Cavergno


Cavergno
Cavergno
Wappen von Cavergno
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin
Bezirk: Vallemaggiaw
Gemeinde: Bignascoi2
Postleitzahl: 6690
Koordinaten: (689423 / 131987)46.3333288.599995459Koordinaten: 46° 20′ 0″ N, 8° 36′ 0″ O; CH1903: (689423 / 131987)
Höhe: 459 m ü. M.
Fläche: 54.79 km²
Einwohner: 492 (31. Dezember 2005)
Karte
Karte von Cavergno
ww

Cavergno war bis zum 22. Oktober 2006 eine politische Gemeinde im Bezirk Vallemaggia des Kantons Tessin in der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Cavergno liegt 29 km nordwestlich von Locarno im Maggiatal. Der Ort liegt am Zusammenschluss des Val Bavona und des Val Lavizzara. Vom ehemaligen Gemeindegebiet von beinahe 55 km² besteht der Grossteil aus Gebirge und Gewässern (60,5 %). Weitere 31,3 % des Areals bedecken Wald und Gehölz. Bloss 7,5 % (im Talgrund des Val Bavona) können landwirtschaftlich genutzt werden. Ein Bruchteil von 0,7 % sind Siedlungsfläche.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung

Wegen der eingeschränkten wirtschaftlichen Möglichkeiten setzte bereits im 17. Jahrhundert eine erste Auswanderungswelle, nach Italien, ein. Die grosse Abwanderung folgte im 18. und vor allem im 19. Jahrhundert. Vorerst nach Europa (Holland und Ungarn), später nach Australien. Von 1801 bis 1850 stieg die Einwohnerzahl noch an (1801-1850: +8,9 %). Bis 1920 sank sie dann durch Abwanderung nach Übersee und in die Industriegebiete des Kantons Tessin stark (1850-1920: -21,1 %). Doch war die Zahl der Emigranten im Vergleich zu anderen Gemeinden des Maggiatals vergleichsweise gering. Hauptgrund war der frühzeitige Aufbau von Arbeitsmöglichkeiten in Steinbrüchen. Bis 1970 wuchs die Bevölkerung auf einen neuen Höchststand an (1920-1970: +42,3 %), bedingt durch den Bau von Wasserkraftwerken. Seither ist ein leichter Bevölkerungsrückgang eingetreten (1970-2004: -4,9 %), der bereits wieder aufgehört hat.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1801 418
1850 455
1900 388
1920 359
1970 511
2000 468
2004 486

Sprachen

Die Einheimischen sprechen eine sehr eigene italienische Mundart. Die grosse Mehrheit der Bewohner spricht Italienisch als Hauptsprache. Bei der letzten Volkszählung im Jahr 2000 waren es 92,74 % der Einwohner. Daneben gaben 2,99 % Deutsch und 1,92 % Serbokroatisch als Hauptsprache an.

Religionen – Konfessionen

In früheren Zeiten gehörte die gesamte Einwohnerschaft der Römisch-Katholischen Kirche an. Durch Zuwanderung aus anderen Regionen der Schweiz und dem Ausland sowie Kirchenaustritten hat sich dies geändert. Heute (Stand 2000) sind 86,75 % römisch-katholische und 2,35 % evangelisch-reformierte Christen. Daneben findet man 5,34 % Konfessionslose und 2,14 % Muslime. Die Muslime sind fast alle Zuwanderer aus Bosnien-Herzegowina. 3,42 % der Einwohner verweigerten die Angabe ihres Glaubensbekenntnisses.

Herkunft – Nationalität

Von den Ende 2004 486 Bewohnern waren 460 (=94,65 %) Schweizer Staatsbürger. Bei der letzten Volkszählung waren 93,16 % Schweizer Bürger (unter ihnen sieben Doppelbürger). Die grössten Einwanderergruppen kommen aus Italien, Bosnien-Herzegowina und aus Serbien-Montenegro.

