Cavitas pleuralis


Cavitas pleuralis

Die Pleurahöhle (lat. Cavitas pleuralis oder Cavum pleurae) ist der enge (kapilläre) Spaltraum in der Brusthöhle zwischen dem Wandblatt und dem Lungenüberzug der Pleura („Brustfell“). Da dieser Raum sehr klein ist wird auch der Begriff Pleuraspalt verwendet.

In der Pleurahöhle herrscht physiologisch ein relativer Unterdruck. Die Pleuraspalte ist mit einer serösen Flüssigkeit gefüllt (~5ml), durch die das parietale und das viszerale Blatt der Pleura aneinander „kleben“. Die Rückstellkraft der Lunge sowie die Ausdehnungstendenz des Thorax wirken hier einander entgegen. Der dadurch entstehende Unterdruck im Spalt und die Adhäsionskraft der Flüssigkeit verhindern ein Zusammenfallen der Lunge.

Die Druckdifferenz gegenüber der Außenluft beträgt bei Einatmung etwa -8 cmWS (-0,8 kPa), bei Ausatmung -5 cmWS (-0,5 kPa). Der kleinere Druck während der Einatmung erklärt sich durch die beim „Aufblasen“ der Lunge ansteigenden Rückstellkräfte des Organs, bedingt durch seine Elastizität. Bei stark forcierter Ausatmung (mit Unterstützung der Atemhilfsmuskulatur, wie z. B. der Brustmuskeln) kann der sogenannte intrapleurale Druck während der Ausatmung auch (leicht) positive Werte annehmen.

Klinischer Bezug

  • Eine krankhafte Ansammlung von Flüssigkeiten in der Pleurahöhle nennt man entsprechend der Flüssigkeit Hämothorax (Blut) bzw. Chylothorax (Lymphe).
  • Eine Punktion der Pleurahöhlen nennt man Pleurapunktion (auch Thorakozentese).
  • Durch das Einstechen einer Nadel oder bei Verletzungen der Thoraxwand kommt es zwangsläufig zu einem Druckausgleich und damit zu einem Pneumothorax.

Literatur

  • Jens Huppelsberg, Kerstin Walter: Kurzlehrbuch Physiologie, 2., korrigierte Auflage, 2005, ISBN 3-13-136432-7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cavitas pleuralis — krūtinplėvės ertmė statusas T sritis širdiplėvė, krūtinplėvė ir pilvaplėvė atitikmenys: lot. Cavitas pleuralis; Cavum pleurae ryšiai: platesnis terminas – krūtinplėvė …   Paukščių anatomijos terminai

  • Cavitas pleuralis — pleurinė ertmė statusas T sritis embriologija atitikmenys: lot. Cavitas pleuralis ryšiai: platesnis terminas – embriono kūno ertmė …   Medicininės histologijos ir embriologijos vardynas

  • cavitas pleuralis — [TA] pleural cavity: the potential space between the parietal and visceral pleurae. Called also pleural space …   Medical dictionary

  • cavitas — SYN: cavity. [Mod. L.] c. abdominalis [TA] SYN: abdominal cavity. c. abdominis et pelvis [TA] SYN: abdominopelvic cavity. c. articularis [TA] SYN: articular cavity. c. conchae [TA] SYN: cavity of concha. c. coronae [TA] SYN: crown cavity. c.… …   Medical dictionary

  • pleural sac — cavitas pleuralis …   Medical dictionary

  • cavity — 1. A hollow space; hole. See cave, c., cavitas, cavernous space. 2. Lay term for the loss of tooth structure due to dental caries. SYN: cavum [TA], cavitas. [L. cavus …   Medical dictionary

  • Körperhöhle — Die Körperhöhle ist ein mit Epithel oder Mesothel ausgekleideter Hohlraum des Körpers. Körperhöhlen können in sich geschlossen sein oder mit anderen Räumen, bzw. der Umwelt in Verbindung stehen. Gliederung Im engeren Sinn werden bei Wirbeltieren… …   Deutsch Wikipedia

  • Seröse Höhle — Als seröse Höhlen bezeichnet man Spalträume innerhalb des Körpers, die von der Tunica serosa ausgekleidet und damit gegeneinander verschieblich sind. Der Sinn besteht darin, dass damit eine gewisse Beweglichkeit und Verschiebbarkeit für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Mesothel — Als Tunica serosa (auch Serosa) bezeichnet man die glatte Auskleidung der Brusthöhle (Cavitas pleuralis), Bauchhöhle (Cavitas peritonealis) und des Herzbeutels (Cavitas pericardialis). Sie ist glänzend, durchsichtig und von einem Flüssigkeitsfilm …   Deutsch Wikipedia

  • Tela subserosa — Als Tunica serosa (auch Serosa) bezeichnet man die glatte Auskleidung der Brusthöhle (Cavitas pleuralis), Bauchhöhle (Cavitas peritonealis) und des Herzbeutels (Cavitas pericardialis). Sie ist glänzend, durchsichtig und von einem Flüssigkeitsfilm …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.