Darcy Tucker


Darcy Tucker
KanadaKanada Darcy Tucker
Darcy Tucker
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. März 1975
Geburtsort Castor, Alberta, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 81 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Flügel
Nummer #16
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1993, 6. Runde, 151. Position
Montréal Canadiens
Spielerkarriere
1991–1995 Kamloops Blazers
1995–1996 Fredericton Canadiens
1996–1998 Montréal Canadiens
1998–2000 Tampa Bay Lightning
2000–2008 Toronto Maple Leafs
2008–2010 Colorado Avalanche

Darcy Tucker (* 15. März 1975 in Castor, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der von 1995 bis 2010 für die Montréal Canadiens, Tampa Bay Lightning, Toronto Maple Leafs und die Colorado Avalanche in der National Hockey League auf der Position des rechten Flügelstürmers aktiv war.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Tucker ist zusammen mit Tyson Nash und Ryan Huska einer von drei Spielern, die 1992, 1994 und 1995 bei allen drei Memorial Cup-Siegen der Kamloops Blazers auf dem Eis standen. Während seiner Zeit mit dem Franchise aus der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League wurde der Flügelstürmer jeweils zweimal ins Memorial-Cup-All-Star-Team sowie ins WHL West First All-Star-Team gewählt. Außerdem wurde er 1994 zusammen mit den besten Spielern der Dachorganisation Canadian Hockey League in deren First All-Star-Team gewählt und erhielt die Stafford Smythe Memorial Trophy als wertvollster Spieler des Memorial Cups. Beim NHL Entry Draft 1993 sicherten sich die Montréal Canadiens die Rechte an dem Nachwuchsspieler und setzten ihn schließlich in der Saison 1995/96 erstmals bei ihrem Farmteam Fredericton Canadiens in der American Hockey League ein.

In dieser Spielzeit wurde der Kanadier mit der Dudley „Red“ Garrett Memorial Award als bester Rookie der Saison ausgezeichnet, zusätzlich erhielt er erste Einsatzzeiten bei den Montréal Canadiens in der National Hockey League. Nach zweieinhalb Jahren in der kanadischen Metropole, wo der Angreifer mit den Canadiens zweimal das Play-off-Viertelfinale erreichte, wurde Tucker zusammen mit Stéphane Richer und David Wilkie im Tausch gegen Patrick Poulin, Igor Ulanow und Mick Vukota zum Ligakonkurrenten Tampa Bay Lightning transferiert. Dort bestritt der Angreifer drei Spielzeiten und wurde schließlich für Mike Johnson an die Toronto Maple Leafs abgegeben.

Im Conference-Viertelfinale 2002 checkte der Kanadier Michael Peca, den Kapitän der New York Islanders, im fünften Spiel der Serie mit der Hüfte, sodass sich dieser einen doppelten Kreuzbandriss im linken Knie zuzog und für mehrere Monate ausfiel.[1] Gegen Tucker wurde jedoch keine Strafe ausgesprochen. Im Sommer 2006 verpflichteten die Maple Leafs Peca als neuen Teamkollegen des Offensivspielers.

Am 24. Juni 2008 wurde Tucker zum Free Agent, nachdem die Toronto Maple Leafs seinen bestehenden Vertrag auflösten. Eine Woche später unterschrieb der Linksschütze einen mit 4,5 Millionen US Dollar dotierten Vertrag bei der Colorado Avalanche.[2] Nach zwei Spielzeiten mit dem Team aus Denver, in denen er nicht an seine Punkteausbeute in Toronto anknüpfen konnte, gab Darcy Tucker am 1. Oktober 2010 seinen Rücktritt vom aktiven Sport bekannt.[3]

International

Mit der kanadischen Juniorennationalmannschaft gewann Darcy Tucker bei der Junioren-Weltmeisterschaft 1995 die Goldmedaille.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

