Young John Allen


Young John Allen
Young John Allen.jpg

Young John Allen (* 3. Januar 1836 in Burke County, (Georgia); † 30. Mai 1907 in Shanghai) war ein US-amerikanischer Missionar in China.

Leben

Young wuchs als Waisenkind bei Verwandten auf, die ihn im baptistischen Glauben erzogen. Bereits als Jugendlicher wandte sich Allen dem Methodismus zu. Er besuchte das „Emory and Henry College“ in Washington County (Virginia), sowie das „Emory College“ in Georgia. Beide Ausbildungsstätten waren vom Methodismus geprägt. 1858 schloss Allen sein Studium ab und heiratete, nachdem er sowohl seine Ländereien als auch seine Sklaven verkauft hatte. Im Jahr 1860 reiste er als Missionar nach China aus, wo er sich in Shanghai niederließ. Dort arbeitete er als Lehrer und Übersetzer für chinesische Behörden. Sein Anliegen war es, die Feindseligkeit zwischen Chinesen und den westlichen Ausländern im Land durch Bildungsarbeit abzubauen. Auf seine Initiative hin wurden mehrere kleine Schulen, später das Anglo-Chinese College gegründet. Um die Jahrhundertwende hatte sich Allen in China einen Namen erworben und trug nicht unwesentlich zum gesellschaftlichen Wandel in China bei.[1] Allen übersetzte mehrere Bücher ins Chinesische, war Herausgeber einer chinesischen Tageszeitung und Autor mehrerer Bücher.

Literatur

Adrian A. Bennett: Missionary Journalist in China: Young J. Allen and His Magazines, 1860-1883, University of Georgia Press, 1993, ISBN 978-0820306155

Einzelnachweise

  1. J. Gordon Melton: Allen, Young J. (1836-1907). American Methodist missionary in China. In: Encyclopedia of World Religions. Encyclopedia of Protestantism, Nr. 6, Facts of File, New York 2005, ISBN 978-0816054565, S. 21.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Young John Allen — (January 3, 1836 May 30, 1907) was an American Methodist missionary in late Qing Dynasty China with the American Southern Methodist Episcopal Mission. He is best known in China by his local name Lin Yuezhi (林乐知). Allen s method of missionary work …   Wikipedia

  • John Allen (historian) — John Allen M.D. (3 February 1771 10 April 1843) was a prominent eighteenth and nineteenth century political and historical writer, and Master of the College of God s Gift in Dulwich (then colloquially called Dulwich College).Brian Harrison (ed),… …   Wikipedia

  • John Allen (Connecticut) — John Allen (* 12. Juni 1763 in Great Barrington, Berkshire County, Massachusetts; † 31. Juli 1812 in Litchfield, Connecticut) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1797 und 1799 vertrat er den Bundesstaat Connecticut im US… …   Deutsch Wikipedia

  • John Allen Wilcox — (April 18, 1819 ndash; February 7, 1864) was a politician from Mississippi and Texas who served in the United States House of Representatives in the early 1850s and then in the Confederate Congress during the American Civil War.Wilcox was born in …   Wikipedia

  • John Allen Muhammad — Infobox Serial Killer name=John Allen Muhammad caption=Beltway sniper John Allen Muhammad birthname=John Allen Williams alias=Beltway Sniper birth=birth date and age|1960|12|31 location=New Orleans, Louisiana death= cause= victims=16 deaths, 4… …   Wikipedia

  • Allen (Familienname) — Allen ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name entstammt dem schottischen Wort aluinn[1] Varianten Alan Allan Van Allen Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • John W. Young — John Young Land (Behörde): USA (NASA) Datum der Auswahl: 17. September 1962 (2. NASA Gruppe) Anzahl der Raumflüge: 6 Start erster Raumflug …   Deutsch Wikipedia

  • John Watts Young — John Young Land (Organisation): USA (NASA) Datum der Auswahl: 17. September 1962 (2. NASA Gruppe) Anzahl der Raumflüge: 6 Start erste …   Deutsch Wikipedia

  • John Crowe Ransom — at Kenyon College in 1941. Photo by Robie Macauley. John Crowe Ransom (April 30, 1888, Pulaski, Tennessee July 3, 1974, Gambier, Ohio) was an American poet, essayist, magazine editor, and professor …   Wikipedia

  • John Wesley Van Dyke — (1849 1939) was president of the Atlantic Refining Company, Philadelphia, Pennsylvania, from 1911 until 1927. After the break up of Standard Oil Trust, Van Dyke led the debt ridden Atlantic Refining Company into expanded markets and sales of more …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.