Council of Fashion Designers of America


Council of Fashion Designers of America

Der Council of Fashion Designers of America (CFDA) ist ein Non-Profit-Berufsverband US-amerikanischer Modedesigner. Die Organisation mit Sitz in New York City wurde 1962 gegründet; ihre Präsidentin ist seit 2006 Diane von Fürstenberg.

CFDA Fashion Awards

Jährlich verleiht der CFDA bei den CFDA Fashion Awards im Lincoln Center in New York mehrere Preise an internationale Mode-Designer für besondere Leistungen. Aufgrund des hohen Ansehens, dass die Auszeichnungen in der Modebranche genießen, wird die Gala auch als the Oscars of Fashion bezeichnet.

Folgende Preise werden verliehen:

  • Der Womenswear Designer of the Year, der Menswear Designer of the Year und der Accessory Designer of the Year sind die Hauptpreise. Sie werden nur an Designer vergeben die in den Vereinigten Staaten arbeiten und dort ihren Hauptsitz haben.
  • Der Swarovski Award for Womenswear, der Swarovski Award for Menswear und der Swarovski Award for Accessory Design sind Auszeichnungen für Nachwuchstalente; auch diese werden nur an Designer vergeben die in den Vereinigten Staaten arbeiten und dort ihren Hauptsitz haben.
  • Der Eugenia Sheppard Award wird, in Anerkennung an Eugenia Sheppard, für außergewöhnliche Leistungen von Journalisten bzw. an Künstler, deren Einfluss die Modewelt verändert hat, verliehen.
  • Der Geoffrey Beene Lifetime Achievement Award ist der Preis für das Lebenswerk. In Anerkennung für den Beitrag, den Geoffrey Beene für die Entwicklung der amerikanischen Modewelt geleistet hat.
  • Der International Award wird an international tätige Designer verliehen.
  • Der Eleanor Lambert Award, in Anerkennung an Eleanor Lambert, ist ein Preis für einzigartige Beiträge zur Modewelt und/oder Beiträge, die die Anerkennung der Modeindustrie verdienen, aber nicht in eine der anderen Kategorien fallen.
  • Der Board of Directors’ Special Tribute ist als spezielle Ehrung für außergewöhnliche Beiträge zur Modewelt gedacht.
  • Der Fashion Icon Award wird an Personen verliehen (zuletzt 2005), deren persönlicher Stil einen starken Einfluss auf die Modewelt hat.

Gewinner (Auswahl)

