William H. Boyce


William H. Boyce
William H. Boyce

William Henry Boyce (* 28. November 1855 bei Laurel, Delaware; † 6. Februar 1942 in Dover, Delaware) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1923 und 1925 vertrat er den Bundesstaat Delaware im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

William Boyce besuchte die Grundschulen seiner Heimat und danach die Laurel Academy. Zwischen 1875 und 1880 unterrichtete er selbst als Lehrer in Laurel und dann bis 1881 in Oxford (Maryland). Von 1881 bis 1886 war William Boyce Grundbuchbeamter im Sussex County in Delaware. Nach einem Jurastudium und seiner Zulassung als Rechtsanwalt arbeitete er zwischen 1887 und 1897 in diesem Beruf in Georgetown. In den Jahren 1883 bis 1886 war Boyce auch Mitglied im Schulrat dieser Stadt, in der er von 1895 bis 1897 auch noch als Vorsitzender des Stadtrats fungierte. Boyce war von 1887 bis 1890 auch Hauptmann in der Nationalgarde von Delaware.

Politisch schloss sich Boyce der Demokratischen Partei an, deren Vorsitz er im Sussex County zwischen 1893 und 1897 innehatte. In den Jahren 1896 und 1924 war er Delegierter zu den jeweiligen Democratic National Conventions. Zwischen Januar und Juni 1897 war er als Secretary of State geschäftsführender Beamter der Staatsregierung von Delaware. Danach war er bis 1921 Richter am Obersten Gerichtshof seines Staates.

1922 wurde Boyce in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt. Dort löste er am 4. März 1923 Caleb R. Layton von der Republikanischen Partei ab, den er bei den Wahlen geschlagen hatte. Da er aber bei den Wahlen des Jahres 1924 mit 41% zu 59% der Wählerstimmen gegen Robert G. Houston verlor, konnte er bis zum 3. März 1925 nur eine Legislaturperiode im US-Kongress absolvieren. Nach dem Ende seiner Zeit im Repräsentantenhaus arbeitete Boyce bis 1936 wieder als Rechtsanwalt. Danach zog er sich in den Ruhestand zurück. Der mit Emma E. Valliant verheiratete Politiker starb im Februar 1942 in Dover und wurde dort auch beigesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • William Binnington Boyce — (9 November 1804 – 8 March 1889) was an English born philologist and clergyman, active in Australia. Early lifeBoyce was born at Beverley, Yorkshire, England, is mother s family were Wesleyans. Boyce studied commerce at Kingston upon Hull.cite… …   Wikipedia

  • William Waters Boyce — (* 24. Oktober 1818 in Charleston, South Carolina; † 3. Februar 1890 im Fairfax County, Virginia) war ein US amerikanischer Politiker und US Abgeordneter von South Carolina …   Deutsch Wikipedia

  • William D. Boyce — William Dickson Boyce, né le 16 juin 1858 dans le comté d Allegheny et mort le 11 juin 1929 à Chicago, était un homme d affaires, entrepreneur, éditeur de presse écrite et un explorateur américain. Il fut le fondateur des …   Wikipédia en Français

  • William Waters Boyce — (October 24, 1818 ndash; February 3, 1890) was an attorney, South Carolina state politician, and a U.S. Congressman. He was also a prominent Confederate States of America politician during the American Civil War. Boyce was born in Charleston,… …   Wikipedia

  • William D. Boyce — Para el compositor británico, véase William Boyce. William D. Boyce …   Wikipedia Español

  • William D. Boyce — Infobox Person name = W. D. Boyce image size = 150px caption = birth name = William Dickson Boyce birth date = birth date|1858|6|16 birth place = Plum Township, Pennsylvania death date = death date and age|1929|6|11|1858|6|16 death place = death… …   Wikipedia

  • William H. Boyce — Infobox Officeholder honorific prefix = name = William H. Boyce honorific suffix = imagesize = small office = U.S. Representative from Delaware term start = March 4 1923 term end = March 3 1925 predecessor = Caleb R. Layton successor = Robert G.… …   Wikipedia

  • Boyce — ist der Familienname folgender Personen: Benjamin Boyce (* 1968), englischer Sänger Darryl Boyce (* 1984), kanadischer Eishockeyspieler Emmerson Boyce (* 1979), englisch barbadischer Fußballspieler Frank Cottrell Boyce (* 1961), britischer… …   Deutsch Wikipedia

  • William Boyce (disambiguation) — William Boyce may refer to:*William Boyce (1711 1779), English born composer and Master of the King s Musick *William D. Boyce (1858 1929), founder of the Boy Scouts of America and the Lone Scouts of America *William Waters Boyce (1818 1890), U.S …   Wikipedia

  • Boyce Park — is a convert|1096|acre|km2|sing=on county park in Allegheny County, Pennsylvania, United States. It is a part of the county s convert|12000|acre|km2|sing=on network of nine distinct parks.Established in 1963, it is named for William D. Boyce, the …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.