MetaHaus


MetaHaus
Metahaus Berlin
Metahaus Berlin (Eingang)

Das MetaHaus ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in Berlin-Charlottenburg in der Leibnizstraße 65 Ecke Niebuhrstraße.

Das Bauwerk wurde 1928/29 von Hans Heinrich Müller als dezentrales Um- und Abspannwerk für die Stromversorgung im Bezirk Charlottenburg in Stahlskelettbauweise mit vorgesetzter roter Klinkerfassade errichtet. Um- und Abspannwerke dienten der Transformation des Wechselstroms. Es ist ein typisches Beispiel für die Bewag-Industrie-Architektur der 1920er Jahre.

1951–53 wurde ein Anbau hinzugefügt, 1984 wurde das Werk stillgelegt.

In den Jahren 1999 bis 2001 wurde das Haus von den Architekten Petra und Paul Kahlfeldt denkmalgerecht zu einem Designzentrum umgebaut. Dabei wurde der Innenhof mit einem Sheddach versehen. Das Gebäude wird von der Firma MetaDesign AG genutzt.

Weblinks

52.50464513.313213

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hans Heinrich Müller — (* 20. April 1879 in Grätz (Provinz Posen) (heute Grodzisk Wielkopolski, Polen); † 7. Dezember 1951 in Berlin) war ein deutscher Architekt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Bauten 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • MetaDesign — Die MetaDesign AG mit Sitz in Berlin ist die umsatzstärkste Agentur für Corporate Identity, Corporate Design und Corporate Branding Deutschlands und nach Umsatz die drittgrößte europäische Designagentur. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Bekannte …   Deutsch Wikipedia

  • MetaDesign AG — Die MetaDesign AG mit Sitz in Berlin ist die umsatzstärkste Agentur für Corporate Identity, Corporate Design und Corporate Branding Deutschlands und nach Umsatz die drittgrößte europäische Designagentur. Ein Vorläufer der Agentur wurde 1979 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Metadesign — Die MetaDesign AG mit Sitz in Berlin ist die umsatzstärkste Agentur für Corporate Identity, Corporate Design und Corporate Branding Deutschlands und nach Umsatz die drittgrößte europäische Designagentur. Ein Vorläufer der Agentur wurde 1979 in… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.