Melville Rogers


Melville Rogers

Melville Falkner Rogers (* 5. Januar 1899 in Ottawa, Ontario; † 26. September 1973 ebenda) war ein kanadischer Eiskunstläufer.

Im Einzellauf wurde Rogers 1923 und von 1925 bis 1928 kanadischer Meister. Er nahm jedoch als Einzelläufer an keiner Weltmeisterschaft teil. Bei den Olympischen Spielen 1924 in Chamonix belegte er den siebten Platz. Im Paarlauf wurde er bei diesen Olympischen Spielen mit seiner Eiskunstlaufpartnerin Cecil Smith ebenfalls Siebter. Danach wurde er 1925 mit Gladys Rogers kanadischer Meister im Paarlauf. Mit Isobel Rogers hingegen nahm er an seinen einzigen beiden Weltmeisterschaften teil. 1930 belegte das Paar den fünften Platz und 1932 wurden sie Neunte und Letzte.

Nach seinem Abschied vom Wettkampfsport war Rogers als Punktrichter tätig und fungierte für zwei Amtszeiten als Präsident des kanadischen Eiskunstlaufverbandes.

Ergebnisse

Einzellauf

Wettbewerb / Jahr 1920 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928
Olympische Winterspiele 7.
Kanadische Meisterschaften 3. 3. 2. 1. 1. 1. 1. 1.

Paarlauf

(mit Cecil Smith)

Wettbewerb / Jahr 1924
Olympische Winterspiele 7.

(bis 1929 mit Gladys Rogers, ab 1930 mit Isobel Rogers)

Wettbewerb / Jahr 1925 1926 1927 1928 1929 1930 1931 1932
Weltmeisterschaften 5. 9.
Kanadische Meisterschaften 1. 2. 3.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Melville Rogers — Personal information Full name Melville F. Rogers Born January 5, 1899(1899 01 05) Ottawa, Ontario Died September 26, 1973(1973 09 26) (aged 74) Ottawa, Ontario …   Wikipedia

  • Melville Rogers — Pour les articles homonymes, voir Rogers. Melville Mev Rogers (né le 5 janvier 1899 à Ottawa mort le 26 septembre 1973 à Ottawa), est un patineur artistique canadien. Biographie Il fut champion du Canada et de l Amérique du Nord. Il fut le… …   Wikipédia en Français

  • Rogers (Familienname) — Rogers ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des Roger“. Varianten Rodgers, besonders in Schottland Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G …   Deutsch Wikipedia

  • Rogers — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronymes 2 Toponyme 3 Autres …   Wikipédia en Français

  • Melville Island (Northwest Territories and Nunavut) — Melville Island Closeup of Melville Island Geography Lo …   Wikipedia

  • Rogers Cup (tennis) — Canada Masters redirects here. For the snooker tournament, see Canadian Masters. Canadian Open Location Montreal Toronto   …   Wikipedia

  • Nigel Melville — Full name Nigel David Melville Date of birth 6 January 1961 (1961 01 06) (age 50) Place of birth Leeds, Yorkshire Height 1.78 m (5 ft 10 in) Weight 76 kg (12 …   Wikipedia

  • Чемпионат Канады по фигурному катанию — Для получения текущей информации по этой теме, см. Чемпионат Канады по фигурному катанию 2012. Чемпионат Канады по фигурному катанию на коньках (англ. Canadian Figure Skating Championships, фр. Сhampionnats du Canada de patinage artist …   Википедия

  • Liste der kanadischen Meister im Eiskunstlauf — Die Liste der kanadischen Meister im Eiskunstlauf listet die kanadischen Eiskunstlaufmeister seit 1905 sowie die Zweit und Drittplatzierten. Die kanadischen Meisterschaften im Eiskunstlauf sind ein von Skate Canada, dem kanadischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Montgomery Wilson — Olympic medal record Figure skating Bronze 1932 Lake Placid Men s singles Montgomery Wilson Personal information Country represented …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.