Meister der Apokalypsenrose der Sainte Chapelle


Meister der Apokalypsenrose der Sainte Chapelle
Fensterrose, Westseite, Sainte Chapelle, Paris (Innenansicht)

Als Meister der Apokalypsenrose der Sainte Chapelle wird ein mittelalterlicher Maler bezeichnet, der um 1490 die Glasmalerei für die Fensterrose in der Westfassade der Sainte-Chapelle in Paris gestaltete. Der namentlich nicht bekannte Künstler und Kunsthandwerker war in dieser Palastkapelle der königlichen Residenz im Auftrag Königs Karls VIII. von Frankreich tätig.

Der Meister hat in seiner Fensterverglasung die Apokalypse, die mittelalterliche christliche Vorstellung vom Ende der Zeit behandelt. Im Zentrum der Rose, die einen Durchmesser von 9 Metern hat, thront Christus als Weltenrichter. Die weiteren Glasbilder behandeln das im Spätmittelalter populäre Thema seiner Wiederkunft und des Jüngsten Gerichtss, der im Neuen Testament in der Offenbarung des Johannes beschriebenenen Apokalypse. Die Glasbilder zählen zu den bedeutendsten Arbeiten der Glaskunst des 15. Jahrhunderts[1].

Eventuell kam der Meister der Apokalypsenrose aus einer der vielen Werkstätten von Buchmalern in Paris und war dort auch an der Ausmalung von Manuskripten beteiligt. So wird ihm von einigen Experten ein Stundenbuch aus dem Besitz der Anna von Bretagne zugeschrieben. Es wird daneben vorgeschlagen, dass der Meister der Apokalypsenrose mit dem Meister der Einhornjagd identisch sein könnte, einem Buchmaler, der auch Entwürfe für Wandteppiche lieferte. Solche Vermutungen zu Identität und Werkkatalog bleiben wegen des Mangels an Dokumenten allerdings spekulativ. Jedoch beleuchten sie den Austausch von neuen Ideen und Techniken in den Künstlerwerkstätten im Paris der frühen Neuzeit, in denen Buchmaler auch gattungsübergreifend tätig waren.

Der Meister der Apokalypsenrose zeigt einen Stil wie er ähnlich auch in den Werken des Meisters des Dreux Budé oder des Meisters von Coëtivy zu finden ist und verwendet besonders typische Verzierungen in der Ausgestaltung des Buchschmucks.

Einzelnachweise

  1. Ina Nettekoven: Der Meister der Apokalypsenrose der Sainte Chapelle und die Pariser Buchkunst um 1500. Turnhout 2004

Literatur

  • Marcel Aubert, Louis Grodecki u.a.: Les Vitraux de Notre-Dame et de la Sainte-Chapelle de Paris. (Corpus Vitrearum Medii Aevi France Bd. I). Paris, 1959
  • François Avril, Nicole Reynaud: Les manuscrits à peintures en France : 1440-1520. (Zur Ausstellung der Nationalbibl.). Paris, 1993
  • Philippe Lorentz: La Peinture à Paris au XVe Siècle: un Bilan (1904-2004). In: Primitifs Français. Découvertes et Redécouvertes. Musée du Louvre 2004. (Ausstellungskatalog). Paris 2004
  • Ina Nettekoven: Der Meister der Apokalypsenrose der Sainte Chapelle und die Pariser Buchkunst um 1500. Turnhout 2004

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Meister der Einhornjagd — Das Einhorn in Gefangenschaft., um, 1500 (Entwurf: Meister der New Yorker Einhornjagd) Als Meister der Einhornjagd (franz. Maître de la Chasse à la Licorne[1]) oder genauer Meister der New Yorker Einhornjagd[2] …   Deutsch Wikipedia

  • Meister des Robert Gaguin — Als Meister des Robert Gaguin wird ein mittelalterlicher Buchmaler bezeichnet, der um 1485/1495 wohl in Paris in Frankreich tätig war. Der namentlich nicht bekannte Künstler erhielt seinen Notnamen nach einem von ihm illuminierten Werk. Es ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Notnamen — Dies ist eine Liste von Notnamen anonymer, nach einem ihrer Kunstwerke oder typischen Stilmerkmale benannter mittelalterlicher bildender Künstler sowie einiger bildender Künstler der Renaissance und des Barocks. Es sind dies also Maler, Buchmaler …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.