Chlorella


Chlorella
Chlorella
Systematik
ohne Rang: Chloroplastida
Abteilung: Chlorophyta
Klasse: Trebouxiophyceae
Ordnung: Chlorellales
Familie: Chlorellaceae
Gattung: Chlorella
Wissenschaftlicher Name
Chlorella
Beij.

Chlorella ist eine Gattung von Süßwasseralgen. Sie sind weitverbreitet.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Chlorella-Arten bilden kugelförmige, einzeln vorliegende Zellen und sind durch Chlorophyll a und b grün gefärbt. Die Zellen sind mit 2 bis 10 µm Durchmesser sehr klein.

Die Zellwand dieser Algengattung besteht aus einem mehrschichtigen Cellulosegerüst, in das Schichten aus polymeren Kohlenwasserstoffketten eingelagert sind. Die Zellen enthalten einen einzelnen Chloroplasten und verstreut im Zytoplasma liegende Mitochondrien.

Die Vermehrung geschieht offenbar ausschließlich ungeschlechtlich, es wurde jedenfalls noch keine Gametenbildung beobachtet.

Systematik

Chlorella vulgaris ist die Typusart der Gattung Chlorella. Sie wurde 1889 von Martinus Willem Beijerinck bei Delft beschrieben und wird nun in offiziellen Stammsammlungen wie der Deutschen Sammlung von Mikroorganismen weitergezüchtet.

Die Gattung Chlorella ist keine monophyletische Verwandtschaftsgruppe. Wahrscheinlich handelt es sich sogar um eine polyphyletische Gattung, deren gemeinsame Merkmale durch konvergente Evolution entstanden sind.[1]

In der Algaebase[2] werden folgende 24 Arten als „currently accepted taxonomically“ (derzeit taxonomisch anerkannt) gelistet:

  • Chlorella angustoellipsoidea N. Hanagata & M. Chihara
  • Chlorella botryoides J.B. Petersen
  • Chlorella capsulata R.R.L. Guillard, H.C. Bold & F.J. MacEntee
  • Chlorella ellipsoidea Gerneck
  • Chlorella emersonii Shihira & Krauss
  • Chlorella fusca Shihira & Krauss
  • Chlorella homosphaera Skuja
  • Chlorella luteo-viridis Chodat
  • Chlorella marina Butcher
  • Chlorella miniata (Nägeli) Oltmanns
  • Chlorella minutissima Fott & Nováková
  • Chlorella mirabilis V. M. Andreeva
  • Chlorella ovalis Butcher
  • Chlorella parasitica (K. Brandt) Beijerinck
  • Chlorella peruviana G.Chacón Roldán
  • Chlorella rugosa J.B. Petersen
  • Chlorella saccharophila (Krüger) Migula
  • Chlorella salina Butcher
  • Chlorella spaerckii Ålvik
  • Chlorella sphaerica Tschermak-Woess
  • Chlorella stigmatophora Butcher
  • Chlorella subsphaerica H. Reisigl
  • Chlorella trebouxioides M. Puncochárová
  • Chlorella vulgaris Beijerinck

Nutzung

Bei Chlorella erforschte Melvin Calvin die Photosynthese, wofür er 1961 den Nobelpreis erhielt.

Chlorella kann aber auch gezielt kultiviert werden. Hinsichtlich der Produktionstechnologie wird zwischen der Kultur in offenen und geschlossenen Systemen unterschieden. Chlorella wird verwendet für die Herstellung von Lebensmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetika. Seit dem Jahr 1999 existiert in Deutschland eine Produktionsanlage für Mikroalgen in Klötze/Altmark. In dieser wird die Alge in einem 500 km langen Glasröhrensystem kultiviert.

Chlorella wird in der Alternativmedizin häufig als Mittel zur Schwermetallausleitung[3] angewendet, vor allem während und nach Amalgam-Entfernungen.

Werbeaussagen mit dem Tenor „volles Nährstoffspektrum an Vitaminen, Mineralstoffen, Eiweiß und Fettsäuren“ werden von den Überwachungsbehörden in Deutschland als irreführend eingestuft, da Nahrungsergänzungsmittel aus Algen nur wenige Nährstoffe in relevanten Mengen enthalten. Ebenso die Aussagen, dass Chlorophyll für den Menschen ernährungsphysiologisch von Bedeutung ist.[4]

Einzelnachweise

  1. Christian van den Hoek, Hans M. Jahns, David G. Mann: Algen. 3. Auflage. Thieme, Stuttgart 1993, ISBN 3-13-551103-0
  2. Chlorella M. Beijerinck in Guiry, M.D. & Guiry, G.M. 2009. AlgaeBase. World-wide electronic publication, National University of Ireland, Galway.
  3. Mercola J., Klinghardt D.: Mercury Toxicity and Systemic Elimination Agents, Journal of Nutritional and Environmental Medicine, Volume 11, Issue 1, March 2001, S. 53-62
  4. Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Stuttgart: Jahresbericht 2007 S. 42 Algenpräparate – kein grünes Wunder

Weblinks

 Commons: Chlorella – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chlorella — regularis Scientific classification Domain: Eukaryota …   Wikipedia

  • Chlorella — Fichier:Chlorella.jpg usine de production de Chlorella …   Wikipédia en Français

  • chlorella — [klō rel′ə, klôr el′ə] n. [ModL < CHLOR(O) + L ella, fem. dim. suffix] any of a genus (Chlorella) of microscopic, unicellular, green algae with spherical cells: several species are rich sources of proteins, carbohydrates, and fats …   English World dictionary

  • Chlorella — Chlorella. См. хлорелла. (Источник: «Англо русский толковый словарь генетических терминов». Арефьев В.А., Лисовенко Л.А., Москва: Изд во ВНИРО, 1995 г.) …   Молекулярная биология и генетика. Толковый словарь.

  • Chlorella —   Chlorella …   Wikipedia Español

  • Chlorella — Chlor …   Wikipédia en Français

  • chlorella — chlorellaceous /klawr euh lay sheuhs, klohr /, adj. /kleuh rel euh/, n. any freshwater, unicellular green alga of the genus Chlorella. [1890; < NL; see CHLOR 1, ELLA] * * * Any green algae of the genus Chlorella, found in fresh or salt water and… …   Universalium

  • chlorella — Cualquiera de las algas verdes del género Chlorella, que viven en aguas dulces o saladas y en el suelo. Tienen un cloroplasto caliciforme. Las chlorellas se emplean a menudo para estudiar la fotosíntesis, en experimentos con cultivos masivos, y… …   Enciclopedia Universal

  • chlorella — noun Etymology: New Latin, genus name, from Greek chlōros Date: 1904 any of a genus (Chlorella) of unicellular green algae …   New Collegiate Dictionary

  • chlorella — noun Any single celled green alga, of the genus Chlorella, found especially in stagnant water; now produced commercially as a food supplement …   Wiktionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.