Jayavarman IV.


Jayavarman IV.

Jayavarman IV. († 941) war zwischen 928 und 941 König des Khmer-Reiches von Angkor. Er wird oft als Usurpator beschrieben, der eine zu Angkor parallel angelegte Hauptstadt Lingapura (heute Koh Ker) errichten ließ.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und frühe Jahre

Neuere Erkenntnisse zeigen, dass Jayavarman IV. in der Tat legitime Thronansprüche vertreten hat, da er ein Enkel von König Indravarman I. (durch dessen Tochter Mahendradevi) und mit seiner eigenen Tante, einer Halbschwester von Yasovarman I., verheiratet war. Da es keine klaren Bedingungen zur Thronfolge gab, können seine Ansprüche über die mütterliche Linie als legitim angesehen werden[1]. Er bestritt die Ansprüche der Söhne von Yasoavrman in Angkor seit dessen Ableben. 921 gründete er seine eigene Hauptstadt bei Koh Ker. Eine Inschrift aus dem Jahr 921 besagt: "Jayavarman IV. verließ die Stadt Yasodharapura, um bei Chok Gargyar [Koh Ger, d. Verf.] zu regieren, wobei er die Devaraja mit sich nahm"[2]. Diese Rivalität dauerte von 921 bis zum Tod von Ishanavarman II. 928, anschließend regierte Jayavarman IV. unangefochten.

Die neue Hauptstadt

Koh Ker Tempel
Inschrift aus Koh Ker

Jayavarman IV. errichtete eine neue Hauptstadt bei Koh Ker, die heute dank einer Mautstraße einfach erreicht werden kann[3]. Diese Stadt blieb für mehr als tausend Jahre verlassen, ehe französische Forscher, wie Louis Delaporte und Étienne Aymonier, sie Ende des 19. Jahrhunderts wiederentdeckten und untersuchten. Während Jayavarmans Regierung wurde Koh Ker noch Chok Gargyar (Insel der Herrlichkeit) genannt oder auch Lingapura. Die Stadt war von einer Stadtmauer umgeben und maß etwa 1.200 , doch waren in der Umgegend auf einem Gebiet von 35 km² viele Tempel verteilt[4].

Das Kerngebiet wird vom Baray Rahal (1.188 Meter mal 548 Meter) und dem Prasat Thom Komplex gebildet, das eine siebenstufige und 30 Meter hohe Pyramide aufweist. Der Giebel des Tempels beherbergte eine kolossale linga, die heute nicht mehr existiert und etwa fünf Meter hoch gewesen ist[5]. Die Inschrift K.187E benennt diese Statue als kamrateri jagat ta raajya, also "Gottkönig". Die Inschriften von Jayavarman IV. rühmen ihn, dass seine Bauwerke die seiner Vorgänger übertroffen haben[6]. In der Tat wurden eine große Anzahl der besten und größten Skulpturen aus Angkor unter seiner Regierung angefertigt, z. B. die Garuda am Eingang des Nationalmuseums von Kambodscha.

Nachfolge

Jayavarman IV. starb 941. Sein posthumer Name lautet Paramashivapada. Sein Nachfolger wurde Harshavarman II., der nur kurz bis 944 regierte, bevor dessen Onkel und Cousin Rajendravarman in die Hauptstadt Yasodharapura zurückkehrte und die Regierung übernahm.

Einzelnachweise

  1. Higham (2001), S. 70.
  2. Coedès (1968), S. 114.
  3. Ray (2008), S. 264-265.
  4. Higham (2001), S. 70-73.
  5. Ronney (2005), S. 372-377.
  6. Chandler (1996), S. 40.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • JAYAVARMAN II — (770? 850), roi khmer (821 850) L’un des plus grands rois du Cambodge ancien. Aucune inscription marquant l’une de ses fondations propres n’a été retrouvée jusqu’à ce jour, mais les documents ultérieurs parlent de Jayavarman II en tant que… …   Encyclopédie Universelle

  • Jayavarman — ist der Name verschiedener Herrscher des Khmer Reiches: Jayavarman I. (657 681) Jayavarman II. (802–850) Jayavarman III. (854–877) Jayavarman IV. (928–941) Jayavarman V. (968–1001) Jayavarman VI. (1080–um 1113) Jayavarman VII. (1181–um 1220)… …   Deutsch Wikipedia

  • Jayavarman I. — Jayavarman I. (Khmer: ព្រះបាទជ័យវរ្ម័នទី១; † 681) war zwischen etwa 657 und 681 König in Kambodscha und wird von manchen Forschern als der erste König des Khmer Reiches von Angkor angesehen, das sich zu seiner Zeit aus dem Reich Chenla (Kamboja)… …   Deutsch Wikipedia

  • Jayavarman IX — Parameçvara Jayavarman IX fut souverain de l Empire khmer de 1327 à 1336. Jayavarman IX était comme son père un Shivaïste convaincu. Selon la Chronique Royale Cambodgienne, il fut assassiné en 1336 par le chef des jardins royaux Neay Trasac Paem… …   Wikipédia en Français

  • Jayavarman VI — (nom posthume : Paramakaivalyapada) fut roi de l Empire khmer de 1080 à 1107. Avant même la mort de Harshavarman III un dignitaire de la cour appartenant à la haute noblesse de Mahîdharapura, fils aîné d Hiranyavarman et de Hiranyalaksmi, se …   Wikipédia en Français

  • Jayavarman II — fue el fundador del Imperio jemer. Elevó el culto devaraja a religión oficial y reunificó el antiuo reino de Chenla, que expandió hasta formar el Imperio jemer. Jayavarman II llegó desde Java (no está claro desde dónde llegó, pues Java también… …   Wikipedia Español

  • Jayavarman V. — Jayavarman V. (* 958 in Angkor, Kambodscha; † 1001) war zwischen 968 und 1001 König des Khmer Reiches von Angkor. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre 2 Führende Eliten 3 Mahayana Buddhismus …   Deutsch Wikipedia

  • Jayavarman VI. — Jayavarman VI. (* im 11. Jahrhundert; † 1107) war seit etwa 1080 bis zu seinem Tod König des Khmer Reiches von Angkor. Unter seinen Vorgängern Udayadityavarman II. und Harshavarman III. gab es bisweilen innere Streitigkeiten und Kämpfe. Auch trug …   Deutsch Wikipedia

  • Jayavarman I — is considered by some to be the first king of the Khmer empire, as it evolved out of the Kamboja kingdom (also called Chenla in Chinese). He ruled from approximately 657 to 681. Over the course of his reign, and that of his predecessor… …   Wikipedia

  • Jayavarman V — (mort en 1000) souverain de l Empire Khmer de 968 à 1000. Son règne est surtout connu pour l influence qu exerça Yajnavaraha, son maitre spirituel, prêtre, médecin, astronome et musicien à la cour de Rajendravarman II et petit fils d Harshavarman …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.