Christoph Sieber (Kabarettist)


Christoph Sieber (Kabarettist)

Christoph Sieber (* 19. Januar 1970 in Balingen) ist ein deutscher Kabarettist.

Nach einem Studium der Pantomime an der renommierten Folkwang-Hochschule in Essen arbeitete er mit Günther Titt, Peter Siefert, Milan Sladek, Pierre Bylan, Yves LeBreton und Pinok und Matho in Paris.

Im Jahr 1995 absolvierte er seine künstlerische Abschlussprüfung und wurde 1996 bei einem Kleinkunstbrettl des Mainzer Unterhauses fürs Kabarett entdeckt.

Seit 2010 moderiert er die monatliche Satiresendung Spätschicht - Die Comedy Bühne im SWR-Fernsehen. Er ist regelmäßiger Gast im Satire Gipfel, bei Ottis Schlachthof, TV total, Stratmanns und „Volker Pispers und Gäste“ (3Sat) und vielen weiteren Fernsehsendungen.

Inhaltsverzeichnis

Gäste der Sendung „Spätschicht - Die Comedy Bühne“

Datum Gäste
1. Oktober 2010 Werner Koczwara, Tina Teubner, Nepo Fitz und Rolf Miller
5. November 2010 Werner Koczwara, Tina Teubner, Timo Brunke, Carmela de Feo und Nils Heinrich
17. Dezember 2010 Werner Koczwara, Tina Teubner, Dave Davis, Nepo Fitz und Rolf Miller
18. Februar 2011 Werner Koczwara, Rüdiger Hoffmann, Rolf Miller und Sebastian Krämer
11. März 2011 Werner Koczwara, Bodo Bach, Uwe Lyko und Tobias Mann
8. April 2011 Werner Koczwara, Jürgen Becker, Horst Evers und Rüdiger Hoffmann
6. Mai 2011 Werner Koczwara, Willy Astor, Lars Reichow, Rainald Grebe und Rainer Pause
16. September 2011 Ingo Appelt (Komiker), Django Asül, Lars Reichow, Michael Hatzius und Rolf Miller

Programme

  • 1995 - Abgeschminkt (für das er den Baden-Württembergischen Kleinkunstpreis bekam)
  • 1997 - Jeder ist ein Deutscher – Fast überall
  • 1998 - Sie haben mich verdient
  • 2005 - Das gönn ich Euch
  • 2011 - Alles ist nie genug

Kleinkunstpreise

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Christoph Sieber — ist der Name der folgenden Personen: Christoph Sieber (Kabarettist) (* 1970), deutscher Kabarettist Christoph Sieber (Windsurfer) (* 1971), österreichischer Windsurfer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unters …   Deutsch Wikipedia

  • Sieber — steht für: Sieber (Fluss), ein Fluss im Harz Sieber (Herzberg am Harz), ein Ort am gleichnamigen Fluss, Niedersachsen, Deutschland Sieber (Namensgeschlecht) Sieber ist der Familienname folgender Personen: Adrian Sieber (* 1975), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sie — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 19. Jänner — Der 19. Januar (in Österreich und Südtirol: 19. Jänner) ist der 19. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 346 Tage (in Schaltjahren 347 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Fischbach (Niedereschach) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kappel (Niedereschach) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schabenhausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Gaul von Niedersachsen — Eingang des TAK Das Theater am Küchengarten, abgekürzt TAK, in Hannover ist mit 130 Sitzplätzen eine kleine Kabarett Bühne. Sie präsentiert bei etwa 170 Vorstellungen pro Saison Satire, Kabarett, Chansons und gehobenen Nonsens vom Feinsten. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Theater am Küchengarten — Eingang des TAK Das Theater am Küchengarten, abgekürzt TAK, in Hannover ist mit 130 Sitzplätzen eine kleine Kabarett Bühne. Sie präsentiert bei etwa 170 Vorstellungen pro Saison Satire, Kabarett, Chansons und gehobenen Nonsens vom Feinsten. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Satire Gipfel — Der Satire Gipfel ist eine deutsche Kabarettsendung, die seit 19. März 2009 von der ARD im ersten deutschen Fernsehen („Das Erste“) ausgestrahlt wird. Gastgeber der Sendung war bis Ende 2010 der Kabarettist Mathias Richling. Seit Januar 2011… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.