Grammy Award for Best Female Rock Vocal Performance


Grammy Award for Best Female Rock Vocal Performance

Der Grammy Award for Best Female Rock Vocal Performance, auf Deutsch „Grammy-Preis für die beste weibliche Gesangsdarbietung – Rock“, ist ein Musikpreis, der seit 1980 bei den jährlich stattfindenden Grammy Awards verliehen wird. Seit 2005 wurde die Kategorie mit dem Grammy Award for Best Male Rock Vocal Performance zusammengelegt zum „Grammy Award for Best Rock Vocal Performance, Solo“, der seit 2005 Grammy Award for Best Solo Rock Vocal Performance heißt.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund und Geschichte

Die seit 1958 verliehenen Grammy Awards (eigentlich Grammophone Awards) werden jährlich in zahlreichen Kategorien von der National Academy of Recording Arts and Sciences (NARAS) in den Vereinigten Staaten von Amerika vergeben, um künstlerische Leistung, technische Kompetenz und hervorragende Gesamtleistung ohne Rücksicht auf die Album-Verkäufe oder Chart-Position zu ehren.[1][2]

Der ursprünglich als „Grammy Award for Best Rock Vocal Performance, Female“ bezeichnete Preis wurde erstmalig 1980 an die Sängerin Donna Summer vergeben, 1995 wurde er in „Best Female Rock Vocal Performance“ umbenannt. In den Jahren 1988, 1992 und 1994 sowie seit 2005 durchgehend wurde die Kategorie mit dem Grammy Award for Best Male Rock Vocal Performance zusammengelegt zum „Grammy Award for Best Rock Vocal Performance, Solo“, der seit 2005 Grammy Award for Best Solo Rock Vocal Performance heißt und unabhängig vom Geschlecht der Musiker vergeben wurde und wird. Die Zusammenlegung wurde mehrfach kritisiert, vor allem da häufig gar keine Frauen für den Preis nominiert wurden.[3] Die NARAS begründete die Zusammenlegung mit dem Fehlen auszeichnungswürdiger Aufnahmen in der Kategorie „Best Female Rock Vocal Performance“ an.[4] Obwohl der Award seit 2005 nicht mehr in dieser Kategorie vergeben wurde, wurde ihre Auflösung bislang nicht offiziell bekannt gegeben.

Statistik

Den Rekord für die meisten Verleihungen in dieser Kategorie halten Pat Benatar, Sheryl Crow und Tina Turner mit jeweils vier Auszeichnungen, Melissa Etheridge und Alanis Morissette erhielten den Preis jeweils zweimal. Der Song "There Goes the Neighborhood" von Sheryl Crow wurde zweimal nominiert, einmal als Version von dem Album The Globe Sessions 1999, wo er sich nicht gegen den Song "Uninvited" von Melissa Etheridge durchsetzen konnte, sowie in einer Live-Version von dem Album Sheryl Crow and Friends: Live from Central Park im Jahr 2001. Die meisten Verleihungen des Awards gingen an Amerikanerinnen, dreimal wurde er an Sängerinnen aus Kanada vergeben. Stevie Nicks wurde fünfmal für den Preis nominiert, hat ihn jedoch nie bekommen.

Gewinnerinnen und nominierte Künstlerinnen

Jahr Künstlerin Nationalität Werk Weitere nominierte Künstlerinnen Bilder
der Künstlerinnen
1980 Summer, DonnaDonna Summer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Hot Stuff" Donna Summer (2005)
1981 Benatar, PatPat Benatar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Crimes of Passion Pat Nenatar (2007)
1982 Benatar, PatPat Benatar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Fire and Ice"
1983 Benatar, PatPat Benatar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Shadows of the Night"
1984 Benatar, PatPat Benatar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Love Is a Battlefield"
1985 Turner, TinaTina Turner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Better Be Good to Me"
1986 Turner, TinaTina Turner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "One of the Living" Tina Turner (1984)
1987 Turner, TinaTina Turner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Back Where You Started" Tina Turner (1985)
1988[5]
1989 Turner, TinaTina Turner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Tina Live in Europe
1990 Raitt, BonnieBonnie Raitt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Nick of Time Bonnie Raitt
1991 Myles, AlannahAlannah Myles KanadaKanada Kanada "Black Velvet" Alannah Myles
1992[5]
1993 Etheridge, MelissaMelissa Etheridge Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Ain't It Heavy" Melissa Etheridge (2008)
1994[5]
1995 Etheridge, MelissaMelissa Etheridge Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Come to My Window"
1996 Morissette, AlanisAlanis Morissette KanadaKanada Kanada "You Oughta Know" Alanis Morissette (2008)
1997 Crow, SherylSheryl Crow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "If It Makes You Happy"
  • Tracy Bonham – "Mother Mother"
  • Tracy Chapman – "Give Me One Reason"
  • Joan Osbourne – "Spider Web"
  • Bonnie Raitt – "Burning Down the House"
Sheryl Crow (2006)
1998 Apple, FionaFiona Apple Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Criminal"
Fiona Apple
1999 Morissette, AlanisAlanis Morissette KanadaKanada Kanada "Uninvited" Alanis Morissette (2004)
2000 Crow, SherylSheryl Crow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Sweet Child o' Mine" Sheryl Crow (2005)
2001 Crow, SherylSheryl Crow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "There Goes the Neighborhood" Sheryl Crow (2007)
2002 Williams, LucindaLucinda Williams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Get Right with God" Lucinda Williams (2007)
2003 Crow, SherylSheryl Crow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Steve McQueen"
2004 Pink Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten "Trouble" Pink (2006)

