Cyathus


Cyathus
Teuerlinge
Gestreifter Teuerling (Cyathus striatus)

Gestreifter Teuerling (Cyathus striatus)

Systematik
Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Unterklasse: Hutpilze (Agaricomycetidae)
Ordnung: Nidulariales
Familie: Nestlingsartige (Nidulariaceae)
Gattung: Teuerlinge
Wissenschaftlicher Name
Cyathus
Persoon 1801

Teuerlinge (Cyathus) sind eine Pilzgattung aus der Familie der Nestlingsartigen (Nidulariaceae), die weltweit etwa 43 Arten umfasst, für Deutschland werden 3 Arten angegeben. Die Fruchtkörper der Gattung sind zuerst eiförmig, im Zuge der Reifung becher- oder nestförmig, zuerst mit einem Häutchen (Epiphragma) verschlossen, welches im Zuge der Reifung aufreißt. Die Sporen sind in sogenannten Peridiolen enthalten, die durch einen Mycelstrang (Funiculus) an der Basis des Fruchtkörpers angeheftet sind. Im Zuge der Reifung wird der Funiculus an der Basis schleimig aufgelöst. Durch Regentropfen werden die Peridiolen aus dem Fruchtkörper geschleudert und heften mit Hilfe des klebrigen Funiculus zum Beispiel an Grashalmen und Ästchen an, was eine bessere Sporenverbreitung ermöglicht.

Die Teuerlinge sind Saprophyten, die auf Holz und Pflanzenresten wachsen. Ähnlich ist die nahe verwandte Gattung der Tiegelteuerlinge (Crucibulum). Der deutsche Name der Gattung wird darauf zurückgeführt, dass Bauern die Peridolen als Geldstücke deuteten und in nassen Jahren, bei häufigem Auftreten dieser Pilze Teuerungen fürchteten. Der englische Name „Bird-Nest-Fungi“ nimmt auf die Ähnlichkeit der Fruchtkörper mit Vogelnestern Bezug.

Mitteleuropäische Arten

Literatur

  • H. Dörfelt, G. Jetschke: Wörterbuch der Mycologie, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg-Berlin; 2001, ISBN 3-8274-0920-9
  • G. J. Krieglsteiner: Die Großpilze Baden-Württembergs, Band 2, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart, 2000, ISBN 3-8001-3531-0
  • E. Gerhardt: Der große BLV Pilzführer für unterwegs, BLV Verlagsgesellschaft, München, 2001, ISBN 3-405-15147-3

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cyathus — striatus Conservation status See text …   Wikipedia

  • Cyathus —   [lateinisch; aus griechisch kýathos »Becher«] der, / , antikes römisches Volumenmaß; 1 Cyathus = 0,0456 l …   Universal-Lexikon

  • Cyăthus — Cyăthus, 1) (C. Pers.), Pilzgattung aus der Familie der Gasteromycetes Angiogasteres Nidulariacei, s. u. Bauchpilze e); 2) (Bot.), Becher, d.h. eine unten weite, sich nach oben allmälig noch mehr erweiternde Röhre, wie z.B. die Nebenkrone der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cyathus — (lat.), Hohlmaß der alten Römer, = 1/12: Sextarius = 0,0456 Liter. S. Kyathos …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Cyathus — striatus …   Wikipédia en Français

  • CYATHUS — I. CYATHUS Aetoliae fluvius. Cael, Rhodig. l. 28. c. 2. II. CYATHUS Graece, κύαθος, a κύειν, quod est fundere, quasi χύαθος, an a κύειν, quod antiquis κυάθειν, unde et κύαμος, uti vult Salmasius ad Solinum, p. 981. an a κἑυθειν, i. e. occultare,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Cyathus — Cy|a|thus [ts...] der; , [...tu:s] <über gleichbed. lat. cyathus aus gr. kýathos »Becher«> ein antikes röm. Volumenmaß …   Das große Fremdwörterbuch

  • cyathus — /suy euh theuhs/, n., pl. cyathi / thuy /. kyathos. [ < L < Gk kyáthos KYATHOS] * * * …   Universalium

  • cyathus — cy·a·thus …   English syllables

  • cyathus — …   Useful english dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.