Marcel Rodman


Marcel Rodman
SlowenienSlowenien Marcel Rodman
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. September 1981
Geburtsort Rodine, SR Slowenien
Größe 180 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #22
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 9. Runde, 282. Position
Boston Bruins
Spielerkarriere
1998–1999 Pickering Panthers
1999–2001 Peterborough Petes
2001–2002 HK Jesenice
2002–2003 EC Graz 99ers
2003–2004 Krefeld Pinguine
2004–2005 HK Jesenice
2005–2006 EC Graz 99ers
2006–2007 HK Jesenice
2007–2008 Vienna Capitals
2008–2009 HK Jesenice
seit 2009 Vienna Capitals

Marcel Rodman (* 25. September 1981 in Rodine, SR Slowenien) ist ein slowenischer Eishockeyspieler, der seit 2009 bei den Vienna Capitals in der Österreichischen Eishockey-Liga spielt.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Rodman begann seine Karriere in den Jugendmannschaften des HK Jesenice, ehe er 1998 nach Nordamerika wechselte und dort zunächst ein Jahr lang in der Ontario Junior Hockey League spielte, ehe er sich den Peterborough Petes anschloss. Trotz guter Leistungen in der Ontario Hockey League kehrte er nach seinem dritten Jahr in Übersee nach Europa zurück. In den folgenden Jahren wechselte er mehrmals das Team, absolvierte auch eine Saison in der Deutschen Eishockey Liga, kehrte aber immer wieder zu seinem Stammteam aus Jesenice zurück. Zuletzt spielte er durchgehend zusammen mit seinem Bruder David, mit dem er auch in der Saison 2006/07 gemeinsam mit Aaron Fox eine der erfolgreichsten Stürmerlinien der österreichischen Eishockey-Liga bildete. Trotz der guten Leistungen scheiterte Jesenice in der Premierensaison in der EBEL jedoch knapp an der Playoff-Teilnahme. In der Folge wurde die gesamte Formation von den Vienna Capitals unter Vertrag genommen, wo die drei jedoch ihre Leistungen infolge einer langwierigen Verletzung Fox' nicht wiederholen konnten. Nach einem weiteren Jahr in Jesenice kehrte Marcel zusammen mit seinem Bruder 2009 nach Wien zurück, wo er seither aktiv ist.

International

Für Slowenien nahm Rodman im Juniorenbereich an den U20-Junioren-C-Weltmeisterschaften 1999, 2000 und 2001 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den B-Weltmeisterschaften 2001, 2007, 2009 und 2010 sowie bei den A-Weltmeisterschaften 2002, 2003, 2005, 2006, 2008 und 2011. Seit der WM 2010 ist er Assistenzkapitän Sloweniens.

Erfolge und Auszeichnungen

International

Karrierestatistik

Hauptrunde Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM +/− GP G A Pts PIM +/−
1998−99 Pickering Panthers OJHL
1999−00 Peterborough Petes OHL 61 17 20 37 16 5 1 2 3 0
2000−01 Peterborough Petes OHL 61 36 35 71 14 7 4 2 6 2
2001−02 HK Jesenice Interliga 7 4 2 6 4 +8
HK Jesenice Slowenien 9 12 6 18 4
2002−03 EC Graz 99ers ÖEHL 44 22 25 47 22 −12
2003−04 Krefeld Pinguine DEL 52 3 9 12 18 −1
2004−05 HK Jesenice Interliga 25 12 24 36 20
HK Jesenice Slowenien 17 10 18 28 36
2005−06 HK Jesenice Interliga 2 1 2 3 0
HK Jesenice Slowenien 7 3 6 9 2
EC Graz 99ers ÖEHL 43 7 17 24 32 −8
2006−07 HK Jesenice ÖEHL 43 21 40 61 55 +23
HK Jesenice Slowenien 2 1 2 3 4
2007−08 Vienna Capitals ÖEHL 42 14 31 45 36 +17 7 4 4 8 4 +2
2008−09 HK Jesenice ÖEHL 53 21 36 57 70 +15 5 2 3 5 34 −2
HK Jesenice Slowenien 5 0 2 2 2
2009−10 Vienna Capitals ÖEHL 38 19 23 42 42 +8 12 2 6 8 10 −3
2010−11 Vienna Capitals ÖEHL 42 12 18 30 64 11 3 9 12 10
DEL gesamt 52 3 9 12 18
ÖEHL gesamt 305 116 190 306 319 35 11 22 33 58

International

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM +/−
1999 Team Slowenien U20 WM, Div. C 4 0 0 0 2 0
2000 Team Slowenien U20 WM, Div. C 4 3 5 8 14 +4
2001 Team Slowenien U20 WM, Div. 2 4 5 1 6 0 +3
Team Slowenien WM, Div. I 5 2 3 5 2 +7
2002 Team Slowenien WM 6 6 1 7 2 −1
2003 Team Slowenien WM 6 1 1 2 0 −4
2005 Team Slowenien WM 6 1 2 3 0 −7
2006 Team Slowenien WM 6 0 4 4 6 −6
2007 Team Slowenien WM, Div. I 5 1 7 8 14 +5
2008 Team Slowenien WM 5 0 1 1 6 −3
2009 Team Slowenien WM, Div. I 5 0 5 5 2 −1
2010 Team Slowenien WM, Div. I 5 1 5 6 6 +4
2011 Team Slowenien WM 6 0 3 3 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Familie

Der Bruder von Marcel Rodman ist David Rodman, der etwa zwei Jahre jünger ist. Marcel absolvierte einen großen Teil seiner Profikarriere zusammen mit seinem Bruder.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marcel Rodman — Marcel Rodman …   Wikipedia

  • Marcel Rodman — Données clé …   Wikipédia en Français

  • Rodman — ist der Name oder Namensbestandteil folgender Orte: Rodman (New York), einem Ort im Bundesstaat New York in den USA, Rodman (Iowa), einem Ort im Bundesstaat Iowa in den USA, Rodman (Panama), einem Ort in Panama Rodman ist der Familienname von… …   Deutsch Wikipedia

  • Rodman — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Rodman peut faire référence à : Rodman (New York),une localité du comté de Jefferson dans l État de New York, Rodman (Iowa), une localité du comté de …   Wikipédia en Français

  • Rodman Wanamaker — Lewis Rodman Wanamaker (February 13, 1863 – March 9, 1928, Atlantic City, New Jersey) was the second son of Philadelphia department store founder John Wanamaker and Mary Brown. He was a Republican and was a Presidential Elector for Pennsylvania… …   Wikipedia

  • David Rodman — Slowenien David Rodman Personenbezogene Informationen Geburtsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Personen namens Marcel — Dies ist eine Liste der in der deutschsprachigen Wikipedia vertretenen Personen namens Marcel. Marcel Achard (1899–1974), französischer Dramatiker und Schriftsteller Marcel von Allmen (1981–2001), Schweizer Mitglied einer rechtsextremen… …   Deutsch Wikipedia

  • David Rodman — Rodman avec la Slovénie Données clés Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Équipe de Slovénie de hockey sur glace — Slovénie Données clés Emblème Le lynx Couleurs Bleu, rouge et blanc Surnom Les lynx Classement IIHF 15e place (2008) Sélectionneur …   Wikipédia en Français

  • HK Jesenice — HK Acroni Jesenice Größte Erfolge 23 facher Jugoslawischer Meister Neunfacher Slowenischer Meister Neunfacher Slowenischer Vizemeister Meister der Interliga 2005, 2006, 2007 (Gruppe B) …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.