Einzelnachweise

  1. "honor artistic achievement, technical proficiency and overall excellence in the recording industry, without regard to album sales or chart position"Overview. National Academy of Recording Arts and Sciences. Abgerufen am 19. Juli 2010.
  2. Grammy Awards at a Glance. Los Angeles Times. Tribune Company. Abgerufen am 19. Juli 2010.
  3. Sarah Rodman (February 8, 2009): All my rocking ladies, don't bother putting your hands up. The Boston Globe. The New York Times Company. Abgerufen am April 26, 2010.
  4. Dennis Hunt (January 15, 1988): U2, Jackson Top Grammy Nominees: Simon, Winwood Seek Reprise of '87 Wins. Los Angeles Times. Tribune Company. Abgerufen am April 26, 2010.
  5. a b c Award wurde mit dem Best Male Rock Vocal Performance zusammengelegt und als Best Rock Vocal Performance, Solo vergeben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grammy Award for Best Female Rock Vocal Performance — The Grammy Award for Best Female Rock Vocal Performance has been awarded since 1980. From 1980 to 1993 the award was known as the Grammy Award for Best Rock Vocal Performance, Female.In 1988, 1992, 1994, and 2005 through 2007 this award was… …   Wikipedia

  • Grammy Award for Best Male Rock Vocal Performance — Der Grammy Award for Best Male Rock Vocal Performance, auf deutsch „Grammy Award für die beste männliche Gesangsdarbietung – Rock“, ist ein Musikpreis, der seit 1980 bei den jährlich stattfindenden Grammy Awards verliehen wird. Seit 2005 wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Grammy Award for Best Male Rock Vocal Performance — The Grammy Award for Best Male Rock Vocal Performance has been awarded since 1980. From 1980 to 1993 the award was known as the Grammy Award for Best Rock Vocal Performance, Male.In 1988, 1992, 1994, and 2005 through 2007 this award was combined… …   Wikipedia

  • Grammy Award for Best Solo Rock Vocal Performance — Der Grammy Award for Best Solo Rock Vocal Performance, auf deutsch „Grammy Award für die beste Solo Gesangsdarbietung – Rock“, ist ein Musikpreis, der bei den jährlich stattfindenden Grammy Awards verliehen wurde. Ausgezeichnet werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Grammy Award for Best Rock Vocal Performance, Solo — The Grammy Award for Best Rock Vocal Performance, Solo was presented in 1988, 1992, 1994 and 2005 through 2007. For these years, the award combined and replaced the gender separate awards for Best Male Rock Vocal Performance and Best Female Rock… …   Wikipedia

  • Grammy Award de la meilleure chanteuse pop — Le Grammy award de la meilleure chanteuse pop (Grammy Award for Best Female Pop Vocal Performance) est une récompense décernée à une artiste depuis 1959 dans le cadre des Grammy Awards. L intitulé de la récompense a beaucoup varié depuis sa… …   Wikipédia en Français

  • Grammy Award du meilleur chanteur pop — Le Grammy Award du meilleur chanteur pop ou de variété (Grammy Award for Best Male Pop Vocal Performance) est décerné depuis 1966 dans le cadre des Grammy Awards. Le titre du prix a changé au cours des années : en 1966 : Best… …   Wikipédia en Français

  • Grammy Award records — The Grammy Awards holds several records held by various award winners.AwardsMost Grammys in a lifetimeThe record for the most Grammy Awards in a lifetime is held by Sir Georg Solti, a Hungarian British conductor who conducted the Chicago Symphony …   Wikipedia

  • Grammy nominations for Janet Jackson — Grammy Awards nominations for singer Janet Jackson. Wins are presented in bold.1987*Best R B Female Vocal Performance, Control *Album of the Year, Control *Best R B Song, What Have You Done for Me Lately *Best Long Form Music Video, Control The… …   Wikipedia

  • List of Grammy Award categories — The Grammy Awards are awarded in a series of categories, each of which isolate a specific contribution to music. The standard awards list nominees in each category from which a winner is selected. Grammy categories have been added and removed… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.