Carschenna


Carschenna
Fels mit Zeichnungen

Die Felsritzungen von Carschenna liegen oberhalb von Sils im Domleschg in der Schweiz. Die Fundstelle ist von Thusis oder dem Bahnhof von Sils aus auf einem markierten Wanderweg in etwa einer Stunde erreichbar.

Die Felszeichnungen liegen auf einer Anhöhe östlich und oberhalb Sils am Rande eines mehrere hundert Meter tiefen Abgrundes in der Nähe eines alten Weges, der zu den Pässen Splügen und San Bernardino führt.

Die etwa 200 Bilder wurden 1965 beim Bau einer Hochspannungsleitung unter einem Rasenteppich entdeckt und durch das Rätische Museum freigelegt. Zuerst fand man zehn Felsen mit Bildern, 1984 und 1996 wurden in der näheren Umgebung (Badugnas und Viaplana) noch einmal zwei Felsen gefunden. Der im Ortsnamen enthaltene Begriff Carschen bedeutet auf Rätoromanisch „Aufgehender Mond“ was darauf hindeutet, dass der Ort eine kultische Bedeutung gehabt haben könnte.

Auf den Felsen findet man mehrheitlich konzentrische Ringmuster mit einer Schale in der Mitte (Cup-and-Ring-Markierung). Auch Tiere, die nicht immer eindeutig zu bestimmen sind, wurden dargestellt ebenso ein Reiter sowie Saumtiere mit einer Last auf dem Rücken. Andere Sujets sind Krähenfüsse, Gitter oder Sonnensymbole.

Es wird vermutet, dass die Zeichnungen aus verschiedenen Epochen stammen; die Cup-and-Ring-Markierungen dürften die ältesten sein. Diese sind in einer Art in die Felsen geritzt, die die Wissenschaft der Bronzezeit zuordnet. Die Zeichnungen sind also etwa um 1500 v. Chr. entstanden.

Die Anhöhe Carschenna wurde in vorrömischer Zeit als Saumpfad benutzt, um die unwegsame Viamala-Schlucht zu umgehen. Deshalb ist es auch denkbar, dass die Zeichnungen zu einem Wegheiligtum gehörten, an dem die Reisenden anhielten, die höheren Mächte um Hilfe baten oder sich bei ihnen bedankten.

Literatur

  • Paul Emanuel Müller: Eine Landschaft der Symbole. Die Felsbilder von Carschenna. Terra Grischuna. Chur. 2004. ISBN 978-3-7298-1140-9
  • Urs Schwegler: Schalen- und Zeichensteine der Schweiz. Schweizerische Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte. Basel. 1992. ISBN 3-908006-14-7
  • Urs Schwegler: Die Felszeichnungen von Carschenna, Gemeinde Sils im Domleschg. helvetica archaeologica 28 (Heft 111/112). 1997, 76-126.

Weblinks

 Commons: Carschenna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
46.7011111111119.4638888888889

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cup-and-Ring-Markierungen — „Labirintos de Mogor“: Cup and Ring Markierung aus Marin, Provinz Pontevedra, Galicien Cup and Ring Motiv aus den …   Deutsch Wikipedia

  • Cup-and-Ring Marking — „Labirintos de Mogor“: Cup and Ring Markierung aus Marin, Provinz Pontevedra, Galicien Cup and Ring Motiv aus den …   Deutsch Wikipedia

  • Marca de cazoleta y anillos — Marcas de cazoleta y anillo en Alpen, Carschenna, Suiza. En …   Wikipedia Español

  • Liste des biens culturels d'importance nationale dans le canton des Grisons — Blason du canton des Grisons. Cette liste présente les biens culturels d importance nationale dans le canton des Grisons. Cette liste correspond à l édition 2009 de l Inventaire Suisse des biens culturels d importance nationale (Objets A) pour le …   Wikipédia en Français

  • Cup-and-Ring-Markierung — „Labirintos de Mogor“: Cup and Ring Markierung aus Marin, Provinz Pontevedra, Galicien …   Deutsch Wikipedia

  • Felsgravur — Southern Utah Karawane von Dickhornschafen, Moab …   Deutsch Wikipedia

  • Felsritzung — Southern Utah Karawane von Dickhornschafen, Moab …   Deutsch Wikipedia

  • Jungbronzezeit — Dreiperiodensystem Holozän Historische Zeit Eisenzeit   Späte Bronzezeit      …   Deutsch Wikipedia

  • Petroglyphe — Southern Utah Karawane von Dickhornschafen, Moab …   Deutsch Wikipedia

  • Saumweg — Brücklein des Grimselsaumpfades Ein Saumpfad (Saum = veraltet für Last, althochdeutsch soum) ist eine für Wagen oder Gespanne zu steile, zu schmale oder zu unwegsame Altstraße, auf der früher mit Hilfe von Saumtieren Güter transportiert wurden.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.