Carnica


Carnica
Kärntner Biene
Kärntner Biene (Apis mellifera carnica)

Kärntner Biene (Apis mellifera carnica)

Systematik
Überfamilie: Bienen und Grabwespen (Apoidea)
ohne Rang: Bienen (Apiformes)
Familie: Apidae
Gattung: Honigbienen (Apis)
Art: Westliche Honigbiene (Apis mellifera)
Unterart: Kärntner Biene
Wissenschaftlicher Name
Apis mellifera carnica
Pollmann, 1879
Kärntner Bienen mit Königin auf einer Brutwabe

Die Kärntner Biene (Apis mellifera carnica), auch Krainer Biene genannt, ist eine natürlich entstandene Rasse (Unterart) der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera). Von den Imkern wird sie auch einfach Carnica genannt.

Sie ist die nördlichste Vertreterin der Balkan-Rassengruppe und ist nur in den Regionen südlich der Alpen autochthon (ursprünglich) beheimatet. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie im ganzen deutschsprachigen Raum verbreitet und hat dabei die nördlich der Alpen beheimatete Dunkle Europäische Biene fast vollständig verdrängt. Gründe waren die größere Volksstärke und der damit zu erreichende höhere Honig-Ertrag.

Da die Kärntner Biene vom südöstlichen Alpenklima geprägt wurde, kommt sie mit heißen Sommern und kalten Wintern gut zurecht. Die Feuchtigkeit und Unbeständigkeit des Meeresklimas bereitet ihr Schwierigkeiten. Deswegen ist sie auch in England, Frankreich und Skandinavien kaum verbreitet. Die Kärntner Biene ist sanftmütig, hat aber im Gegensatz zu einigen anderen Rassen einen erhöhten Schwarmtrieb.

Aus Veröffentlichungen des großen Kärntner Carnica-Züchters Hans Peschetz (Autor von Der Weg zur besten Honigbiene und Vom Anfänger zum Meister: Das Carnica Buch) geht jedoch hervor, dass es in Kärnten ein „Bienen-Rassen-Misch-Masch“ gab und erst 1929 die Carnica (Stamm Glockner) vom Fuße des Großglockners in Kärnten gezüchtet und vermehrt wurde. Es gibt derzeit in Kärnten Bienen mit einem relativ hohen Carnica-Anteil, aber nur ca. 50 Carnica-Züchter.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • carniça — s. f. 1. Carne de animais mortos. 2.  [Figurado] Carnificina, matança. 3. Píon que fica exposto aos piões dos jogadores. 4.  [Figurado] Alvo de motejos. 5.  [Brasil] Despojos de um animal apodrecido. 6.  [Brasil] [Jogos] O mesmo que eixo.… …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Čarnica — Sp Čarnicà Ap Чарніца/Charnitsa baltarusiškai (gudiškai) Ap Черница/Chernitsa rusiškai L u. RF Smolensko sr., u. ir ež. ŠR Baltarusijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Carnica-Bienen — Kärntner Biene Kärntner Biene (Apis mellifera carnica) Systematik Überfamilie: Bienen und Grabwespen (Apoidea …   Deutsch Wikipedia

  • Carnica en el Peru — Lantana (C) …   EthnoBotanical Dictionary

  • Apis mellifera carnica —   Abeja carniola …   Wikipedia Español

  • Apis mellifera carnica — Kärntner Biene Kärntner Biene (Apis mellifera carnica) Systematik Überfamilie: Bienen und Grabwespen (Apoidea …   Deutsch Wikipedia

  • Apis Mellifera Carnica — Abeille carnolienne …   Wikipédia en Français

  • Apis mellifera carnica — Abeille carnolienne …   Wikipédia en Français

  • Apis mellifera carnica — Abeille carniolienne …   Wikipédia en Français

  • Industria cárnica — Una carcasa de animal pintada por Rembrandt. La Industria cárnica es un tipo de industria alimentaria encargada de producir (sacrificio de reses), procesar y distribuir la carne de animales a los centros de consumo.[1 …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.