort für Schottland, zurückgingen.

Die frühen Geschichtsschreiber (6. Jahrhundert v. Chr.) benutzten den Namen Britannia nicht und sprachen stattdessen von nesos 'Iernon kai 'Albionon (Insel der Ierni und Albiones). Pytheas von Massalia (4. Jahrhundert v. Chr.) sprach folglich von Albion und 'Ierne. Begründet auf der Tatsache, dass es an der nördlichen Küste Spaniens bei Asturien einen Stamm namens Albiones gab, hatten auch manche Gelehrte Albion in dieser Gegend angesiedelt (G. F. Unger, Rhein. Mus. xxxviii, 1883, S. 156–196). Von späteren Gelehrten des klassischen Altertums wie Plinius und Ptolemäus wurde der Name Albion aufgegriffen.

Perfides Albion

Der stehende Ausdruck „perfides Albion“ (engl. perfidious Albion, frz. la perfide Albion) für die angebliche Hinterhältigkeit der englischen Außenpolitik stammt aus einem 1793 verfassten Gedicht des Augustin Marquis de Ximenez. Ihn übernahmen auch Chateaubriand, Banville, Goncourt und Anatole France. Im Zuge einer groß angelegten Rekrutierungskampagne Napoleons I. wurde er 1813 zum geflügelten Wort. Im deutschen Sprachraum wurde der Ausdruck insbesondere in der wilhelminischen Zeit häufig verwendet.

Man bezog sich dabei auf verschiedene historische Ereignisse:

  • im Hundertjährigen Krieg töteten in Azincourt die Briten im Jahre 1415 französische Ritter, die sich weigerten zu gehen oder ein Lösegeld zu zahlen
  • vor Beginn des siebenjährigen Krieges kaperten im Jahre 1755 die Briten ohne Kriegserklärung oder diplomatische Note 300 französische Handelsschiffe und inhaftierten 6000 Seeleute.
  • 1801 zerstörte Hyde Parker zusammen mit Nelson ohne Kriegserklärung die dänische Flotte in der Seeschlacht von Kopenhagen
  • 1908 empfahl Lord Fisher König Eduard VII. "die deutsche Flotte zu kopenhagisieren". Nach Admiral Bacon "nahm Fisher an, dass Deutschland, wenn es sein Flottenprogramm (...) beendet hätte, uns angreifen würde; und zwar im September oder Oktober 1914 wegen der dann erfolgten Fertigstellung des Kieler Kanals (...). Die Wiederholung von Kopenhagen 1801 wäre deshalb empfehlenswert: "Warum sollten wir warten und Deutschland den Vorteil der Festlegung des Angriffszeitpunktes geben?". Der König antwortete ihm, dass diese Vorstellung allgemeinem Recht widerspräche.
  • In NS-deutschen Propaganda-Artikeln wurde versucht den Ausdruck im Zusammenhang mit der Zerstörung der französischen Flotte durch die Alliierten in Mers el Kébir (Operation Catapult) wiederzubeleben.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albion — (bei Ptolemäus Ἀλουίων, Alouion) ist ein antiker Name für die Britischen Inseln oder Großbritannien, obwohl der Begriff meist auf England bezogen wird. Der Begriff wird auch neuzeitlich vor allem dichterisch und im sogen. gebildeten Umfeld für… …   Deutsch Wikipedia

  • Perfides Albion —   Albion, der besonders dichterisch gebrauchte Name für England, wurde obwohl keltischen Ursprungs mit lateinisch albus »weiß« in Verbindung gebracht und auf die Kreidefelsen bei Dover bezogen. Das Schlagwort vom »perfiden Albion« (=… …   Universal-Lexikon

  • Hermann Goedsche — Sir John Retcliffe, eigentlich Herrmann Ottomar Friedrich Goedsche (* 12. Februar 1815 in Trachenberg, Schlesien; † 8. November 1878 in Warmbrunn, heute Cieplice Śląskie Zdrój, Stadtteil von Jelenia Góra), war ein deutscher Schriftsteller. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Ottomar Friedrich Goedsche — Sir John Retcliffe, eigentlich Herrmann Ottomar Friedrich Goedsche (* 12. Februar 1815 in Trachenberg, Schlesien; † 8. November 1878 in Warmbrunn, heute Cieplice Śląskie Zdrój, Stadtteil von Jelenia Góra), war ein deutscher Schriftsteller. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Retcliffe — Sir John Retcliffe, eigentlich Herrmann Ottomar Friedrich Goedsche (* 12. Februar 1815 in Trachenberg, Schlesien; † 8. November 1878 in Warmbrunn, heute Cieplice Śląskie Zdrój, Stadtteil von Jelenia Góra), war ein deutscher Schriftsteller. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Sir John Retcliffe — Sir John Retcliffe, eigentlich Herrmann Ottomar Friedrich Goedsche (* 12. Februar 1815 in Trachenberg, Schlesien; † 8. November 1878 in Warmbrunn, heute Cieplice Śląskie Zdrój, Stadtteil von Jelenia Góra), war ein deutscher Schriftsteller. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • John Retcliffe — Sir John Retcliffe, eigentlich Herrmann Ottomar Friedrich Goedsche (* 12. Februar 1815 in Trachenberg, Schlesien; † 8. November 1878 in Warmbrunn, heute Cieplice Śląskie Zdrój, Stadtteil von Jelenia Góra), war ein deutscher Schriftsteller …   Deutsch Wikipedia

  • Liste geflügelter Worte/P — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.