Courcelles-Chaussy


Courcelles-Chaussy
Courcelles-Chaussy
Wappen von Courcelles-Chaussy
Courcelles-Chaussy (Frankreich)
Courcelles-Chaussy
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Metz-Campagne
Kanton Pange
Koordinaten 49° 7′ N, 6° 24′ O49.1091666666676.405224Koordinaten: 49° 7′ N, 6° 24′ O
Höhe 224 m (207–307 m)
Fläche 19,02 km²
Einwohner 2.974 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 156 Einw./km²
Postleitzahl 57530
INSEE-Code
Website http://www.courcelleschaussy.com

Schloss Urville und Kaiser Wilhelm II.

Courcelles-Chaussy (deutsch Kurzel, 1940 bis 1944 Kurzel an der Straße) ist eine Gemeinde mit 2974 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im Département Moselle in Lothringen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Courcelles-Chaussy liegt an der Französischen Nied, 15 Kilometer östlich von Metz.

Geschichte

Auf dem Gebiet der Gemeinde finden sich Überreste von Villen aus der Römerzeit. Der Ort selbst wurde 811 erstmals urkundlich als Calciacum erwähnt und liegt von jeher auf der französischen Seite der historischen deutsch-französischen Sprachgrenze, die nördlich davon verlief. 1552 kam Courcelles-Chaussy zu Frankreich und wurde ein regionales Zentrum der Hugenotten, die dort Anfang des 19. Jahrhunderts einen Tempel errichteten.

Von 1871 bis 1918 gehörte der Ort noch einmal zum Deutschen Reich und wurde durch das Château d'Urville (Schloss Urville bzw. Urweiler) bekannt, das nach Renovierung und Umbau eine Sommerresidenz Wilhelms II. war.

1973 wurde das Nachbardorf Landonvillers (Landenweiler, 1940 bis 1944 Ladenweiler) eingemeindet. Es besitzt ein barockes Schloss, das zwischen 1904 bis 1906 nach Plänen von Bodo Ebhardt erheblich erweitert wurde, wobei ihm ein mittelalterlicher Charakter verliehen werden sollte.

Bevölkerungsentwicklung

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1238 1240 1708 2263 2365 2391 2954

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Courcelles-Chaussy — Courcelles Chaussy …   Wikipedia

  • Courcelles-Chaussy — Saltar a navegación, búsqueda Courcelles Chaussy País …   Wikipedia Español

  • Courcelles-Chaussy — (spr. kurßäl schōßī), s. Kurzel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Courcelles-Chaussy — Pour les articles homonymes, voir Courcelles et Chaussy. 49° 06′ 36″ N 6° 24′ 21″ E …   Wikipédia en Français

  • Courcelles-Chaussy — Original name in latin Courcelles Chaussy Name in other language Courcelles Chaussy State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 49.10862 latitude 6.40391 altitude 226 Population 2855 Date 2012 01 18 …   Cities with a population over 1000 database

  • Jüdische Gemeinde Courcelles-Chaussy — Eine Jüdische Gemeinde in Courcelles Chaussy im Département Moselle in der französischen Region Lothringen bestand seit dem 17. Jahrhundert. Geschichte Die jüdische Gemeinde von Courcelles Chaussy wird erstmalig 1669 erwähnt. 1826 wurde eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Courcelles — is the name or part of the name of several places: Contents 1 Belgium 2 Canada 3 France …   Wikipedia

  • Courcelles — ist der Name mehrerer Gemeinden und verschiedener Personen: in Belgien: Courcelles (Belgien), Gemeinde in der Provinz Hennegau in Frankreich: Courcelles (Charente Maritime), Gemeinde im Département Charente Maritime Courcelles (Doubs), Gemeinde… …   Deutsch Wikipedia

  • Courcelles-sur-Nied — Courcelles sur Nied …   Deutsch Wikipedia

  • Courcelles-sur-Nied — Courcelles sur Nied …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.