Homer C. Parker


Homer C. Parker

Homer Cling Parker (* 25. September 1885 in Baxley, Appling County, Georgia; † 22. Juni 1946 in Atlanta, Georgia) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1931 und 1935 vertrat er den Bundesstaat Georgia im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Homer Parker besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und danach bis 1904 die Statesboro High School. Danach studierte er bis 1908 an der Mercer University in Macon. Nach einem späteren Jurastudium und seiner Zulassung als Rechtsanwalt begann er in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Während des Ersten Weltkrieges diente er ab 1917 in der US Army. Bis 1922 blieb er im Militärdienst. Zwischen 1924 und 1924 amtierte Parker als Bürgermeister der Stadt Statesboro. Von 1927 bis 1931 war er als Adjutant General Kommandeur der Nationalgarde von Georgia.

Politisch war Parker Mitglied der Demokratischen Partei. Nach dem Tod des Abgeordneten Charles Gordon Edwards wurde er bei der fälligen Nachwahl für den ersten Sitz von Georgia als dessen Nachfolger in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 9. September 1931 sein neues Mandat antrat. Nach einer Wiederwahl bei den regulären Wahlen des Jahres 1932 konnte er bis zum 3. Januar 1935 im Kongress verbleiben. In dieser Zeit wurden dort die ersten New-Deal-Gesetze der Bundesregierung unter Präsident Franklin D. Roosevelt verabschiedet. Im Jahr 1933 traten der 20. und der 21. Verfassungszusatz in Kraft. Dabei ging es um die Verlegung des Beginns der Legislaturperioden des Kongresses bzw. den der Amtszeiten des Präsidenten von März auf Januar sowie um die Aufhebung des 18. Zusatzartikels aus dem Jahr 1919. Dadurch wurde der Handel mit alkoholischen Getränken wieder erlaubt. Zwischen 1933 und 1935 war Homer Parker Vorsitzender eines Wahlausschusses (Committee on Elections No. 1).

Im Jahr 1934 wurde Parker von seiner Partei nicht zur Wiederwahl nominiert. Zwischen 1936 und 1937 sowie seit 1940 bis zu seinem Tod war er Leiter des staatlichen Rechnungshofes (Comptroller General) von Georgia. Homer Parker starb am 22. Juni 1946 in Atlanta und wurde in Statesboro beigesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Homer C. Parker — Homer Cling Parker (September 25, 1885 June 22, 1946) was a U.S. Representative from Georgia.Born in Baxley, Georgia, Parker attended the public schools.He graduated from Statesboro High School, Statesboro, Georgia,1904.He graduated from Mercer… …   Wikipedia

  • Parker (Familienname) — Parker ist ein englischer Familienname mit der Bedeutung „Parkverwalter“; im Mittelalter wurde er auch als Spitzname für Wildhüter verwendet[1]. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Parker (fictional criminal) — Parker is a fictional character created by Donald E. Westlake. He is the main protagonist of 24 of the 28 novels Westlake has written under the pseudonym Richard Stark. Character overviewA ruthless career criminal, Parker is a classic example of… …   Wikipedia

  • Homer Elihu Royce — (June 14, 1820 April 24, 1891) was an American lawyer, politician and jurist.Early lifeRoyce was born in Berkshire, Vermont, the son of Elihu Marvin and Sophronia (Parker) Royce. He was educated in the district schools and at academies in St.… …   Wikipedia

  • Homer Sherrill — Homer Lee „Pappy“ Sherrill (* 23. März 1915 in Sherrill s Ford, North Carolina; † 30. November 2001 in Columbia, South Carolina) war ein US amerikanischer Old Time Musiker. Sherrill spielte in seiner Karriere unter anderem mit den Blue Sky Boys… …   Deutsch Wikipedia

  • Colonel Homer — The Simpsons episode Lurleen Lumpkin tries to seduce Homer, whose attire is a reference to the attire of Elvis Presley s manager Colonel Tom Parker. Her mobile home …   Wikipedia

  • Colonel Homer — Episodio de Los Simpson Episodio n.º Temporada 3 Episodio 55 Código de producción 8F19 Guionista(s) Matt Groening Director Mark Kirkland Estrellas invitadas …   Wikipedia Español

  • Horatio Parker — He was born in Auburndale, Massachusetts. After early study in the United States with George Whitefield Chadwick and others, he went to Europe, a common destination for a young American composer in the 1880s. In Munich he studied with Josef… …   Wikipedia

  • Louise Homer — She was born Louise Dilworth Beatty in Pittsburgh, Pennsylvania. She married composer Sidney Homer in 1895.She recorded extensively for Victor Records and Columbia Records in the early decades of the 20th century.Louise Homer created the Witch in …   Wikipedia

  • Edward D. Thalmann — Infobox Military Person name= Edward Deforest Thalmann born= birth date|1945|04|03 Death date and age|2004|07|24|1945|04|03 died= placeofbirth= Jersey City, New Jersey placeofdeath= Durham, North Carolina caption= nickname=|allegiance=… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.