Peñas (Oruro)


Peñas (Oruro)
Peñas
Basisdaten
Einwohner (Stand) 199 Einw. (Fortschreibung 2010)
Höhe 3.815 m
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 18° 42′ S, 66° 45′ W-18.691666666667-66.7569444444443815Koordinaten: 18° 42′ S, 66° 45′ W
Peñas (Bolivien)
Peñas
Peñas
Politik
Departamento Oruro
Provinz Poopó
Klima
Klimadiagramm Oruro
Klimadiagramm Oruro

Peñas ist eine Ortschaft im Departamento Oruro im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Peñas ist zentraler Ort des Cantón Peñas im Landkreis (bolivianisch: Municipio) Pazña in der Provinz Poopó. Die Ortschaft liegt auf einer Höhe von 3.815 m am Mittellauf des Río Peñas, der im weiteren Verlauf in den südöstlichen Teil des Poopó-Sees mündet, eines etwa 1.300 km² großen Salzsees südlich der Stadt Oruro.

Geographie

Peñas liegt auf dem bolivianischen Altiplano am Westrand der Cordillera Azanaques, einem Teilabschnitt der Cordillera Central. Die mittlere Jahrestemperatur der Region liegt bei etwa 10°C (siehe Klimadiagramm Oruro), der Jahresniederschlag beträgt 400 mm. Die Region weist ein ausgeprägtes Tageszeitenklima auf, die Monatsdurchschnittstemperaturen schwanken nur unwesentlich zwischen 6°C im Juli und gut 13°C von November bis Dezember. Die Monatsniederschläge liegen unter 10 mm in den Monaten Mai bis August und fallen nur von Dezember bis März in nennenswerter Höhe von 60 bis 85 mm.

Verkehr

Peñas liegt 129 km entfernt von Oruro, der Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos. Von Desaguadero am Titicaca-See aus durchquert die asphaltierte Fernstraße Ruta 1 das Hochland von Bolivien in nord-südlicher Richtung. Sie führt über El Alto und Oruro nach Pazña und von dort weiter in südlicher Richtung über Potosí und Tarija bis Bermejo an der bolivianisch-argentinischen Grenze.

Etwa 19 Kilometer südlich von Pazña zweigt eine unbefestigte Landstraße in östlicher Richtung ab und führt nach Peñas.

Bevölkerung

Die Bevölkerungszahl der Ortschaft hat in den vergangenen beiden Jahrzehnten stark geschwankt:

  • 1992: 207 Einwohner (Volkszählung)[1]
  • 2001: 162 Einwohner (Volkszählung)[2]
  • 2010: 199 Einwohner (Fortschreibung)

Aufgrund der historisch gewachsenen Bevölkerungsverteilung weist die Region einen hohen Anteil an Quechua-Bevölkerung auf, im Municipio Pazña sprechen 66,5 % der Bevölkerung die Quechua-Sprache.[3]

Cañadón Peñas

Cañadón Peñas[4] (cañadón = Feld im Tal, das bei Regen überflutet ist; peña = Fels, Berg) ist der Name für ein Entwicklungsprojekt im Kanton Peñas, das seit etwa 2005 als eines von fünfzehn "Milleniumsdörfern" von der deutschen Welthungerhilfe unterstützt wird. In gemeinsamen Workshops haben die verarmten Einwohner des Peñas-Tales zusammen mit Fachleuten der Welthungerhilfe einen Fünfjahresplan aufgestellt, dessen Verbesserungen in vier Bereichen umgesetzt werden sollen: Ernährung, Wirtschaft, Bildung, Mitspracherecht der Frauen. Diese Ziele sollen durch Verbesserungen bei der Viehhaltung, dem Aufbau von kleinen Käsereien und der Errichtung von Schulen mit Mittagsverpflegung erreicht werden. Die Welthungerhilfe unterstützt mit diesem Projekt nicht nur die 400 Familien im Peñas-Tal, sondern auch die 13.000 ländlichen Bewohner der Region Pazña und Antequera, deren Schulen in das Projekt eingebunden sind.

Einzelnachweise

  1. Instituto Nacional de Estadística Bolivia (INE) 1992
  2. Instituto Nacional de Estadística Bolivia (INE) 2001
  3. INE-Sozialdaten Oruro 2001
  4. Welthungerhilfe

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peñas — ist der Name für verschiedene geographische Orte: Peñas (La Paz) – eine Ortschaft im Departamento La Paz in Bolivien Peñas (Oruro) – eine Ortschaft im Departamento Oruro in Bolivien Cañadón Peñas – ein Milleniumsdorf der Deutschen Welthungerhilfe …   Deutsch Wikipedia

  • Urmiri (Oruro) — Urmiri Basisdaten Einwohner (Stand) 137 Einw. (Fortschreibung 2010) Höhe 3.778 m Telefonvorwahl (+591) …   Deutsch Wikipedia

  • Antequera (Oruro) — Antequera Basisdaten Einwohner (Stand) 415 Einw. (Fortschreibung 2010) Höhe 3.992 m Telefonvorwahl (+591) …   Deutsch Wikipedia

  • Cañadón Peñas — ist ein Milleniumsdorf in Bolivien, das zusammen mit weltweit weiteren vierzehn Milleniumsdörfern von der deutschen Welthungerhilfe unterstützt wird. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Voraussetzungen 3 Projektziele …   Deutsch Wikipedia

  • Avicaya — Basisdaten Einwohner (Stand) 346 Einw. (Fortschreibung 2010) [1] Höhe 3.843 m Telefonv …   Deutsch Wikipedia

  • Pazña — Basisdaten Einwohner (Stand) 1338 Einw. (Fortschreibung 2010) [1] Höhe 3.720 m Telefonvo …   Deutsch Wikipedia

  • Campamento Bolívar — Basisdaten Einwohner (Stand) 1375 Einw. (Fortschreibung 2010) [1] Höhe 3.998 m …   Deutsch Wikipedia

  • Totoral — Basisdaten Einwohner (Stand) 1182 Einw. (Fortschreibung 2010) [1] Höhe 3.905 m Telefon …   Deutsch Wikipedia

  • Bolivia — Saltar a navegación, búsqueda Bulibya Mamallaqta (quechua) Wuliwya Suyu (aymara) Tetã Volívia (guaraní) Estado Plurinacional de …   Wikipedia Español

  • Liste des divisions administratives de la Bolivie — La Bolivie comporte sept niveaux de divisions administratives : L État bolivien; les départements, deuxièmes niveaux, au nombre de 9; Les provinces (provincia en espagnol), troisièmes niveaux, au nombre de 112; Les municipalités (municipio… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.