Will Greenwood


Will Greenwood
Will Greenwood
Spielerinformationen
Voller Name William John Heaton Greenwood
Geburtstag 20. Oktober 1972
Geburtsort Blackburn, England
Spitzname Shaggy
Verein
Verein Karriere beendet
Position Innendreiviertel
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Punkte)
1990–1994
1994–1996
1996–2000
2000–2006
Waterloo RFC
Harlequins
Leicester Tigers
Harlequins
Mannschaften in der Jugend
Jahre Mannschaft
1988–1990 Preston Grasshoppers RFC
Nationalmannschaft
Jahre Nationalmannschaft Spiele (Punkte)
1997–2004
1997, 2001, 2005
England
British and Irish Lions
55 (155)
2 (0)

William John Heaton „Will“ Greenwood MBE (* 20. Oktober 1972 in Blackburn) ist ein ehemaliger englischer Rugby-Union-Spieler. Er spielte für die englische Nationalmannschaft und die British and Irish Lions.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Greenwood begann seine professionelle Karriere bei den Harlequins in London. Zuvor hatte er in Lancashire für die Preston Grasshoppers und den Waterloo RFC gespielt. 1996 wechselte er zu den Leicester Tigers, mit denen er den Pilkington Cup gewinnen konnte und das Finale des Heineken Cup erreichte. In der nächsten Saison wurde er zum ersten Mal für die Lions nominiert, ohne vorher ein Länderspiel für England bestritten zu haben. Er kam zwar in keinem der Tests gegen Südafrika zum Einsatz, war aber regelmäßig unterhalb der Woche für die Auswahl im Einsatz. Im November des Jahres gab er sein Nationalmannschaftsdebüt gegen Australien.

Bei der Weltmeisterschaft 1999 stand Greenwood im Kader Englands. Das Team scheiterte im Viertelfinale an Südafrika. In der nächsten Saison kehrte er zu den Harlequins zurück, mit denen er den Tetley's Bitter Cup und das European Shield gewinnen konnte. Er gehörte zur englischen Auswahl, die 2000 und 2001 die Six Nations gewann. 2001 war er auch wieder Teil der Lions, Verletzungen verhinderten jedoch seinen Einsatz in den Testspielen. 2003 erreichte England den Grand Slam. Bei der Weltmeisterschaft 2003 folgte sein Karrierehöhepunkt mit dem ersten Titelgewinn Englands. Mitten im Turnier reiste er nach Hause zu seiner Frau, die Schwierigkeiten während der Schwangerschaft hatte. Letztlich kam das erste Kind der beiden gesund zur Welt, sodass er zum Finale gegen Australien wieder zurückreisen konnte.

Nach dem WM-Sieg wurde Greenwood zum Vizekapitän hinter Lawrence Dallaglio ernannt und spielte in allen Partien der Six Nations 2004. Sein letztes Länderspiel für England bestritt er im November 2004 gegen Australien. 2005 war er jedoch nochmals Teil der Lions. Er kam in zwei Tests der Serie gegen Neuseeland zum Einsatz, konnte jedoch die deutlichen Niederlagen nicht verhindern. In seiner letzten Saison führte er die Harlequins zurück in die erste Liga und beendete daraufhin seine Spielerkarriere.[1]

Seit seinem Karriereende ist er ein Experte bei Fernsehsendern und Zeitungen. Sein Vater Dick Greenwood war ebenfalls englischer Nationalspieler.

Einzelnachweise

  1. World Cup star Greenwood to quit. BBC, 4. März 2006, abgerufen am 18. Oktober 2009 (englisch).

Siehe auch

Literatur

  • Will Greenwood: Will: The Autobiography of Will Greenwood. Arrow Books, 2005, ISBN 0099476487.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Will Greenwood — Infobox Rugbyman Will Greenwood Pas d image ? Cliquez ici. Fiche d identité Nom complet …   Wikipédia en Français

  • Will Greenwood — Infobox Rugby biography name = Will Greenwood caption = birthname = William John Heaton Greenwood nickname = dateofbirth = birth date and age|1972|10|20|df=y placeofbirth = Blackburn, Lancashire, England height = height|ft=6|in=4 weight = 15 st… …   Wikipedia

  • Greenwood (surname) — Greenwood is an English surname, believed to be derived from the Greenwood or Greenwode settlement near Heptonstall in the metropolitan district of Calderdale in West Yorkshire. It was the homestead of Wyomarus de Greenwode, believed to be the… …   Wikipedia

  • Greenwood — heißen die Orte in den Vereinigten Staaten: Greenwood (Arkansas) Greenwood (Delaware) Greenwood (Florida) Greenwood (Illinois) Greenwood (Indiana) Greenwood (Kalifornien) Greenwood (Louisiana) Greenwood (Maine) Greenwood (Minnesota) Greenwood… …   Deutsch Wikipedia

  • Greenwood — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 2 Musique 3 Toponymes …   Wikipédia en Français

  • Will Scarlet — ist eine fiktive Gestalt aus der Legendenwelt um Robin Hood. Will Scarlet ist einer der treuen Gefährten Robin Hoods und taucht – anders als beispielsweise Maid Marian oder Friar Tuck – in dieser Rolle bereits in den frühesten Robin Hood Legenden …   Deutsch Wikipedia

  • Greenwood Farm (Ipswich, Massachusetts) — Greenwood Farm is an historic property and nature reserve located in Ipswich, Massachusetts, which is owned by The Trustees of Reservations and features a First Period farmhouse constructed in 1694.History of Greenwood Farm ReservationIn 1640,… …   Wikipedia

  • Greenwood Cemetery, Michigan — Greenwood Cemetery occupies 7.9 acres on Oak Avenue between Greenwood and Lake Streets, West ofOld Woodward Avenue, in Birmingham, Michigan. The gently rolling landscape contains over 3,000 graves; 650 date from the nineteenth century. The… …   Wikipedia

  • Greenwood Inn Demopolis — (Demopolis,США) Категория отеля: Адрес: 628 US Highway 80 East, Demopolis …   Каталог отелей

  • Greenwood Furnace State Park — Geobox Protected Area name = Greenwood Furnace State Park native name = other name = other name1 = category local = Pennsylvania State Park category iucn = III image caption = Stone stack of Greenwood Iron Furnace etymology type = Named for… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.