Christopher Nolan (Autor)


Christopher Nolan (Autor)

Christopher Nolan (* 6. September 1965 in Dublin; † 20. Februar 2009 ebenda) war ein irischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Seit seiner Geburt 1965 in Dublin war Nolan spastisch gelähmt und stumm; er schrieb mit Hilfe eines speziellen Computers.

Bereits im Alter von 15 Jahren veröffentlichte er einen Lyrikband mit dem Titel Dam-Burst of Dreams, der von der Kritik gelobt und mit dem Werk von Nolans Landsleuten William Butler Yeats und James Joyce verglichen wurde. Die Mitglieder der irischen Band U2, die mit Nolan auf die Schule gegangen waren, widmeten ihm ihren Song Miracle Drug auf dem Album How to Dismantle an Atomic Bomb. Auch der Titel The Wrong Child vom Album Green der Band R.E.M. wurde von Nolan inspiriert.

Nolans 1987 erschienene Autobiografie Under the Eye of the Clock (dt. Unter dem Auge der Uhr) gewann den Whitbread Award. Aus der Sicht eines Beobachters beschreibt der Autor detailliert, wie er sich mit seiner Behinderung auseinandersetzt.

Im Alter von 43 Jahren starb der Autor in Folge eines Unglücksfalls, nachdem ihm beim Essen Nahrung in die Atemwege geraten war.[1]

Schriften

  • Dam-Burst of Dreams. Littlehampton (Großbritannien) 1981
  • Torchlight and Lazer Beams (Theaterstück; gemeinsam mit Michael Scott) 1988
  • Unter dem Auge der Uhr. Kiepenheuer u. Witsch, Köln 1989, ISBN 3-462-01973-2
  • The Banyan Tree (Roman) 1999

Weblinks

Einzelnachweise

  1. “Irish author Christopher Nolan dies”, Nachruf in der Irish Times, 20. Februar 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Christopher Nolan (Regisseur) — Christopher Nolan Christopher Jonathan James Nolan (* 30. Juli 1970 in London) ist ein britisch US amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Nolan — bezeichnet Nolan (Unternehmen), italienischer Hersteller von Motorradhelmen Orte in den Vereinigten Staaten: Nolan (Kansas) Nolan (North Dakota) Nolan (Texas) Nolan (West Virginia) Nolan Hills (Alabama) Nolan ist der Familienname folgender… …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher Priest — Christopher McKenzie Priest (eigentlich John Luther Novak; * 14. Juli 1943 in Cheadle, Cheshire, heute in Greater Manchester) ist ein englischer Science Fiction Schriftsteller. Seine erste Frau hieß Christine und stammte aus Deutschland. Er war… …   Deutsch Wikipedia

  • Englische Autor — Dies ist eine Liste englischsprachiger Schriftsteller. Für eine Unterteilung nach Herkunftsland siehe auch: Liste amerikanischer Schriftsteller Liste britischer Schriftsteller Liste kanadischer Schriftsteller Liste irischer Schriftsteller Liste… …   Deutsch Wikipedia

  • Englischer Autor — Dies ist eine Liste englischsprachiger Schriftsteller. Für eine Unterteilung nach Herkunftsland siehe auch: Liste amerikanischer Schriftsteller Liste britischer Schriftsteller Liste kanadischer Schriftsteller Liste irischer Schriftsteller Liste… …   Deutsch Wikipedia

  • Irische Autor — A Cecelia Ahern (* 1981) William Allingham (1824–1889) B John Banville (* 1945) Sebastian Barry (* 1955) Samuel Beckett (1906–1989) Brendan Behan (1923–1964) Dominic Behan (1928–1989) Ronan Bennett (* 1956) Paul Bew (* 1950) Maeve Binchy (* 1940) …   Deutsch Wikipedia

  • Irischer Autor — A Cecelia Ahern (* 1981) William Allingham (1824–1889) B John Banville (* 1945) Sebastian Barry (* 1955) Samuel Beckett (1906–1989) Brendan Behan (1923–1964) Dominic Behan (1928–1989) Ronan Bennett (* 1956) Paul Bew (* 1950) Maeve Binchy (* 1940) …   Deutsch Wikipedia

  • Science-Fiction-Autor — Dies ist eine Liste bedeutender Autoren von Science Fiction. A Autor Leben Sprache Werk Kōbō Abe 1924–1993 japanisch Die vierte Zwischeneiszeit Forrest J. Ackerman 1916−2008 englisch Science Fiction (Herausgeber) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/No — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.