Stacey King


Stacey King
Basketballspieler
Stacey King
Spielerinformationen
Voller Name Ronald Stacey King
Geburtstag 29. Januar 1967
Geburtsort Lawton, Vereinigte Staaten
Größe 211 cm
Position Center
College Oklahoma
NBA Draft 1989, 6. Pick, Chicago Bulls
Vereine als Aktiver
1989–1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
1994–1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Timberwolves
000 0 1995 ItalienItalien Aresium Milano
1995–1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
1996–1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Grand Rapids Hoops
000 0 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sioux Falls Skyforce
000 0 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
000 0 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sioux Falls Skyforce
000 0 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks
1997-1998 TurkeiTürkei Antalyaspor Muratpasa
000 0 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sioux Falls Skyforce
1998-1999 ArgentinienArgentinien AD Atenas
Vereine als Trainer
2001-2002Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rockford Lightning
2002-2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sioux Falls Skyforce

Ronald Stacey King (* 29. Januar 1967 in Lawton, Oklahoma) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler und -trainer. Derzeit ist er als Color Commentator im Fernsehen tätig und moderiert die Spiele der Bulls.

Inhaltsverzeichnis

College

Von den 1985-89 spielte King für die Basketballmannschaft seines Colleges die Oklahoma Sooners. Er erreichte einmal das Final Four und einmal die Sweet 16 mit den Sooners. In seiner letzten Saison, als das Final Four erreicht wurde, war er bester Scorer des Teams mit 26 Punkten pro Spiel und wurde in mehrere All-American Teams gewählt.

Profikarriere

Da er durch seine guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hatte wurde er beim NBA Draft 1989 bereits an 6. Stelle von den Chicago Bulls gepickt. Damit war er einer von drei Erstrunden-Picks der Bulls. Während seiner Zeit bei den Bulls wurde er dreimal NBA-Champion, kam dabei aber nicht so häufig zum Einsatz und startete in vier Jahren nur 23 Mal. Daher wurde er während NBA-Saison 1993-1994 im Tausch für Luc Longley zu den Minnesota Timberwolves getradet. Für die Timberwolves bestritt er 50 Spiele und war dabei nicht so erfolgreich und spielte danach eine Saison in der CBA bei Grand Rapids. Danach spielte er kurz in Italien bevor zu den Miami Heat wechselte. In Miami kam nur selten zum Einsatz und wurde am 17. Juli 1996 aus dem Kader gestrichen. Zu den Sioux Falls Skyforce wechselte er danach. Für Sioux Falls spielte er eine Saison lang gar nicht und unterschrieb zwischendurch einmal bei den Boston Celtics und einmal bei den Dallas Mavericks einen 10-Tages-Vertrags, wurde aber nicht in den Kader aufgenommen. In der darauf folgenden Saison spielte er in der Türkei und kehrte danach zu Sioux Falls zurück. Im Jahr darauf beendete er seine aktive Karriere in Argentinien.

Trainerkarriere

In seiner ersten Trainersaison bei den Rockford Lightning erreichte er direkt die CBA-Finals, verlor diese aber gegen die Dakota Wizards. Nach der Saison wechselte innerhalb der Liga zu seinem alten Verein den Sioux Falls Skyforce. Mit Sioux Falls erreichte noch nicht einmal die Play-offs und beendete danach seine Trainerkarriere.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stacey King — Datos personales Nombre completo Ronald Stacey King Apodo Freeze it Nacimiento Lawton, Oklahoma …   Wikipedia Español

  • Stacey King — Pour les articles homonymes, voir King. Ronald Stacey King (né le 29 janvier 1967 à Lawton, Oklahoma), est un ancien joueur américain de basket ball de NBA. Il jouait au poste de pivot et remporta trois titres de champion NBA consécutifs avec les …   Wikipédia en Français

  • Stacey King — Ronald Stacey King (born January 29, 1967 in Lawton, Oklahoma, U.S.) is an American former NBA center who won three consecutive championships with the Chicago Bulls from 1991 to 1993. After a stand out career at the University of Oklahoma, King… …   Wikipedia

  • King (Familienname) — King ist der aus dem Englischen stammende Familienname folgender Personen: Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • King — King, que en inglés significa rey, puede referirse a: Contenido 1 Lugares 2 Personas 2.1 Actores y cineastas 2.2 Artistas …   Wikipedia Español

  • King — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. King est un mot anglais signifiant roi. Il peut renvoyer à différentes significations. Sommaire 1 Géographie d Amérique du Nord …   Wikipédia en Français

  • Stacey Augmon — (né le 1er août 1968 à Pasadena en Californie) fut un joueur évoluant en NBA. Surnommé Plastic Man en raison de sa ressemblance avec le super héros, il joua dans la ligue américaine de 1991 à 2006. Biographie Après une carrière universitaire… …   Wikipédia en Français

  • Stacey Carosi — was a temporarily major character on Saved by the Bell , lasting for only 6 episodes of the series run during its third season, yet remaining fairly memorable due to her identification with its classic Malibu Sands Era . She worked for her father …   Wikipedia

  • Stacey Farber — Anne (née le 25 août 1987) est une actrice canadienne qui est connue pour son rôle Eleanor Ellie Nash dans la série télévisée Degrassi: The Next Generation. Elle y joue depuis la saison 3 jusqu à la saison 7. Par la suite, on la voit dans un rôle …   Wikipédia en Français

  • Stacey B. Day — was born in London, England, on 31 December, 1927. He was an educator and a Physician. During his time at the Davenant Foundation Grammar School He was evacuated to Chatteris, Cambridgeshire, during World War II. He graduated in medicine and… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.