Pat Swindall


Pat Swindall

Patrick Lynn „Pat“ Swindall (* 18. Oktober 1950 in Gadsden, Alabama) ist ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1985 und 1989 vertrat er den Bundesstaat Georgia im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Pat Swindall besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und studierte danach bis 1972 an der University of Georgia. Nach einem anschließenden Jurastudium an derselben Universität und seiner im Jahr 1975 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Atlanta in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Politisch wurde Swindall Mitglied der Republikanischen Partei. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1984 wurde er im vierten Wahlbezirk von Georgia in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 1985 die Nachfolge von Elliott H. Levitas antrat. Nach einer Wiederwahl konnte er bis zum 3. Januar 1989 zwei Legislaturperioden im Kongress absolvieren.

Swindalls Laufbahn war nicht frei von Kontroversen. So wurde er 1988 wegen Meineids angeklagt. Diese Anklage war ein Grund für seine Niederlage bei den Kongresswahlen desselben Jahres. Später wurde er zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Nach seiner Entlassung moderierte eine konservativ-religiöse Radiosendung. Im Jahr 2009 geriet er erneut wegen einer Anklage in die Schlagzeiten. Diesmal ging es um illegale Wahlkampfspenden an eine Stadtverordnete von Atlanta. Heute leitet Pat Swindall eine Investmentfirma in Atlanta.

Weblinks

  • Pat Swindall im Biographical Directory of the United States Congress

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pat Swindall — Patrick Swindall Patrick Swindall March 1987 Born October 18, 1950(1950 10 18) Gadsden, Alabama, U.S. Patrick Lynn Swindall Sr. (born October 18, 1950) is an American politician. Swindall was born in …   Wikipedia

  • Swindall — ist der Familienname folgender Personen: Charles Swindall (1876–1939), US amerikanischer Politiker Pat Swindall (* 1950), US amerikanischer Politiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit de …   Deutsch Wikipedia

  • Ben L. Jones — Infobox actor name = Ben Jones |thumb caption = Ben Jones and the General Lee, taken outside his store Cooter s Place in Sperryville, Virginia in 1999 birthdate = birth date and age|1941|8|30|mf=y birthplace = Tarboro, North Carolina, U.S.Ben… …   Wikipedia

  • Ben L. Jones — Ben Lewis Jones (* 30. August 1941 in Tarboro, Edgecombe County, North Carolina) ist ein US amerikanischer Schauspieler und Politiker. Zwischen 1989 und 1993 vertrat er den Bundesstaat Georgia im US Repräsentantenhaus. Werdegang Ben Jones… …   Deutsch Wikipedia

  • Elliott H. Levitas — Elliott Harris Levitas (* 26. Dezember 1930 in Atlanta, Georgia) ist ein ehemaliger US amerikanischer Politiker. Zwischen 1975 und 1985 vertrat er den Bundesstaat Georgia im US Repräsentantenhaus. Werdegang Elliott Levitas besuchte die Boys High… …   Deutsch Wikipedia

  • 100th United States Congress — United States Capitol (2002) Duration: January 3, 1987 – January 3, 1989 Senate President: George H. W. Bush (R) Senate Pres. pro tem …   Wikipedia

  • Bob Barr — Infobox Congressman name = Bob Barr date of birth = Birth date and age|1948|11|5|mf=y place of birth = Iowa City, Iowa death date = death place = state = Georgia district = 7th term = January 3, 1995–January 3, 2003 preceded = Buddy Darden… …   Wikipedia

  • 99th United States Congress — United States Capitol (2002) Duration: January 3, 1985 – January 3, 1987 Senate President: George H. W. Bush (R) Senate Pres. pro tem …   Wikipedia

  • Mitch Skandalakis — Demetrios John Mitch Skandalakis is a former American Republican politician from Georgia who rose quickly to national prominence in the early 1990s. He upset an established candidate to become chairman of a county board of commissioners, and in… …   Wikipedia

  • The Quick and the Dead (1995 film) — Infobox Film name = The Quick and the Dead caption = The Quick and the Dead Theatrical poster director = Sam Raimi producer = Joshua Donen Patrick Markey Allen Shapiro writer = Simon Moore starring = Sharon Stone Gene Hackman Russell Crowe… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.