Schlosserei


Schlosserei
Schlosser bei der Arbeit (1978)

Schlosserei ist die umgangssprachliche Bezeichnung klein- oder mittelständischer Unternehmen, welche Metallbauarbeiten durchführen.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben einer Schlosserei

Briefmarke der Post: Der Schlosserberuf im Wandel der Zeit

Der Schlosserberuf und die damit fachlich zugeordneten Betriebe und Betriebsabteilungen waren im Handwerk (bis 1989) und in der Industrie (bis 1987) je nach Aufgabengebiet in verschiedene Berufszweige unterteilt.[1][2][3]

Schlosserberuf im Handwerk

Die Betriebe des Handwerks, speziell im Baugewerbe, mit ihren oft kleinteiligen Bedarfsfertigungen sind gemeinhin das, was auch heute noch unter einer Schlosserei verstanden wird. Die Sparten, nach den Berufsgruppen unterteilt, waren:

  • Bauschlosser: Stahlbauteile im Baugewerbe, zum Beispiel Geländer, Stege, kleinere Treppen, Tore, Türen
  • Kunstschmied und Kunstschlosser: Metallgestaltung meist im Baugewerbe, zum Beispiel kunstvoll gestaltete Gitter, Zäune, Tore
  • Kfz-Schlosser: allgemeine Tätigkeit im Nutzfahrzeugbau, Wartung und Reparatur von Fahrzeugen, Herstellung von Fahrzeugaufbauten

Die Tätigkeiten der Bauschlosser und der Metallgestalter lassen sich nur schwer voneinander abgrenzen. Deshalb wurde bei der Neuordnung des Handwerks die Sparte der Schlosserarbeiten mit den Schmiedearbeiten zum Metallbau gemäß DIN 18360 zusammengefasst.

Hauptartikel: Metallbau

Schlosserberuf in der Industrie

Der Schlosserberuf, meist als eigene Fertigungs- und Montageabteilung, war auch in der Industrie von Bedeutung. In der Industrie unterschied man bis 1987 zusätzlich den

  • Betriebsschlosser: Wartung, Reparatur und Instandsetzung von Maschinen- und Anlagenteilen eines produzierenden oder verarbeitenden Betriebs
  • Maschinenschlosser: Bau, Wartung, Reparatur und Instandsetzung von Maschinen- und Anlagenteilen im Maschinenbau
  • Stahlbauschlosser: Fertigung und Montage von Stahltragwerke, Stahltreppen, Stahlbrücken und ähnliche tragende Konstruktionen, aber oft auch im Apparatebau, zum Beispiel bei Fertigung von Druckbehältern, in Zusammenarbeit mit dem Rohrschlosser und Anlagenmechanikern
  • Blechschlosser: Blechverarbeitung im weitesten Sinne, Umformen von Blechen mit beispielsweise Abkantpressen, Zuschnitte von Blechen mit Scheren oder thermischen Trennverfahren, Fertigung komplexer Blechkonstruktionen wie zum Beispiel Verkleidungen oder Kanäle
  • Rohrschlosser: Umgangssprachlich wurde der Stahlrohrleitungsbauer häufig als Rohrschlosser bezeichnet. Der Rohrleitungsbauer ist in der Industrie und vor allem im Tiefbau heute noch als Ausbildungsberuf existent. Der Rohrleitungsbauer fertigt und montiert Druckrohrleitungen.

Zusammenfassung und heutige Berufsbezeichnungen

Im Handwerk wurde der Bauschlosser zum Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik, der Kfz-Schlosser zum Metallbauer Fachrichtung Nutzfahrzeugbau und der Kunstschmied/Kunstschlosser zum Metallbauer Fachrichtung Metallgestaltung. In der Industrie wurden Maschinen- und Betriebsschlosser zum Industriemechaniker, der Bauschlosser und der Stahlbauer zum Konstruktionsmechaniker.[4][5]

Einzelnachweise

  1. IGM: Der Schlosserberuf früher und mit seinen jetzt gültigen Bezeichnungen
  2. Rohrleitungsbauverband RBV: Ausbildungsberuf Rohrleitungsbauer
  3. Zusammenfassung der Industrieberufe Betriebs- und Maschinenschlosser zum Industriemechaniker
  4. ARGE: Berufsbild des Industriemechanikers
  5. ARGE: Berufsbild des Konstruktionsmechanikers

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schlosserei — die Schlosserei, en (Aufbaustufe) Werkstatt, in der ein Schlosser arbeitet Beispiel: Er hat den Schlüssel in einer Schlosserei nachmachen lassen …   Extremes Deutsch

  • Schlosserei — Schlos|se|rei 〈f. 18〉 Werkstatt des Schlossers * * * Schlos|se|rei, die; , en: 1. Werkstatt des Schlossers: in der S. arbeiten. 2. <o. Pl.> a) das Schlossern: die S. macht ihm Spaß; b) Schlosserhandwerk: er hat die S. erlernt …   Universal-Lexikon

  • Schlosserei — Schlos·se·rei die; , en; eine Werkstatt, in der Schlosser arbeiten …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Schlosserei — Schlos|se|rei …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bühnen der Stadt Köln — Schauspiel Köln, im Hintergrund die Oper Köln. Architekt beider Gebäude: Wilhelm Riphahn Unter dem Begriff Bühnen der Stadt Köln sind verschiedene städtische Aufführungsorte in Köln für Schauspiel, Ballett und Theater etc. zusammengefasst. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Birge Funke — (* 24. August 1974 in Hagen/Nordrhein Westfalen) ist eine deutsche Schauspielerin und Sängerin.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang Theater (Auszüge) 2 Fernsehen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Brühler Kunstverein — Alte Schlosserei Der Brühler Kunstverein e.V. ist eine gemeinnützige Vereinigung von Kunstfreunden, Künstlern und Kunstverständigen in Brühl (Rheinland) und besteht seit 1972. Zu seinen grundlegenden Aufgaben und Zielen gehört die Präsentation,… …   Deutsch Wikipedia

  • ASi-Profile — Basisdaten Entwickler ITB Paul Schneider Aktuelle Version …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Birnbach-Brombach — Die Filialkirche St. Jakobus der Ältere Brombach ist ein Dorf im niederbayerischen Landkreis Rottal Inn und ein Gemeindeteil von Bad Birnbach. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • Bremer Stil — Das seit der Spielzeit 2007/2008 gültige Logo mit dem neuen Namen Das Theater Bremen ist das städtische Theater der Freien Hansestadt Bremen. Es wurde im Jahre 1910 von Eduard Ichon und Johannes Wiegand als reines Schauspieltheater gegründet und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.