Fremds Land


Fremds Land
Filmdaten
Originaltitel Fremds Land
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2003
Länge 108 Minuten
Stab
Regie Luke Gasser
Drehbuch Luke Gasser
Produktion Luke Gasser
Musik Luke Gasser
Kamera Roger Brülisauer
Schnitt Reinhard Steiner
Besetzung
  • Luke Gasser: David
  • Karisa Meyer: Kathri
  • Bruno Gasser: Kobi
  • Gerhard Halter: Sepp
  • Marcel Imfeld: D's Hindra Bat
  • Adrian Hossli: Prinz Maximilian
  • Markus Omlin: Karl Bodmer
  • Ginger Wagner: Sara
  • Hans Ming: Ernst
  • Oskar Kochli: Zurmuhli

Fremds Land ist ein Western-Film aus Schweizer Produktion, den Luke Gasser als Produzent, Regisseur, Drehbuchautor und Filmkomponist 2003 vorlegte. Die Kritik lobte das Engagement des Filmemachers und der Beteiligten, bemängelte jedoch das Ergebnis.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Aus einem gefundenen Bündel Briefen erfährt eine junge Frau die Geschichte eines Trappers:
Der Innerschweizer Knecht David flieht auf dem Russlandfeldzug aus den napoleonischen Truppen, zu denen er 1810 zwangseingezogen worden war. In seine Heimat zurückgekehrt, findet er nicht nur die privaten Verhältnisse - seine Braut hat sich einem Anderen versprochen - unbefriedigend vor: Es herrschen nach revolutionärer Aufbruchstimmung wieder geordnete Verhältnisse, und David gehört weiter zu den Unterprivilegierten. Er wird beim Wildern ertappt und erschießt einen Mann, woraufhin er nach Amerika flieht.
Im neuen Land lebt David nun als freier Trapper, der sich ab und an an alte Zeiten und die Heimat sehnsuchtsvoll erinnert.

Kritik

Die Kritik lobte die „sozialhistorische Kenntnis“ des Autors und dessen „Versuch, zwei großen historischen Schweizer Ereignissen (Beresina und Emigrationswelle) ein Gesicht zu geben“; ebenso angetan war sie vom Enthusiasmus der Mitwirkenden, bemängelte aber deutlich, dass die Tatsache einer Lowbudget-Produktion deutlich sichtbar wird, wenn „zwei Bilderbuchsöldner durch die Innerschweiz stapfen und so tun, als wären sie in der russischen Steppe“. Insbesondere fiele der Amerika-Teil ab, der „wie ein zu lang geratener Epilog nach dem Action-reichen, mit Flashbacks unterlegten und verschachtelten Hauptteil des Films“ wirke.[1]

Das Lexikon des Internationalen Films fasst zusammen: „Historienfilm des Schweizer Ein-Mann-Filmbetriebs Luke Gasser, der mit Leidenschaft, Energie und wenig Geld ein fiktives Auswandererleben beschreibt. Auch wenn vieles beliebig bleibt, wartet er doch immer wieder mit großartigen Landschaftsbildern auf und überzeugt durch inszenatorischen Einfallsreichtum, der freilich der finanziellen Not geschuldet ist.“[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Doris Senn in Cinéma
  2. Fremds Land im Lexikon des Internationalen Films

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Luke Gasser — (2010) Lukas «Luke» Gasser[1] (* 8. April 1966 in Lungern) ist ein Schweizer Bildhauer, Maler, Musiker und Filmemacher …   Deutsch Wikipedia

  • Liste europäischer Western — In der Liste europäischer Western werden im Kino gezeigte abendfüllende Western aufgeführt, deren Produktion hauptsächlich als europäisch anzusehen ist. Filme, die nach dem 19. Jahrhundert spielen, werden nur in gesonderten Fällen geführt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Florian Ast — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles[1] S Tröimli CH: 16 – 22.06.1997 – 11 Wo. Meitschi CH: 33 – 19.04.1998 – 2 Wo. Chumm gib mir Dini Hand CH: 37 – 26.12.1999 – 9 Wo. Ängu CH: 35 – 05.03.2000 – 10 Wo. Sex CH: 28 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.