Oskar Adler


Oskar Adler

Oskar Adler (* 4. Juni 1875 in Wien; † 15. Mai 1955 in London) war ein österreichischer Arzt, Musiker und Astrologe. Er war ein Bruder von Max Adler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Zusammen mit Hermann Jordan erfand er um 1893 das Octavin benannte Holzblasinstrument, es konnte sich nicht durchsetzen. Er spielte mit Franz Schmidt in Schönbergs Quartett. Nach Arnold Schönbergs Bekunden war es Oskar Adler, der ihn in die Musiktheorie, Philosophie und Poesie einführte. Zur Astrologie kam Adler durch die Wiener Astrologin Baronin Hamar. Ihn beschäftigten die esoterischen Grundlagen der Astrologie; nicht die Prognostik. Von 1930 bis 1938 befasste sich nur ein kleiner Kreis mit seinen Arbeiten. 1938 musste er als Jude nach London fliehen. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurden seine Schriften unter dem Titel: Testament der Astrologie neu aufgelegt. Er war verheiratet mit Paula Freud, einer Nichte von Sigmund Freud. Es existiert ein Briefwechsel mit Albert Einstein

Schriften

  • Die Kritik der reinen Musik. Wien 1918.
  • Einführung in die Astrologie als Geheimwissenschaft. Wien 1935–1937. Neuausgabe unter dem Titel Das Testament der Astrologie. 4 Bände. Hugendubel, München 1991, ISBN 3-88034-540-6.

Literatur

  • Joseph Henry Auner: A Schoenberg Reader: Documents of a Life. Yale Univ Press, New Haven 2003, ISBN 0-300-09540-6.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oskar Adler — (4 June 1875 – 15 May 1955) was an Austrian violinist, physician and esoteric savant. A close friend of Arnold Schoenberg from their schooldays, Adler taught him the rudiments of music, gave him his first grounding in philosophy, and played… …   Wikipedia

  • Adler (Familienname) — Adler ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Als Symbol des Evangelisten Johannes diente der Adler häufig als Hauszeichen. Daraus wurde die Bezeichnung für die Bewohner abgeleitet. Zudem entwickelte sich der Familienname als… …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Spiel — (* 5. Mai 1892 in Wien; † 1. August 1961 in Wien) war ein österreichischer Pädagoge und Psychologe, der die Anwendung der Individualpsychologie im Rahmen der Wiener Schulreform maßgeblich mitinitiierte. Er war Begründer individualpsychologischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Stäbel — (* 25. Mai 1901 in Wintersdorf bei Rastatt, Baden; † 4. Mai 1977 in Karlsruhe) war Ingenieur und „Multifunktionär“ während der Zeit des Nationalsozialismus. Er war Stadtrat in Karlsruhe und Reichstagsabgeordneter für die NSDAP, Mitglied der… …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Kokoschka — en 1963 (photo Erling Mandelmann) Maison natale d Oskar Kokoschka à Pöchlarn …   Wikipédia en Français

  • Adler Käse-Werk — Rechtsform KG Gründung 1892 Sitz Wangen im Allgä …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Boettger — Nacimiento 31 de marzo, 1844 Fráncfort del Meno Fallecimiento 25 de septiembre, 1910) Residencia Alemania Nacionalidad …   Wikipedia Español

  • Oskar Lotz — (* 23. April 1940) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Von 1965 bis 1969 absolvierte der Stürmer bei Eintracht Frankfurt in der Fußball Bundesliga 97 Spiele und erzielte dabei 19 Tore. Inhaltsverzeichnis 1 Laufbahn 2 Literatur 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Böttger — Oskar Boettger Oskar Boettger (ou Oskar Böttger) est un zoologue allemand, né le 31 mars 1844 à Francfort et mort le 25 septembre 1910 dans cette même ville. Il entre à l’université de Francfort en 1863 puis à l’école des… …   Wikipédia en Français

  • Oskar Meding — (* 11. April 1828 in Königsberg (Preußen); † 12. Juli 1903 in Charlottenburg) war ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.