Flughafen El Catey


Flughafen El Catey
Flughafen El Catey
BW
Flughafen El Catey (Dominikanische Republik)
Red pog.svg
Kenndaten
IATA-Code AZS
ICAO-Code MDCY
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 22 km von Nagua
14 km von Sánchez
Straße Ruta 5 weiterführend auf die Autopista Papa Juan Pablo II
Bahn keine
Nahverkehr Bus, Minibus
Basisdaten
Eröffnung 1. November 2006
Betreiber Aeropuertos Dominicanos Siglo XXI S.A. (Aerodom)
Passagiere 97.305 [1] (2010)
Flug-
bewegungen
667 [1] (2010)
Start- und Landebahn
07/25 3000 m × 45 m Asphalt (PCN 66F/A/W/T)

i1 i3 i5

i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Aeropuerto Internacional de el CATEY “Samaná”, „Aeropuerto Profesor Juan Bosch“ (IATA-Code: AZS, ICAO-Code: MDCY, kurz: Aeropuerto El Catey, vereinzelt auch Aeropuerto Samaná) ist ein internationaler Flughafen, der im Nord-Osten der Dominikanischen Republik, 22 km süd-östlich von Nagua, Provinz María Trinidad Sánchez, 14 km nord-westlich von Sánchez, Provinz Samaná und 8 km östlich der Autostraße nach Santo Domingo (Autopista Papa Juan Pablo II) liegt. Der Flughafen wurde am 1. November 2006 in Betrieb genommen. Die Baukosten beliefen sich auf über 80 Mio. USD.[2]

In El Catey können Flugzeuge bis zu einer Größe der Boeing 747 starten und landen. Der Flughafen verfügt über 45.000 m² Standplatz, der Raum für bis zu 4 Boeing 747 bietet. Die Passagierhalle von 9.000 m² und eine zusätzliche Fläche im ersten Geschoss von 1.000 m² sowie 28 Check-in-Schalter, 2 Gepäck-Förderbänder und 2 Passagierterminals erlauben eine Abfertigung von bis zu 600 Passagieren pro Stunde in Spitzenzeiten.[3][4]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Um den Tourismus auf der Halbinsel Samaná zu fördern, wurde Ende 1999 der Ausbau des bestehenden Flughafens Arroyo Barril innerhalb des Vertrages mit der Firma Aerodom Siglo XXI verabschiedet.[5] Anfang 2001 musste der Vertrag jedoch geändert werden, da der Erwerb der nötigen Grundstücke für die Erweiterung des bisherigen Flughafens zu kostspielig gewesen wäre und zudem das hügelige Gelände als ungünstig für den Flugbetrieb angesehen wurde. An Stelle der Erweiterung wurde der Neubau beschlossen. Der Baubeginn des Flughafens wurde vertraglich auf spätestens Ende Mai 2001 festgesetzt und sollte den Namen „Aeropuerto Internacional de Samaná“ tragen.[6] Die Bauzeit sollte 2 Jahre betragen und 53 Mio. USD kosten.[7]

Im September 2003 beklagten sich Kongressmitglieder, dass der Bau immer noch nicht fertig gestellt sei und verabschiedeten eine Resolution, wonach die Konzessionärin aufgefordert werden sollte, die Bauarbeiten fortsetzen. Ebenso sollte der Staatssekretär des öffentlichen Bauwesens aufgefordert werden, die ausstehenden Zahlungen für die Grundstücke zu leisten, da mehr als hundert Familien das Gelände räumen mussten und immer noch auf die Entschädigung warten. Zu dieser Zeit wurde bereits vom Internationalen Flughafen „El Catey“ und nicht mehr „Samaná“ gesprochen.[8]

Im Februar 2005 versprach Präsident Leonel Fernández eine Reihe von Bauwerken voranzutreiben, unter Anderen den Flughafen El Catey, damit der Aufschwung von Samaná als touristisches Gebiet garantiert werde.[9]

Im November 2006 nahm der Flughafen seinen Betrieb auf und wurde am 7. Februar 2007 offiziell eingeweiht. Zu Ehren des Präsidenten Juan Bosch wurde er bei dieser Gelegenheit nach ihm benannt.[2]

Verkehrszahlen

Der Flughafen wird fast ausschließlich von ausländischen Passagieren genutzt (99.3%), die hauptsächlich aus Kanada (52.5%), Frankreich (15.3%), Portugal (7.16%), Argentinien (7.1%), England (6.4%) und Schweden (4.5%) stammen. (Stand: 1. Tertial 2011)[10]

Betriebsjahr Fluggastaufkommen Flugbewegungen
2010[1] 97.305 667
2009[1] 100.807 744
2008[11] 124.964 1191
2007[12] 109.093 950