    Reguläre Saison   Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1991–92 Kamloops Blazers WHL 26 3 10 13 32 9 0 1 1 16
1992–93 Kamloops Blazers WHL 67 31 58 89 155 13 7 6 13 34
1993–94 Kamloops Blazers WHL 66 52 88 140 143 19 9 18 27 43
1994–95 Kamloops Blazers WHL 64 64 73 137 94 21 16 15 31 19
1995–96 Montréal Canadiens NHL 3 0 0 0 0
1995–96 Fredericton Canadiens AHL 74 29 64 93 174 7 7 3 10 14
1996–97 Montréal Canadiens NHL 73 7 13 20 110 4 0 0 0 0
1997–98 Montréal Canadiens NHL 39 1 5 6 57
Tampa Bay Lightning NHL 35 6 8 14 89
1998–99 Tampa Bay Lightning NHL 82 21 22 43 176
1999–2000 Tampa Bay Lightning NHL 50 14 20 34 108
Toronto Maple Leafs NHL 27 7 10 17 55 12 4 2 6 15
2000–01 Toronto Maple Leafs NHL 82 16 21 37 141 11 0 2 2 6
2001–02 Toronto Maple Leafs NHL 77 24 35 59 92 17 4 4 8 38
2002–03 Toronto Maple Leafs NHL 77 10 26 36 119 6 0 3 3 6
2003–04 Toronto Maple Leafs NHL 64 21 11 32 68 12 2 0 2 14
2004–05 nicht gespielt wegen Lockout
2005–06 Toronto Maple Leafs NHL 74 28 33 61 100
2006–07 Toronto Maple Leafs NHL 56 24 19 43 81
2007–08 Toronto Maple Leafs NHL 74 18 16 34 100
2008–09 Colorado Avalanche NHL 63 8 8 16 67
2009–10 Colorado Avalanche NHL 71 10 14 24 47 6 0 0 0 2
WHL gesamt 223 150 229 379 424 62 32 40 72 112
AHL gesamt 74 29 64 93 174 7 7 3 10 14
NHL gesamt 947 215 261 476 1410 68 10 11 21 81

International

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM
1995 Kanada U20-WM 7 0 4 4 0
Junioren Int'l gesamt 7 0 4 4 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. cbc.ca Leafs, Isles go into Game 6 without captains
  2. cbc.ca, Avalanche sign ex-Leafs Tucker, Raycroft
  3. tsn.ca, Darcy Tucker announces his retirement

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Darcy Tucker — Born …   Wikipedia

  • Darcy Tucker — Pour les articles homonymes, voir Tucker. Darcy Tucker …   Wikipédia en Français

  • Darcy — ist der Familienname folgender Personen: Georgine Darcy (1931–2004), US amerikanische Schauspielerin Henry Darcy (1803–1858), französischer Ingenieur Les Darcy (1895–1917), australischer Boxer Sheila Darcy (1914–2004), US amerikanische… …   Deutsch Wikipedia

  • Tucker (surname) — Tucker is a surname.Derivation of nameThe origin of the name is not entirely sure, but since it has a long history as a surname on both the continent as in England and from thereon also in the United States it presumably has the same Saxon roots …   Wikipedia

  • Tucker — ist der Familienname folgender Personen: Abi Tucker (* 1973 als Abigail Anne Tucker), australische Schauspielerin und Rocksängerin Albert William Tucker (1905–1995), US amerikanischer Mathematiker Audrey Tucker (* um 1957), australische… …   Deutsch Wikipedia

  • Darcy (disambiguation) — Contents 1 Science 2 People 2.1 Surnames 2.2 First names …   Wikipedia

  • Tucker — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Le nom de Tucker est porté par plusieurs personnalités (par ordre alphabétique) : Abraham Tucker (1705 1774), moraliste anglais. Albert… …   Wikipédia en Français

  • Darcy Tyler — Mark Raffety as Darcy Tyler Neighbours character Portrayed by Mark Raffety Introduced by Stanley Walsh (2000) Ric Pellizerri (2004, 2005 …   Wikipedia

  • Nina Tucker — Neighbours charac …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Tu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.