Tom Allen


Tom Allen
Tom Allen

Thomas Hodge „Tom“ Allen (* 16. April 1945 in Portland, Maine) ist ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1997 und 2009 vertrat er den Bundesstaat Maine im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Tom Allen besuchte bis 1963 die Deering High School und studierte danach bis 1967 am Bowdoin College in Brunswick. Im Jahr 1970 studierte er mit Hilfe eines Stipendiums an der Universität Oxford in England. Nach einem anschließenden Jurastudium an der Harvard University und seiner Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Maine in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Im Jahr 1968 gehörte Allen dem Stab von Gouverneur Kenneth Curtis an. In den Jahren 1970 und 1971 arbeitete er für den US-Senator Edmund S. Muskie.

Allen schloss sich der Demokratischen Partei an. Im Jahr 1989 wurde er in den Stadtrat von Portland gewählt; von 1991 bis 1992 war er Bürgermeister dieser Stadt. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1996 wurde er im ersten Wahlbezirk von Maine in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt. Dort trat er am 3. Januar 1997 die Nachfolge des Republikaners James B. Longley an, den er bei der Wahl geschlagen hatte. Nach fünf Wiederwahlen konnte er sein Mandat im Kongress bis zum 3. Januar 2009 ausüben. Er war zeitweise Mitglied im Energie- und Handelsausschuss, in drei von dessen Unterausschüssen sowie im Haushaltsausschuss. Außerdem war er Mitglied des House Ocean Caucus und in der House Affordable Medicines Task Force. Im Kongress setzte er sich für eine Gesundheitsreform, eine Änderung der Wahlkampffinanzierung und die Belange kleinerer Firmen ein.

Im Jahr 2008 verzichtete Allen auf eine weitere Kandidatur für das US-Repräsentantenhaus. Stattdessen bewarb er sich erfolglos für den US-Senat. Bei diesen Wahlen verlor er klar mit 38,5 % der Wählerstimmen gegen Susan Collins, die auf 61,5 % der Stimmen kam. Seit dem 1. Mai 2009 ist Allen als Nachfolger von Patricia Schroeder Vorstandsvorsitzender der Vereinigung der amerikanischen Verleger (Association of American Publishers). Er ist verheiratet und lebt in Portland.

Weblinks

  • Tom Allen im Biographical Directory of the United States Congress

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tom Allen — (nació en abril de 1840 en Birmingham y murió el 5 de abril de 1904 en St Louis) fue campeón del mundo de los pesos pesados de boxeo desde 1873, cuando derrotó a Mike McCoole, hasta 1876 cuando fue vencido por Joe Goss. Predecesor: Mike McCoole… …   Wikipedia Español

  • Tom Allen — Infobox Congressman name =Tom Allen state = Maine district = 1st preceded = Jim Longley succeeded = term start = January 3, 1997 party =Democratic date of birth=birth date and age|1945|04|16 place of birth =Portland, Maine alma mater =Bowdoin… …   Wikipedia

  • Tom Allen (comedian) — Tom Allen is an English stand up comedian. At the age of 22 Allen won the UK s most prestigious comedy newcomer award So You Think You re Funny in 2005. The same year he won the BBC New Comedy Awards. Prior to these achievements he had spent… …   Wikipedia

  • Tom Allen (broadcaster) — Tom Allen is a Canadian radio broadcaster, currently the host of Radio 2 Morning , the national cross genre morning program on CBC Radio 2. Allen also hosted the current program s classical music predecessor, Music and Company .A trombonist and… …   Wikipedia

  • Tom Allen (footballer) — Infobox afl player | firstname = Tom lastname = Allen birthdate = 18 April 1930 birthplace = originalteam = Richmond Mutuals heightweight = 180 cm / 83 kg dead = deathdate = deathplace = debutdate = Round 14 1949 debutteam = Richmond… …   Wikipedia

  • Tom Allen (Tenor) — Thomas Michael Allen (* in Chicago) ist ein US amerikanischer Opernsänger in der Stimmlage Tenor. Schwerpunkt seiner Arbeit ist neben der Barock auch moderne Musik.[1] Weblinks http://www.thomasmichaelallen.com/ Einzelnachweise ↑ http://www.farao …   Deutsch Wikipedia

  • Tom Wrigglesworth — is an English Stand up comedian from Sheffield, Yorkshire. In 2003 he won the comedy newcomer award So You Think You re Funny. In 2006 he performed with fellow comedian Tom Allen as apart of the show Allen and Wrigglesworth. External linksChortle …   Wikipedia

  • Allen (surname) — Allen is a surname, and may refer to many people. It is reported as #27 in a list of common surnames in the USA [ [http://genealogy.about.com/library/weekly/aa common surnames.htm 100 Most Common U.S. Surnames Common Last Name Meanings, Origins,… …   Wikipedia

  • Allen (Familienname) — Allen ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name entstammt dem schottischen Wort aluinn[1] Varianten Alan Allan Van Allen Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Allen — bezeichnet: den Allen Test den Trivialnamen der chemischen Verbindung Propadien einen Familiennamen, siehe Allen (Familienname) Hurrikan Allen, Hurrikan Orte: in Deutschland: Ortsteil der Stadt Hamm im Stadtbezirk Rhynern in Irland: Bog of Allen …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.