Walter Renner


Walter Renner

Walter Renner (* 25. März 1940 in Säusenstein) ist ein ehemaliger österreichischer Politiker (SPÖ). Renner war von 1983 bis 1990 Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat.

Renner absolvierte nach der Pflichtschule die Handelsschule in St. Pölten und trat 1956 in den Dienst der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse. Ab 1986 war er Bezirksstellenleiter der Bezirksstelle Pöchlarn. Renner wirkte im politischen Bereich 1970 als Vizebürgermeister der Gemeinde Säusenstein und war von 1971 bis 1993 Gemeinderat in Ybbs an der Donau, wobei er zwischen 1980 und 1984 als Stadtrat das Finanzressort führte. Renner war zudem von 1983 bis 1990 Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Melk an der Donau und zudem ab 1968 Ortsparteivorsitzender der SPÖ Säusenstein. Zudem war Renner ab 1969 als Betriebsrats-Obmann der Bezirksstelle Pöchlarn aktiv. Renner vertrat die SPÖ vom 1. Oktober 1983 bis zum 16. Dezember 1986 sowie vom 27. Jänner 1987 bis zum 4. November 1990 im Nationalrat.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Renner — steht für: Renner (South Dakota), ein gemeindefreies Gebiet in den USA Der Renner, ein mittelalterliches Epos von Hugo von Trimberg, das vermutlich zwischen 1296 und 1313 entstand Renner (Seefahrt), einen Teil eines Schiffs Ladebaums Kaufhaus… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Eduard Seligmann — Walter Serner (* 15. Januar 1889 in Karlsbad, Böhmen; † August 1942 in einem Lager bei Minsk; eigentlich Walter Eduard Seligmann) war ein Essayist, Schriftsteller und Dadaist. Sein Manifest Letzte Lockerung gilt als einer der wichtigsten Dada… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Serner — (* 15. Januar 1889 in Karlsbad, Böhmen; † August 1942 in Maly Trostinez; eigentlich Walter Eduard Seligmann) war ein Essayist, Schriftsteller und Dadaist. Sein Manifest Letzte Lockerung gilt als einer der wichtigsten Dada Texte. Er schrieb auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Max Zimmermann — (* 9. Mai 1892 in Walldürn; † 30. Juni 1980 in Tübingen) war ein deutscher Biologe und Botaniker. Sein botanisches Autorenkürzel lautet „W. Zimm.“. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Breisky — (* 8. Juli 1871 in Bern, Schweiz; † 25. September 1944 in Klosterneuburg, Niederösterreich durch Suizid) war ein österreichischer Beamter und Politiker der Christlichsozialen Partei Österreichs (CS). Walter Breisky studierte Jura und begann 1895… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Krause (Politiker) — Walter Krause (* 21. Dezember 1912 in München; † 4. Dezember 2000 in Mannheim) war ein deutscher Politiker der SPD. Walter Richard Erwin Krause wurde 1912 als Sohn von aus Schlesien stammenden Eltern in München geboren, da der Vater hier eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Vesper — Briefmarke der DDR 1987 Walter Vesper (* 26. Juni 1897 in Barmen; † 17. Dezember 1978 in Berlin) war ein deutscher Politiker der KPD …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Tschuppik — (* 7. Juli 1889 in Leitmeritz, Böhmen, Österreich Ungarn, heute Tschechien; † April 1955 in Wien) war ein deutschböhmischer Journalist. Der jüngere Bruder von Karl Tschuppik war 1914 bis 1926 Redakteur des Prager Tagblatts, 1926 bis 1933 leitete… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Pidgeon — Données clés Naissance 23 septembre  …   Wikipédia en Français

  • Walter Hirrlinger — (* 24. Juni 1926 in Tübingen) ist ein deutscher Politiker der SPD und Ehrenpräsident des Sozialverbands VdK Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und Beruf 2 Politische Ämter 3 Familie …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.