Jahr Womenswear Award
(Damenmode)
Menswear Award
(Herrenmode)
Emerging Talent Award (Nachwuchspreis)[A 1] International Award
2010 Marc Jacobs Marcus Wainwright und
David Neville
für Rag & Bone
Jason Wu (W),
Richard Chai (M) und
Alexander Wang (A)
Christopher Bailey
(Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich)
für Burberry
2009 Kate und Laura Mulleavy
für Rodarte
Scott Sternberg
für Band of Outsiders und
Italo Zucchelli
für Calvin Klein Collection
Alexander Wang (W),
Tim Hamilton (M) und
Justin Giunta für Subversive Jewelry (A)
Marc Jacobs
(Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten)
für Louis Vuitton
2008 Francisco Costa
für Calvin Klein
Tom Ford Kate & Laura Mulleavy für Rodarte (W),
Scott Sternberg für Band of Outsiders (M) und
Philip Crangi (A)
Dries van Noten
(BelgienBelgien Belgien)
2007 Oscar de la Renta und
Lazaro Hernandez &
Jack McCollough
für Proenza Schouler
Ralph Lauren Phillip Lim (W),
David Neville & Marcus Wainwright für Rag & Bone (M) und
Jessie Randall für Loeffler Randall (A)
Pierre Cardin
(ItalienItalien Italien)
2006 Francisco Costa
für Calvin Klein
Thom Browne Doo-Ri Chung (W),
Jeff Halmos, Josia Lamberto-Egan, Sam Shipley &
John Whitledge für Trovata (M) und
Devi Kroell (A)
Olivier Theyskens
(BelgienBelgien Belgien)
für Rochas
2005 Vera Wang John Varvatos Derek Lam (W),
Alexandre Plokhov für Cloak (M) und
Nak Armstrong & Anthony Camargo für Anthony Nak (A)
Alber Elbaz
(IsraelIsrael Israel)
für Lanvin
2004 Carolina Herrera Sean Combs
für Sean John
Zac Posen (W) und
Eugenia Kim (A)
Miuccia Prada
(ItalienItalien Italien)
2003 Narciso Rodriguez Michael Kors Lazaro Hernandez und Jack McCollough
für Proenza Schouler (Ready-to-Wear Award) und
Brian Atwood (A)
Alexander McQueen
(Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich)
2002 Narciso Rodriguez Marc Jacobs Rick Owens (W) Hedi Slimane
(FrankreichFrankreich Frankreich)
für Dior Homme
2001 Tom Ford John Varvatos Daphne Gutierrez und Nicole Noselli für Bruce (W),
William Reid (M) und
Edmundo Castillo (A)
Nicolas Ghesquiere
(FrankreichFrankreich Frankreich)
für Balenciaga
2000 Oscar de la Renta Helmut Lang Miguel Adrover (W),
John Varvatos (M) und
Dean Harris (A)
Jean-Paul Gaultier
(FrankreichFrankreich Frankreich)
1998/
1999
Michael Kors Calvin Klein Bryan Bradley & Josh Patner für Tuleh (W),
Matt Nye (M) und
Tony Valentine (A)
Yōji Yamamoto
(JapanJapan Japan)
1997 Marc Jacobs John Bartlett Narciso Rodriguez (W) und
Sandy Dalal (M)
John Galliano
(FrankreichFrankreich Frankreich)
für Christian Dior
1996 Donna Karan Ralph Lauren Daryl Kerrigan für Daryl K. (W),
Gene Meyer (M) und
Miranda Morrison & Keri Sigerson für Sigerson Morrison (A)
Helmut Lang
(OsterreichÖsterreich Österreich)
1995 Ralph Lauren Tommy Hilfiger Marie-Anne Oudejans (W),
Richard Tyler/Richard Bengtsson & Edward Pavlick
für Richard Edwards (M) und
Kate Spade (A)
Tom Ford
(Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten)
für Gucci
1994 Richard Tyler Cynthia Rowley sowie Victor Alfaro (W) und
Robert Freda (M)
1993 Calvin Klein Calvin Klein Richard Tyler (W) und
John Bartlett (M)
Prada
1992 Marc Jacobs Donna Karan Anna Sui Gianni Versace
1991 Isaac Mizrahi Roger Forsythe Todd Oldham Karl Lagerfeld
(DeutschlandDeutschland Deutschland)
für Chanel
1990 Donna Karan Joseph Abboud Christian Francis Roth
1989 Isaac Mizrahi Joseph Abboud Gordon Henderson
1988 Bill Robinson Isaac Mizrahi
1987 Ronaldus Shamask Marc Jacobs
1986 David Cameron
  1. Der Nachwuchspreis wurde von 1986 bis 2000 sowie 2002 unter dem Namen Perry Ellis Award in Gedenken an den 1986 verstorbenen Designer Perry Ellis verliehen. In den Jahren 2001 sowie von 2003 bis 2006 wurde er unter dem Namen Swarovski’s Perry Ellis Award verliehen. Seit 2007 heißt der Preis Swarovski Award. Anfangs ein einzelner Preis, gibt es seit 1993 in der Regel je einen Preis für die Kategorien Womenswear (siehe W in Tabelle; dt. Damenmode) und Menswear (siehe M; dt. Herrenmode) sowie seit 1995 auch für die Kategorie Accessory Design (siehe A; dt. Accessoires-Entwurf).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Council of Fashion Designers of America — The Council of Fashion Designers of America, Inc. (CFDA) is a not for profit trade association of over 350 of America’s foremost fashion and accessory designers. As of 2009, Diane von Fürstenberg is the group s President and Steven Kolb is the… …   Wikipedia

  • Council of Fashion Designers of America — (CFDA)    This nonprofit trade organization was founded in 1962 by some of America s foremost fashion and accessories designers. Some of its founding members included Bill Blass, Rudi Gernreich, Norman Norell, Arnold Scaasi, and Pauline Trigere.… …   Historical Dictionary of the Fashion Industry

  • Designers Management Agency — Type Privately Held Founded New York, New York USA Headquarters New York, New York USA …   Wikipedia

  • Fashion Institute of Technology — infobox University name=Fashion Institute of Technology established=1944 city= New York City mascot= TigerThe Fashion Institute of Technology (FIT) is a State University of New York college of art and design located in New York City, New York,… …   Wikipedia

  • Fashion show — A fashion show is an event put on by a fashion designer to showcase his or her upcoming line of clothing. In a typical fashion show, models walk the catwalk dressed in the clothing created by the designer. Occasionally, fashion shows take the… …   Wikipedia

  • Perry Ellis (fashion designer) — Infobox Fashion Designer image size=180px caption= name=Perry Ellis nationality=American birth date=birth date|1940|3|3|mf=y birth place= Portsmouth, Virginia death date=death date and age|1986|5|30|1940|3|3|mf=y death place=New York, New York, U …   Wikipedia

  • Helmut Lang (fashion designer) — Helmut Lang (born March 10 1956), is an Austrian fashion designer, known for his minimalist, deconstructivist, and often severe designs. The fashion label he created, Helmut Lang, still exists today but is carried on without Mr. Lang s… …   Wikipedia

  • Richard Edwards (fashion company) — Richard Edwards was a fashion design company in operation from 1993 to 2002 and was based in New York. It was founded by Richard Bengtsson and Edward Pavlick. In 1995 Richard and Edward won the Council of Fashion Designers of America s (CFDA)… …   Wikipedia

  • 1980s in fashion — Like the fashion of all modern decades, 1980s fashion in popular culture incorporated distinct trends from different eras. This helped form a cultivating movement of style. . The most conservative, more masculine fashion look that was most… …   Wikipedia

  • Fashions — ▪ 2009       The faltering global economy determined the direction of fashion during 2008. Initially, the euro s significant appreciation against the dollar proved a boon to style conscious travelers who, visiting the U.S. from abroad as the year …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.