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat besteht aus fünf Personen. Diese sind:

  • Alfredo Martini (Gemeindepräsident)
  • Renato Lampert (Vizepräsident)
  • Remy Dalessi
  • Romano Dalessi
  • Marcello Tonini

Wirtschaft

Früher lebten die Bauern von der Viehzucht (vor allem Ziegen und Schafe) und vom Ackerbau. Durch die begrenzte Ackerfläche wanderten bereits in früheren Jahrhunderten junge Leute als Saisonarbeiter nach Holland aus. Im 19. Jahrhundert folgte eine Massenauswanderung nach Kalifornien. Noch 1970 arbeitete eine knappe Mehrheit der Erwerbstätigen in der eigenen Gemeinde. Heute (Stand 2000) arbeiten von den 179 Erwerbstätigen nur noch 58 (=32,4 %) in der eigenen Gemeinde. Von den 121 Wegpendlern arbeitet beinahe die Hälfte (52 Personen) ausserhalb des Maggiatals in Locarno, Losone und Ascona. Cavergno bietet 85 Arbeitsplätze, von denen 58 durch Einheimische besetzt sind. Die Landwirtschaft ist nicht mehr von Bedeutung. Über 90 % der Erwerbstätigen sind mittlerweile in Industrie, Gewerbe und Dienstleistungsberufen tätig.

Verkehr

Cavergno ist mittels der Postautolinien Bignasco-San Carlo und Bignasco-Peccia-Fusio - vor allem aber der Linie 10 der FART Locarno-Bignasco-Cavergno - ans Netz des Öffentlichen Verkehrs angeschlossen.

Der Grossteil der Bevölkerung benutzt aber private Verkehrsmittel, da die Strasse nach Locarno wintersicher ist.

Geschichte

Am 22. Oktober 2006 hat Cavergno mit Bignasco und Cevio zur Gemeinde Cevio fusioniert. Die schon per 23. Januar 2005 geplante Fusion musste zurückgestellt werden, da noch eine Klage vor Bundesgericht hängig war. (Bundesamt für Statistik: Angekündigte Änderungen seit der Mutationsmeldung Nr. 81 zum Amtlichen Gemeindeverzeichnis der Schweiz, Ausgabe 20. Januar 2006) Im April 2006 wurde die Beschwerde der Gemeinde Bignasco gegen die Zwangsfusion durch das Bundesgericht abgewiesen.

Einzelnachweise


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cavergno — Localité suisse Une vue d ensemble de la localité serait la bienvenue Administration Pays Suisse …   Wikipédia en Français

  • Cavergno — Infobox Swiss town subject name = Cavergno municipality name = Cavergno municipality type = former imagepath coa = Cavergno coat of arms.svg|pixel coa= languages = Italian canton = Ticino iso code region = CH TI district = Vallemaggia lat… …   Wikipedia

  • Cevio — village Country Switzerland …   Wikipedia

  • Maggia-Kraftwerke AG — Stauseen und Kraftwerke im Einzugsgebiet der Maggia Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Officine idroelettriche della Maggia — Maggia Kraftwerke AG Stauseen und Kraftwerke im Einzugsgebiet der Maggia Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Aufgehobene politische Gemeinden der Schweiz — Die Grundeinheit der staatlichen Organisation der Schweiz sind die politischen Gemeinden. Durch Gemeindeteilungen und Gemeindevereinigungen sind seit der Gründung des Bundesstaates im Jahre 1848 viele dieser Gemeinden aufgehoben worden, in… …   Deutsch Wikipedia

  • Maggia Kraftwerke — AG / Officine Idroelettriche della Maggia SA Rechtsform Aktiengesellschaft Sitz Locarno Branche Energieversorgung Produkte Stromerzeugung …   Deutsch Wikipedia

  • Cevio — Vue du hameau de Calnegia Administration Pays Suisse …   Wikipédia en Français

  • Cevio — Escudo …   Wikipedia Español

  • Ostello La Curva — (Cavergno,Швейцария) Категория отеля: 2 звездочный отель Адрес: Paese, 6690 Cavergn …   Каталог отелей


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.