Samuel W. Gould


Samuel W. Gould
Samuel W. Gould

Samuel Wadsworth Gould (* 1. Januar 1852 in Porter, Oxford County, Maine; † 19. Dezember 1935 in Skowhegan, Maine) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1911 und 1913 vertrat er den Bundesstaat Maine im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

In seiner Jugend zog Samuel Gould mit seinen Eltern nach Hiram. Er besuchte die öffentlichen Schulen seiner neuen Heimat und das Parsonsfield Seminary. Anschließend studierte er bis 1877 an der University of Maine. Nach einem Jurastudium und seiner im Jahr 1879 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Skowhegan in seinem neuen Beruf zu praktizieren. Zwischen 1896 und 1900 war er auch Posthalter in dieser Stadt.

Gould war Mitglied der Demokratischen Partei. 40 Jahre lang war er Delegierter auf allen regionalen Parteitagen in Maine. Zwischen 1882 und 1890 gehörte er dem Staatsvorstand seiner Partei an. In den Jahren 1900, 1908 und 1912 war er Delegierter zu den jeweiligen Democratic National Conventions, auf denen William Jennings Bryan und später Woodrow Wilson als Präsidentschaftskandidaten nominiert wurden. Im Jahr 1902 kandidierte Gould erfolglos für das Amt des Gouverneurs von Maine. 1908 scheiterte seine erste Kandidatur für den Kongress.

Bei den Wahlen des Jahres 1910 wurde Gould dann aber im dritten Wahlbezirk von Maine in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt. Dort trat er am 4. März 1911 die Nachfolge von Edwin Burleigh an. Da er im Jahr 1912 dem Republikaner Forrest Goodwin unterlag, konnte er bis zum 3. März 1913 nur eine Legislaturperiode im Kongress absolvieren. Nach dem Ende seiner Zeit im Repräsentantenhaus arbeitete Gould wieder als Anwalt in Skowhegan. Außerdem war er an verschiedenen Geschäften beteiligt sowie Vorsitzender des Kuratoriums der University of Maine. Samuel Gould starb am 19. Dezember 1935 in Skowhegan.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Samuel B. Gould — Samuel Brookner Gould (1910 1997) was an American educator prominent for promoting access to education through non traditional means such as educational television, college teacher mentor systems, and universities without walls. Positions he held …   Wikipedia

  • Samuel W. Gould — Samuel Wadsworth Gould was a United States Representative from Maine. He was born in Porter on January 1, 1852. He moved with his parents to Hiram, and attended the public schools and North Parsonsfield Seminary. He graduated from the University… …   Wikipedia

  • Gould — ist der Name mehrerer Orte in den Vereinigten Staaten: Gould (Arkansas) Gould (Colorado) Gould (Ohio) Gould (Oklahoma) Gould (Rhode Island) Gould (West Virginia) Gould City (Michigan) Gould City (Washington) Gould Landing (Maine) Gould Park… …   Deutsch Wikipedia

  • Samuel Morton — Samuel George Morton (* 1799; † 1851) war ein US amerikanischer Anthropologe und Rassentheoretiker. Er gilt als der erste amerikanische Paläontologe und war unter anderem Präsident der Academy of Natural Sciences of Philadelphia. Morton verfügte… …   Deutsch Wikipedia

  • Samuel Seabury — Samuel Seabury. Gemälde von Ralph Earl, 1785. Samuel Seabury (* 30. November 1729 in Ledyard, Groton, Connecticut; † 25. Februar 1796 in New London, Connecticut) war der erste Bischof von Connecticut und somit zugleich der erste Bischof der… …   Deutsch Wikipedia

  • GOULD, SAMUEL BROOKNER — (1910–1997), U.S. educator and university administrator. Born in Shelton, Connecticut, Gould studied at Bates College and New York, Oxford, Cambridge, and Harvard Universities. He received his B.A. from Bates and his M.A. from New York University …   Encyclopedia of Judaism

  • Samuel George Morton — (1799 1851) was an American physician and natural scientist. Morton was born in Philadelphia, Pennsylvania, and graduated from the University of Pennsylvania in 1820. After earning an advanced degree from Edinburgh University in Scotland, he… …   Wikipedia

  • Samuel George Morton — Samuel Morton Samuel George Morton (* 1799; † 1851) war ein US amerikanischer Anthropologe und Rassentheoretiker. Der in Philadelphia lebende Morton versuchte, Rasse und Schädelumfang in Korrelation zu setzen und unter der Annahme, dass Umfang… …   Deutsch Wikipedia

  • GOULD, MILTON S. — GOULD, MILTON S. (1909–1999), U.S. lawyer. Born in New York City, Gould graduated from Cornell University with a B.A. in 1930 and a law degree in 1933. He began practicing law at White & Case in the 1930s, a period in which predominantly… …   Encyclopedia of Judaism

  • Samuel Ledgard — (1874 1952) was a Leeds entrepreneur who became a major West Yorkshire Independent bus operator. Following his death in 1952, his executors continued to operate the Samuel Ledgard bus company up until 1967, when it was acquired by the West… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.