Chablis


Chablis
Chablis
Wappen von Chablis
Chablis (Frankreich)
Chablis
Region Burgund
Département Yonne
Arrondissement Auxerre
Kanton Chablis
Koordinaten 47° 49′ N, 3° 48′ O47.8153.7969444444444140Koordinaten: 47° 49′ N, 3° 48′ O
Höhe 140 m (126–311 m)
Fläche 38,83 km²
Einwohner 2.427 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 63 Einw./km²
Postleitzahl 89800
INSEE-Code
Website http://www.chablis.net/
Das Weinbaugebiet Chablis

Chablis ist eine Gemeinde im französischen Département Yonne (Region Burgund) in der Nähe von Auxerre und Pontigny. Die Gemeinde hat 2594 Einwohner (Erhebung 1999), verfügt über eine Grundfläche von 38,83 km² und liegt auf einer Höhe von 140 Metern über dem Meer. Chablis liegt am Ufer des Flusses Serein.

Weinbau in Chablis

Siehe auch den Hauptartikel Chablis (Weinbaugebiet).

Das Chablis ist auch das nördlichste Weinbaugebiet in Burgund. Auf den Kalksteinhängen wird ausschließlich Chardonnay angebaut. Die Rebfläche verteilt sich auf Chablis und 19 angrenzende Gemeinden. Aktuell sind von den 6834 Hektar zugelassenen Landes gut 4500 Hektar bestockt. Der erzeugte Wein wird unter dem Namen Chablis vermarktet. Er ist fruchtig, trocken und von einer erfrischenden Säure. Chablis hat meist eine grün-goldene Farbe. Im Jahr 2002 betrug die Produktionsmenge insgesamt 264.175 Hektoliter[1].

Trotz des sehr bekannten Namens war das Anbaugebiet nach 1961 nahezu verschwunden; 1957 und 1961 wurde ein Großteil der Reben durch Spätfröste zerstört. Die meisten der zerstörten Bestände wurden nicht erneuert, da die Spätfrostgefahr im Chablis jederzeit akut ist. Außerdem war der Arbeitsaufwand im Weinberg aufgrund der Steillagen sehr intensiv. Erst die Entwicklung neuer Systeme zum Schutz der Reben vor Spätfrost sowie die zunehmende Mechanisierung führten zu einem Umdenken bei den Winzern und somit zu Neuanpflanzungen.

Es gibt vier verschiedene Qualitätsstufen, denen jeweils unterschiedliche Appellationen (AOCs) zugeordnet sind. Die Abstufungen erfolgten aufgrund der unterschiedlichen Qualität der Böden und des Kleinklimas:

  • Die niedrigste Qualitätsstufe ist die Appellation Petit Chablis. Diese Weine verfügen über eine ausgeprägtere Säure als die der anderen Appellationen und sind weniger lagerfähig. 2002 wurden auf 623,56 ha 36.194 hl[1]erzeugt.
  • Die mittlere Qualitätsstufe, die AOC Chablis, hat mit 178.483 hl auf 3.014 ha[1] den weitaus größten Anteil an der Gesamtproduktion.
  • Es folgen die Chablis Premiers Crus. Insgesamt 79 Flurstücke mit 766 ha Fläche sind in 17 Climats (Lagen) zusammengefasst. Die Weine sind aromatischer als die einfachen Chablis; der Ertrag ist auf max. 50 hl/ha beschränkt. 2002 wurden 44.164 hl erzeugt[1]. Die bekanntesten Lagen heißen Fourchaume, Montée de Tonnerre, Mont de Milieu, Forêt, Butteaux, Côte de Léchet und Vaillons. Premiers Crus bauen im Keller ca. fünf Jahre lang aus.
  • Die höchste Kategorie bilden die Chablis Grands Crus. Die Namen der 7 Grand-Cru-Lagen sind Blanchot, Les Clos, Valmur, Grenouilles, Vaudesir, Les Preuses und Bougros. Die Weine verfügen über einen höheren Alkoholgehalt als die Premiers Crus. Die Grand-Cru-Weine sollten zwischen 8 und 15 Jahren gelagert werden, damit sie ihre ganze Qualität entfalten können. Die Erntemenge betrug im Jahr 2002 zusammen 5.184 Hektoliter[1].

Obwohl die Weine aus Chablis alle aus Chardonnay gekeltert werden, sind sie dennoch sehr variabel, weil die Winzer sehr verschiedene Methoden zum Ausbau der Weine verwenden. Die meisten vergären den Traubensaft in Stahltanks, andere bevorzugen neue oder auch bereits gebrauchte Barriquefässer.

Sohne und Töchter der Gemeinde

Quellen und Weblinks

  1. a b c d e Zahlenangaben nach: Le Guide Hachette de vins 2004, Paris 2003, ISBN 2-01-236826-3
 Commons: Chablis (Yonne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • chablis — 1. (cha bli) s. m. Terme d eaux et forêts. Le chablis est le bois que la force du vent ou quelque orage abat dans les forêts. HISTORIQUE    XIVe s. •   Que soubz umbre de caable l en ne face vente de chesnes, Ordonn. des rois, t. VII, p. 775.… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Chablis — puede referirse a Chablis, comuna francesa situada en Yonne. Chablis (AOC), denominación de origen de vino. The Lady Chablis, drag queen. Esta página de desambiguación cataloga artículos relacionados …   Wikipedia Español

  • Chablis — light, white Burgundy wine, 1660s, named for town of Chablis southeast of Paris. Made only of Chardonnay grapes. The French word chablis (16c.) is lit. deadwood, fallen from a tree through age or brought down by wind, short for bois chablis, from …   Etymology dictionary

  • Chablis — Cha*blis (sh[.a]*bl[=e] ), n. [F.] A white wine made near Chablis, a town in France. [1913 Webster] 2. a white wine resembling Chablis[1], but made elsewhere, as in California. [PJC] || …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Chablis — ► NOUN ▪ a dry white burgundy wine from Chablis in eastern France …   English terms dictionary

  • Chablis — [sha blē′, shəblē′; ] occas. [ shab′lē] n. 1. a dry white Burgundy wine made in or near the town of Chablis, France 2. [often c ] white wine of similar type made elsewhere …   English World dictionary

  • Chablis — (spr. Schabli), Stadt am Serain, Arondissement Auxerre des französischen Departements Yonne; 2500 Ew., welche ausgezeichneten weißen Languedocwein (Vinde Chabl is) bauen, s.u. Burgunder Weine …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chablis — (spr. schablī), Stadt im franz. Depart. Yonne, Arrond. Auxerre, am Serein und an der Lotalbahn Laroche l Isle gelegen, mit mehreren alten Kirchen (aus dem 12. und 13. Jahrh.) und (1901) 2266 Einw., die ausgezeichneten weißen Burgunderwein (Vin de …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chablis — (spr. schablih), Stadt im franz. Dep. Yonne (Niederburgund), (1901) 2281 E.; Weinbau (Weißwein C.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Chablis — (Schablih), franz. Stadt im Depart. Yonne, 2700 E.; trefflicher Wein …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.