Cherrapunjee


Cherrapunjee
Cherrapunji (Indien)
DMS
Cherrapunji
Cherrapunji
Lage von Cherrapunji

Cherrapunji ist eine Stadt in Meghalaya im östlichen Indien und einer der regenreichsten und nassesten Orte der Erde. Nach dem Guinness Buch der Rekorde hält der Ort zwei Weltrekorde:

  1. fiel hier der größte Niederschlag in einem einzelnen Jahr: 26.461 mm zwischen dem 1. August 1860 und dem 31. Juli 1861[1][2];
  2. fiel hier auch der größte Niederschlag in einem einzelnen Monat: 9299,96 mm im Juli 1861.
Klimadiagramm von Cherrapunji

Der durchschnittliche jährliche Niederschlag in Cherrapunji beträgt 11.430 mm. Damit steht der Ort auf dem dritten Platz hinter Mawsynram, ebenfalls in Meghalaya, dessen Durchschnitt 11.873 mm beträgt, und dem Berg Waialeale auf der Insel Kauai in Hawaii, dessen Regendurchschniit 11.684 mm ist.

Cherrapunji erhält Niederschläge sowohl vom Südwest- wie vom Nordost-Monsun, wodurch es nur eine einzige Monsunzeit gibt. Cherrapunji liegt auf einer Meereshöhe von 1.370 Meter über NN auf der dem Wind zugewandten Seite der Khasi-Berge in dem Zweig des SW-Monsuns, der über den Golf von Bengalen und durch das Gangesdelta nach Indien eintritt. Die Wolken steigen hier an den Bergen auf, kühlen sich ab und müssen aus orografischen Gründen ihre Feuchtigkeit abgeben. Dies geschieht jedes Jahr zwischen Juni und September.

In den Wintermonaten fällt der Niederschlag des NO-Monsuns, der das Tal des Brahmaputras hinunter kommt.

Der ursprüngliche Name der Stadt war Sohra, der von den Briten "Churra" ausgesprochen wurde, bevor er sich in den jetzigen wandelte. Erstaunlicherweise gibt es trotz des beständigen Regens auch Wassermangel in Cherrapunji und die Einwohner müssen oft kilometerweit laufen, um Trinkwasser zu holen. - Die Bewässerung wird durch die exzessiven Regenfälle behindert, weil die obersten Bodenschichten weggespült werden, nachdem durch menschliche Eingriffe die Wälder gestört sind.

Literatur

  • Guinness World Records 2005. ISBN 0-85112-192-6.

Einzelnachweise

  1. Niederschlag. Universität Freiburg. Abgerufen am 29. Januar 2009.
  2. Wetterrekorde. Wupperverband. Abgerufen am 29. Januar 2009.

Weblinks

25.25699722222291.7126257Koordinaten: 25° 15′ N, 91° 43′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cherrapunjee — Cherrapunji Cherrapunji également écrit Cherrapunjee est une ville de l état de Meghalaya dans le Nord Est de l Inde. Cet endroit serait le plus pluvieux de la planète. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Черапунджи — (Cherrapunjee)Cherrapunjee, населенный пункт в штате Мегхалая в сев. вост. Индии. Считается самым дождливым местом на Земле, среднегодовое количество осадков ок. 10719 мм, а в 1861г. составило 22990 мм …   Страны мира. Словарь

  • Cherrapunji — Sohra   town   …   Wikipedia

  • Nongriat —   village   Coordinates Country India State Meghalaya …   Wikipedia

  • Meghalaya —   State   Seal …   Wikipedia

  • Sohra — Sohra, also known as Chur(r)ra (a British Raj corruption), is one of the hima (Khasi tribal chieftainships constituting petty Khasi Hills States) in the present East Khasi Hills district of the (formerly Assamese) Indian state of Meghalaya. It… …   Wikipedia

  • Shillong — Infobox Indian Jurisdiction native name = Shillong type = capital latd = 25.5667 longd = 91.8833 locator position = left state name = Meghalaya district = East Khasi Hills leader title = Mayor leader name = ? altitude = 1525 population as of =… …   Wikipedia

  • Hill station — is a term used for a town usually at somewhat higher elevations. The term was used in colonial Asia (particularly India, but rarely in Africa), where towns have been founded by European colonial rulers as refuges from the summer heat. In the… …   Wikipedia

  • List of Hindu temples — Hindu temple is called Mandir or Kovil or Devasthanam or Dega (Nepal Bhasa) or Ambalam (Malayalam) or other words in different Indian languages. It is usually dedicated to a primary deity, called the presiding deity, and other deities associated… …   Wikipedia

  • Cherrapunji — Cherrapunji …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.