Marie von Berks


Marie von Berks

Marie Edle von Berks, geb. Čop, (* 10. August 1859 in Livorno, Italien; † Juni 1910 auf Schloss Reifenstein bei St. Georgen, Steiermark) war eine österreichische Schriftstellerin. Sie schrieb unter dem Pseudonym Mara Čop-Marlet.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sie kam als Tochter des österreichischen Offiziers Anton Čop in Livorno zur Welt, ihre Mutter stammte aus Mainz; (siehe auch: Festung Mainz). Infolge der italienischen Revolution verlor die Familie ihr Vermögen und zog nach Kroatien, wo Berks aufwuchs. In erster Ehe heiratete sie 1889[1] in Algerien den französischen Rechtsanwalt Charles Lenger-Marlet; eine gemeinsame Tochter starb nach kurzer Zeit. Mit ihrem Mann unternahm sie verschiedene Weltreisen, die sie unter anderem nach Nordafrika und zu verschiedenen Mittelmeer-Inseln brachte. Sie begann zu dieser Zeit für verschiedene französische Zeitungen und Tagesblätter, darunter die Nouvelle revue, über ihre Reiseeindrücke zu schreiben. Besonders hoben Zeitgenossen ihre ethnografischen Studien zu Sinti und Roma hervor,[2] für die sie von der englischen Gypsy Lore Society zum korrespondierenden Ehrenmitglied ernannt wurde. Die französische Académie des Palmiers ernannte sie zu ihrem Mitglied. Für die ungarische ethnographische Gesellschaft arbeitete sie als Referentin.

Nach dem Tod ihres ersten Ehemanns zog Berks nach Graz und heiratete 1894 in zweiter Ehe den Großgrundbesitzer und österreichischen Reichstagsabgeordneten Hugo von Berks († 1906), mit dem sie einen Sohn hatte. Die Familie lebte auf Schloss Reifenstein, wo Berks 1910 verstarb.

Neben Artikeln für Zeitungen und Zeitschriften schrieb Berks Novellen, die unter anderem in der Wiener Mode und im Jahresbuch der Dioskuren erschienen, sowie Schauspiele und Dramen. Sie übersetzte zudem Schauspiele ins Deutsche, darunter Guy de Maupassants Pierre et Jean (1890 unter dem Titel Muschelkinder).

Werke

  • 1887: Aus den Edelhöfen des Balkan. Novellen
  • 1887: Dankos Glück. Ethnographische Studie aus Afrika
  • 1888: Südslawische Frauen. Auf Höhen und Tiefen der Balkanländer
  • 1890: Ein Goldstück. Schauspiel
  • 1890: Das Hochzeitslied. Lustspiel
  • 1890: Muschelkinder. Opernlibretto
  • 1890: Psyche. Schauspiel
  • 1897: Vom Pariser Macadam. Novellen und Skizzen
  • 1907: Die Sünderin. Roman aus der österreichischen Gesellschaft
  • 1908: Gestrandet. Roman aus der Gesellschaft
  • 1909: Ins Bad. Milit.-humoristischer Roman

Literatur

  • Berks, Marie Edle von. In: Franz Brümmer: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Band 1. Brockhaus, Leipzig 1913, S. 197–198.
  • Berks, Marie von. In: Elisabeth Friedrichs: Die deutschsprachigen Schriftstellerinnen des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein Lexikon. Metzler, Stuttgart 1981, ISBN 3-476-00456-2, (Repertorien zur deutschen Literaturgeschichte 9), S. 22.
  • Berks, Marie Edle von. In: Sophie Pataky: Lexikon deutscher Frauen der Feder. Band 1. C. Pataky, Berlin 1898, S. 56–57.
  • Slavica Žura Vrkić: Prva hrvatska etnografkinja Mara Čop. In: Etnološka tribina. Band 33, Nr. 26, 2004, S. 91–105.

Einzelnachweise

  1. lt. Pataky, Friedrichs; lt. Žura Vrkić 1886.
  2. Sophie Pataky: Lexikon deutscher Frauen der Feder. Band 1. C. Pataky, Berlin 1898, S. 57.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berks — ist der Nachname von: Franz von Berks (1792–1873), deutscher Politiker Hugo von Berks († 1906), österreichischer Politiker Marie von Berks (1859–1910), österreichische Schriftstellerin Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Livorno — Livorno …   Deutsch Wikipedia

  • Baiern [2] — Baiern (Geschichte). I. Älteste Geschichte des 794. Die ältesten Bewohner des heutigen Königreichs B. sollen Celten, vom Stamme der Bojer gewesen sein. Durch andringende Germanische Völkerschaften zum größten Theile vertrieben, machten sie (nach… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Germans in the United States — • Includes all German speaking people, whether originally from Germany proper, Austria, Switzerland, or Luxemburg Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Germans in the United States     Germans in the United States …   Catholic encyclopedia

  • Fayette County (Pennsylvania) — Das Fayette County Courthouse in der Innenstadt von Uniontown, die seit 1989 im NRHP gelistet ist[1] Verwaltung …   Deutsch Wikipedia

  • Sepharial — oder Walter Gornold bzw. Walter Gorn Old (Pseudonyme, eigentlich Walter Richard Old) (* 20. März 1864 in Handsworth (heute zu Birmingham), England; † 23. Dezember 1929 in Hove, England) war ein englischer Autor, Astrologe und Theosoph.… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Gorn Old — Sepharial oder Walter Gornold bzw. Walter Gorn Old (Pseudonyme, eigentlich Walter Richard Old) (* 20. März 1864 in Handsworth (heute zu Birmingham), England; † 23. Dezember 1929 in Hove, England) war ein englischer Autor, Astrologe und Theosoph.… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Gornold — Sepharial oder Walter Gornold bzw. Walter Gorn Old (Pseudonyme, eigentlich Walter Richard Old) (* 20. März 1864 in Handsworth (heute zu Birmingham), England; † 23. Dezember 1929 in Hove, England) war ein englischer Autor, Astrologe und Theosoph.… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Richard Old — Sepharial oder Walter Gornold bzw. Walter Gorn Old (Pseudonyme, eigentlich Walter Richard Old) (* 20. März 1864 in Handsworth (heute zu Birmingham), England; † 23. Dezember 1929 in Hove, England) war ein englischer Autor, Astrologe und Theosoph.… …   Deutsch Wikipedia

  • Greenwich — (spr. Grihultsch), 1) Stadt in der englischen Grafschaft Kent, am rechten Ufer der Themse u. an der Eisenbahn von London nach Gravesend u. Chatham (North Kent Railway), 14 engl. Ml. südöstlich von London; großes Hospital für verstümmelte od.… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.