Daniel Sudermann


Daniel Sudermann

Daniel Sudermann, latinisiert Suavius, (* 25. Februar 1550 in Lüttich; † um 1631 in Straßburg) war ein deutscher Schriftsteller und Textdichter von Kirchenliedern sowie ein Vertreter des mystischen Spiritualismus.

Sudermann wurde 1550 als Sohn des Goldschmieds und Malers Lambert Sudermann geboren. Obwohl katholisch getauft besuchte er ab 1558 in Aachen eine calvinistische Schule. Im Rahmen von Reisen in zahlreiche deutsche Städte führte ihn sein Vater in Adelskreise ein. Nach dem Tod des Vaters 1564 wirkte Daniel als Hofmeister und Erzieher an Adelshöfen in Straßburg, Köln, Düsseldorf, Regensburg sowie in den Niederlanden. Ab 1580 stand Sudermann in kirchlichen Diensten in Lüttich. Dort wurde er erstmals mit der spiritualistischen Lehre des Kaspar Schwenckfeld bekannt, die den Gegensatz zwischen Leib und Seele, Welt und Gott sowie die Bedeutung Christi für dessen Überbrückung betont.

Ab 1585 war Sudermann am Straßburger Bruderhof tätig, einer Lehreinrichtung für junge Adelige aus dem ganzen Reich. Während dieser Zeit befasste er sich mit religiöser Literatur und verfasste eine Reihe geistlicher Gedichte und Lieder sowie auch, zunächst anonym, Schwenckfelds Schriften.

1594 wurde Sudermann schließlich eine Vikarstelle übertragen. Sein Interesse richtete sich nunmehr zunehmend auf die Texte der deutschen Mystiker, insbesondere von Johannes Tauler, Meister Eckhart und Heinrich Seuse. Die Zeit ab circa 1610 verbrachte er weitgehend mit dem Schreiben und Publizieren eigener Lieder und Schriften. 1613 veröffentlichte er die zu interkonfessioneller Toleranz aufrufende Schrift Harmonia und Concordantz; 1626 gab Sudermann das Straßburger Gesangbuch heraus, in dem erstmals das bekannte, vermutlich auf Texte Taulers zurückgehende Weihnachtslied Es kommt ein Schiff geladen erscheint.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sudermann — ist der Familienname folgender Personen: Clara Sudermann (* 1861 als Clara Schulz, verwitwete Lauckner; † 1924), deutsche Schriftstellerin Daniel Sudermann (1550–1631), Theologe und Kirchenlieddichter Heinrich Sudermann (1520–1591), Jurist und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sudermann — Sudermann,   1) Daniel, latinisiert Suavius, Schriftsteller und Kirchenlieddichter, * Lüttich 25. 2. 1550, ✝ Straßburg 1631; war Hofmeister in verschiedenen Adelshäusern, ab 1587 Erzieher und Vikar am »Bruderhof«, dem Kapitelhaus des Domstifts in …   Universal-Lexikon

  • Suavius — Daniel Sudermann, latinisiert Suavius, (* 25. Februar 1550 in Lüttich; † um 1631 in Straßburg) war ein deutscher Schriftsteller und Textdichter von Kirchenliedern sowie ein Vertreter des mystischen Spiritualismus. Sudermann wurde 1550 als Sohn… …   Deutsch Wikipedia

  • Danny — Daniel (aramäisch דניאל Daniyyel) ist ein biblischer männlicher Vorname westsemitischen Ursprungs und bedeutet Gott ist/sei mein Richter . Der Name ist in zahlreichen anderen semitischen Sprachen breit belegt, so im Ugaritischen, Assyrischen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Su — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Geistlicher Dichter — Dies ist eine alphabetische Liste der Dichter der Kirchenlieder, die in den deutschsprachigen Gesangbüchern der anerkannten Kirchen veröffentlicht sind (auch von Liedern in lateinischer Sprache). In Deutschland sind dies religiöse Körperschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenlieddichter — Dies ist eine alphabetische Liste der Dichter der Kirchenlieder, die in den deutschsprachigen Gesangbüchern der anerkannten Kirchen veröffentlicht sind (auch von Liedern in lateinischer Sprache). In Deutschland sind dies religiöse Körperschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenliederdichter — Dies ist eine alphabetische Liste der Dichter der Kirchenlieder, die in den deutschsprachigen Gesangbüchern der anerkannten Kirchen veröffentlicht sind (auch von Liedern in lateinischer Sprache). In Deutschland sind dies religiöse Körperschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kirchenlieddichter — Dies ist eine alphabetische Liste der Dichter der Kirchenlieder, die in den deutschsprachigen Gesangbüchern der anerkannten Kirchen veröffentlicht sind (auch von Liedern in lateinischer Sprache). In Deutschland sind dies religiöse Körperschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kirchenliederdichter — Dies ist eine alphabetische Liste der Dichter der Kirchenlieder, die in den deutschsprachigen Gesangbüchern der anerkannten Kirchen veröffentlicht sind (auch von Liedern in lateinischer Sprache). In Deutschland sind dies religiöse Körperschaften… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.