Waka Nathan


Waka Nathan
Waka Nathan
Spielerinformationen
Voller Name Waka Joseph Nathan
Geburtstag 8. Juli 1940
Geburtsort Auckland, Neuseeland
Größe 180cm
Verein
Verein Karriere beendet
Position Flügelstürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Punkte)
Otahuhu RFC
Provinz
Provinz Karriere beendet
Position Flügelstürmer
Provinzen als Aktiver
Jahre Provinz Spiele (Punkte)
1959 - 1970 Auckland RFU
Nationalmannschaft
Jahre Nationalmannschaft Spiele (Punkte)
1962 - 1967 Neuseeland 14 (12)

Waka Joseph Nathan (* 8. Juli 1940 in Auckland, Neuseeland) ist ein ehemaliger neuseeländischer Rugby-Union-Spieler auf der Position des Flügelstürmers.

Er ging als Schüler auf die Mangere Central Primary School und auf das Otahuhu College. Auf dem College spielte er in den Jahren 1956 und 1957 in dessen erster Rugbymannschaft. Vereinsrugby spielte er beim örtlichen Otahuhu RFC. Mit 19 Jahren wurde er 1959 zum ersten Mal in die Auswahlmannschaft der Auckland RFU berufen. Außerdem tourte er im selben Jahr mit der Auswahl der New Zealand Māori durch den Pazifik. 1960 gewann er mit Auckland den Ranfurly Shield gegen die North Auckland RFU. Anschließend konnte er mit seiner Provinz den Shield bis 1963 in 25 Spielen verteidigen. In einem Verteidigungsspiel gegen die Canterbury RFU gelang es ihm in letzter Minute einen Versuch zu legen, der den Sieg sicherte.[1]

Während der Jahre 1960 und 1961 spielte er erneut für die New Zealand Māori, bevor er 1962 für die neuseeländische Nationalmannschaft (All Blacks) auf deren Tour in Australien debütierte. Dort spielte er in beiden Länderspielen gegen die australische Nationalmannschaft (Wallabies). Beim Gegenbesuch der Australier noch im selben Jahr spielte er wieder in allen drei Spielen. Durch insgesamt vier Siege und einem Unentschieden gelang es den All Blacks den Bledisloe Cup erfolgreich zu verteidigen.

1963 und 1964 tourte er mit den All Blacks in Europa und spielte dort in zwei von fünf Länderspielen gegen Frankreich und Wales. Beide Spiele wurden von den All Blacks gewonnen.

Aufgrund einer Beinverletzung fiel er im Verlauf der Jahre 1964 und 1965 weitestgehend aus. Somit verpasste er den Sieg der Neuseeländer in der Länderspielserie gegen die tourende südafrikanische Nationalmannschaft (Springboks), konnte jedoch mit den New Zealand Māori gegen die Springboks antreten.

Gegen die 1966 in Neuseeland tourenden British and Irish Lions spielte er in allen vier Länderspielen, die die All Blacks allesamt für sich entscheiden konnten. Im dritten Spiel gelangen Nathan dabei zwei Versuche.

Im Jahr darauf verteidigte er mit den All Blacks wieder den Bledisloe Cup und tourte mit ihnen erneut in Europa, spielte dort jedoch wegen einer Verletzung in keinem der Länderspiele. Danach spielte er noch zwei Jahre weiterhin Rugby, schaffte es aber nicht mehr in den Kader Nationalmannschaft.

Nach seinem Rücktritt vom aktiven Rugby war er 1982 der Teammanager der New Zealand Māori auf deren Tour in Wales und 2003/04 der Präsident der Auckland RFU.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Auckland v Canterbury shield highlights. nzherald.co.nz. Abgerufen am 25. Februar 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Waka Nathan — Waka Joseph Nathan is a New Zealand Rugby Union player, who was born in Auckland on July 8, 1940. He was educated in Otahuhu College and was a member of the school s first fifteen.He first played for the New Zealand Māori and then the All Blacks… …   Wikipedia

  • Waka Nathan — Waka Joseph Nathan, né le 8 juillet 1940 à Auckland (Nouvelle Zélande), est un ancien joueur de rugby à XV qui a joué avec l équipe de Nouvelle Zélande. Il évoluait au poste de troisième ligne aile (1,80 m pour 92 kg). Carrière Il a… …   Wikipédia en Français

  • Nathan — (hebr. er hat gegeben ) ist eine Kurzform des männlichen Vornamens Nathanael. Der Zusatz el leitet sich von El für Gott ab (vgl. Nathanja) und bedeutet Der HERR (Gott) hat gegeben . Nathan (Natan) war der alttestamentliche Prophet in der Bibel,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste de joueurs de rugby célèbres — Projet:Rugby à XV/Suivi ++ Cette page présente une liste de célèbres joueurs et joueuses de rugby à XV. Sommaire 1 Europe 1.1 Allemagne 1.2 Andorre 1.3  Angleterre …   Wikipédia en Français

  • Liste de rugbymen célèbres — Projet:Rugby à XV/Suivi ++ Cette page présente une liste de célèbres joueurs et joueuses de rugby à XV. Sommaire 1 Europe 1.1 Allemagne 1.2 Andorre 1.3  Angleterre …   Wikipédia en Français

  • Liste Des Sélectionnés En Équipe De Nouvelle-Zélande De Rugby À XV — Liste des sélectionnés : équipe de Nouvelle Zélande de rugby à XV La liste ci après comprend 1068 sélectionnés au 31 décembre 2006. Elle est incomplète pour les joueurs ayant disputé un ou plusieurs test matchs de l origine à 2006. Le nombre …   Wikipédia en Français

  • Liste des selectionnes en equipe de Nouvelle-Zelande de rugby a XV — Liste des sélectionnés en équipe de Nouvelle Zélande de rugby à XV Liste des sélectionnés : équipe de Nouvelle Zélande de rugby à XV La liste ci après comprend 1068 sélectionnés au 31 décembre 2006. Elle est incomplète pour les joueurs ayant …   Wikipédia en Français

  • Liste des sélectionnés en équipe de Nouvelle-Zélande de rugby à XV — La liste ci après comprend 1068 sélectionnés au 31 décembre 2006. Elle est incomplète pour les joueurs ayant disputé un ou plusieurs test matchs de l origine à 2006. Le nombre total de sélectionnés de 1884 au 31 décembre 2006 est égal à 1068. Le… …   Wikipédia en Français

  • Liste des sélectionnés en équipe de nouvelle-zélande de rugby à xv — Liste des sélectionnés : équipe de Nouvelle Zélande de rugby à XV La liste ci après comprend 1068 sélectionnés au 31 décembre 2006. Elle est incomplète pour les joueurs ayant disputé un ou plusieurs test matchs de l origine à 2006. Le nombre …   Wikipédia en Français

  • Taumarunui — Infobox Settlement name=Taumarunui mapsize=160px subdivision type=Country subdivision name=NZL subdivision type1=Region subdivision name1=Manawatu Wanganui subdivision type2=Territorial authority subdivision name2=Ruapehu District subdivision …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.