Chiang Mai (Provinz)


Chiang Mai (Provinz)
Chiang Mai
เชียงใหม่
Statistik
Hauptstadt: Chiang Mai
Tel.vorwahl: 053
Fläche: 20.107,0 km²
2.
Einwohner: 1.631.000 (2004)
6.
Bev.dichte: 81 E/km²
58.
Karte

Karte von Thailand  mit der Provinz Chiang Mai hervorgehoben

Chiang Mai (Thai: เชียงใหม่, anhören?/i) ist eine Provinz (Changwat) in Nordthailand. Sie ist nach Nakhon Ratchasima die flächenmäßig zweitgrößte Provinz Thailands.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Chiang Mai liegt im hohen Norden von Thailand. Sie wird von Bergausläufern des Himalaya beherrscht, die sich in nord-südlicher Richtung erstrecken. Hier entspringt auch Maenam Ping.

Nahe der Hauptstadt befindet sich die höchste Erhebung von Thailand: Doi Inthanon (2.565 Meter).

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Norden Landesgrenze zu Myanmar (Birma)
Osten Chiang Rai, Lampang, Lamphun
Süden Tak
Westen Mae Hong Son

Wichtige Städte

Der Maenam Ping bei Chiang Mai

Bevölkerung

Chinesische Moschee in Chiang Mai

Der Norden Thailands ist eines der Siedlungsgebiete der Bergvölker. Insgesamt gibt es mehr als 1.000 Dörfer der Hmong, Yao, Lisu, Lahu, Akha und Karen, von denen viele in der Provinz Chiang Mai liegen.

In der chinesischen Minderheit der Provinz gibt es auch einige muslimische Angehörige.

Klima

Das Klima im Norden ist relativ angenehm. Die Temperaturen schwanken zwischen 38 °C am Mittag in den heißen Monaten vor der Regenzeit und etwa 0 °C in den klaren Nächten des Winters.

Geschichte

Wat Chedi Luang

Die Stadt Chiang Mai war die Hauptstadt des Königreiches Lan Na. Erst 1932 wurde die Provinz an Thailand angegliedert, nachdem sie vorher eine eigene Verwaltung besaß. 1938 wurde Chiang Mai zur Hauptstadt der Provinz gemacht.

Siehe auch: Geschichte Thailands und Eintrag in Chiang Mai.

Wirtschaft

Das Bruttosozialprodukt der Provinz betrug 2004 97.994 Millionen Baht Quelle: [1].

Wappen

Das Wappen der Provinz zeigt einen weißen Elefanten (als Symbol des Königs von Thailand) in einem Pavillon aus Glas. Es erinnert an die Spende eines solchen Tieres von König Rama II. an Chiang Mai. Der Pavillon ist ein Symbol für die Verbreitung des Buddhismus, 1977 fand hier der 8. Weltkongreß des Buddhismus statt.

Der lokale Baum und die lokale Blume ist der Plossobaum (Butea monosperma).

Der Wahlspruch der Provinz Chiang Mai lautet:

Doi Suthep, der weitbekannte Gipfel des Landes,
Anziehende Sitten machen die Stadt so prachtvoll,
Schöne Blumen wachsen das ganze Jahr hindurch,
Nakhon Ping ist der andere Name dieser Stadt, den wir hören werden.“

Verwaltungseinheiten

Verwaltungseinheiten der Provinz Chiang Mai

Die Provinz Chiang Mai ist in 25 Landkreise (Amphoe) gegliedert. Die Kreise sind unterteilt in 204 Gemeinden (Tambon) und 1915 Dörfer (Muban).

Amphoe (Landkreise) Amphoe (Landkreise)
  1. Amphoe Mueang Chiang Mai (อำเภอเมืองเชียงใหม่)
  2. Amphoe Chom Thong (อำเภอจอมทอง)
  3. Amphoe Mae Chaem (อำเภอแม่แจ่ม)
  4. Amphoe Chiang Dao (อำเภอเชียงดาว)
  5. Amphoe Doi Saket (อำเภอดอยสะเก็ด)
  6. Amphoe Mae Taeng (อำเภอแม่แตง)
  7. Amphoe Mae Rim (อำเภอแม่ริม)
  8. Amphoe Samoeng (อำเภอสะเมิง)
  9. Amphoe Fang (อำเภอฝาง)
  10. Amphoe Mae Ai (อำเภอแม่อาย)
  11. Amphoe Phrao (อำเภอพร้าว)
  12. Amphoe San Pa Tong (อำเภอสันป่าตอง)
  13. Amphoe San Kamphaeng (อำเภอสันกำแพง)
  1. Amphoe San Sai (อำเภอสันทราย)
  2. Amphoe Hang Dong (อำเภอหางดง)
  3. Amphoe Hot (Chiang Mai) (อำเภอฮอด)
  4. Amphoe Doi Tao (อำเภอดอยเต่า)
  5. Amphoe Omkoi (อำเภออมก๋อย)
  6. Amphoe Saraphi (อำเภอสารภี)
  7. Amphoe Wiang Haeng (อำเภอเวียงแหง)
  8. Amphoe Chai Prakan (อำเภอไชยปราการ)
  9. Amphoe Mae Wang (อำเภอแม่วาง)
  10. Amphoe Mae On (อำเภอแม่ออน)
  11. Amphoe Doi Lo (อำเภอดอยหล่อ)
  12. Amphoe Galyani Vadhana (อำเภอกัลยาณิวัฒนา)

Hinweis: Der Code 25 wurde einbem geplanten Amphoe Wiang Kham zugewiesen, der bisher jedoch nicht eingerichtet wurde.

Sehenswert

Wat Prathat Doi Suthep

Weblinks

Quellen

  1. Thailand in Figures. 9. Aufl. 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chiang Rai (Provinz) — Chiang Rai เชียงราย Statistik Hauptstadt: Chiang Rai Tel.vorw …   Deutsch Wikipedia

  • Chiang Mai — เชียงใหม่ Chiang Mai …   Deutsch Wikipedia

  • Chiang Mai University — Haupteingang der Chiang Mai Universität Die Chiang Mai Universität (Chiang Mai University, CMU, in Thai มหาวิทยาลัยเชียงใหม่, kurz als Mor Tschor gesprochen) ist die wichtigste öffentliche Universität in Nord Thailand. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Chiang-Mai-Universität — Haupteingang der Chiang Mai Universität Die Chiang Mai Universität (Chiang Mai University, CMU, in Thai มหาวิทยาลัยเชียงใหม่, kurz als Mor Tschor gesprochen) ist die wichtigste öffentliche Universität in Nord Thailand. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Amphoe Si Chiang Mai — Si Chiang Mai ศรีเชียงใหม่ Provinz: Nong Khai Fläche: 198,0 km² Einwohner: 31.132 (2005) Bev.dichte: 157,2 E./km² PLZ: 43 …   Deutsch Wikipedia

  • Amphoe Hot (Chiang Mai) — Hot ฮอด Provinz: Chiang Mai Fläche: 1.430,38 km² Einwohner: 48.287 (2005) Bev.dichte: 33,8 E./km² PLZ: 50240 …   Deutsch Wikipedia

  • Amphoe Mueang Chiang Mai — Mueang Chiang Mai เมืองเชียงใหม่ Provinz: Chiang Mai Fläche: 152,4 km² Einwohner: 242.974 (2005) Bev.dichte: 1.594,3 E./km² PLZ: 50000 …   Deutsch Wikipedia

  • Amphoe Chom Thong (Chiang Mai) — Chom Thong จอมทอง Provinz: Chiang Mai Fläche: 712,3 km² Einwohner: 65.162 (2005) Bev.dichte: 91,5 E./km² PLZ: 50160 …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalmuseum Chiang Mai — Das Nationalmuseum Chiang Mai ist eines der mehr als 40 Nationalmuseen in Thailand. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte 3 Sammlungen 4 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Wat Buppharam (Chiang Mai) — Große „Dhamma Halle“ des Wat Buppharam in Chiang Mai, Thailand …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.