Fluggesellschaften

Im Sommerflugplan 2011 und Winterflugplan 2011/2012 der Condor ist El Catey (bzw. Samaná) nicht mehr als Zielort gelistet.[13][14] Ebenso sind seit Mai 2010 keine Flugbewegungen der Condor von und nach El Catey verzeichnet.[15] Auch bei der Air Berlin, die im Jahre 2007 die LTU übernahm, ist der Flughafen aus dem Programm gestrichen worden[16] und seit Anfang 2010 sind auch keine Flugbewegungen mehr verzeichnet.[15]

Fluggesellschaft Anteil Passagieraufkommen
in %
Destinationen Art
Air Canada 21.1 Toronto, Montréal, Halifax Linienflug
XL Airways France 16.4 Paris Linienflug
CanJet Airlines 14.5 Montréal, Toronto Charter
Thomsonfly 13.9 London Charter
Westjet Airlines 11.2 Toronto Linienflug
White Airways 07.3 Lissabon Charter
Andes Líneas Aéreas 06.3 Buenos Aires Charter
Nova Airlines 04.5 Stockholm Charter
Sunwing Airlines 04.4 Toronto Charter
Swift Air 00.2 Newark Charter
Die Tabelle basiert auf den Angaben des Instituto Dominicano de Aviación Civil (IDAC) von Januar bis Mai 2011 und enthält nur die Gesellschaften,
die in diesem Zeitraum über 0.1% des Passagiervolumens beförderten.[17][18][19]

Einzelnachweise

  1. a b c d VOLUMEN DE PASAJEROS. IDAC, abgerufen am 7. Juli 2011 (spanisch).
  2. a b Aeropuerto Presidente Juan Bosch. Hoy digital, 15. Februar 2007, abgerufen am 5. März 2010 (spanisch).
  3. Samaná - Professer Juan Bosch International Airport (AZS/MDCY). azfreight, abgerufen am 4. März 2010 (englisch).
  4. Aeropuerto Internacional de Samaná inició sus operaciones. Grupo Abrisa, abgerufen am 11. Juli 2011 (spanisch).
  5. GACETA OFICIAL. Camara de diputados, 31. Dezember 1999, abgerufen am 19. März 2010 (spanisch).
  6. GACETA OFICIAL. Camara de diputados, 12. April 2001, abgerufen am 19. März 2010 (spanisch).
  7. New Samana airport update. DR1, 31. August 2001, abgerufen am 19. März 2010 (englisch).
  8. CAMARA DE DIPUTADOS: SESIÓN ORDINARIA. Camara de diputados, 11. September 2010, abgerufen am 19. März 2010 (spanisch).
  9. Dará apoyo a turismo de Samaná. Diario Hoy, 12. Februar 2005, abgerufen am 4. März 2010 (spanisch).
  10. Monthly Tourists Arrival By Air, According To Residence, 2011. Zentralbank der Dominikanische Republik, abgerufen am 11. Juli 2011 (englisch).
  11. VOLUMEN DE PASAJEROS. IDAC, abgerufen am 7. Juli 2011 (spanisch).
  12. VOLUMEN DE PASAJEROS. IDAC, abgerufen am 7. Juli 2011 (spanisch).
  13. Fliegen mit Übersicht. Flugplan Sommer 2011. Condor, abgerufen am 8. August 2011.
  14. Fliegen mit Übersicht. Flugplan Winter 2011/2012. Condor, abgerufen am 8. August 2011.
  15. a b VOLUMEN EN VUELOS REGULARES POR MES Y EMPRESA 2010. IDAC, abgerufen am 7. Juli 2011 (spanisch).
  16. Flugangebote. Air Berlin, abgerufen am 10. Juli 2011.
  17. Pasajeros Llegados De Vuelos Regulares Por Mes Y Empresa 2011. IDAC, abgerufen am 11. Juli 2011 (spanisch).
  18. Pasajeros Transportados En Vuelos Regulares Año 2011. IDAC, abgerufen am 11. Juli 2011 (spanisch).
  19. Pasajeros Transportados En Vuelos Charter Año 2011. IDAC, abgerufen am 11. Juli 2011 (spanisch).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Samaná (Provinz) — Basisdaten Hauptstadt: Samaná Fläche: 854 km² Einwohner: 82.135 (2000) Bevölkerungsdichte: 96,2 Einwohner je km² …   Deutsch Wikipedia

  • Las Terrenas — ist eine touristisch bedeutende Ortschaft der Provinz Samaná im Nordosten der Dominikanischen Republik. Das ehemalige Fischerdorf ist seit den 1990er Jahren zu einem internationalen Reiseziel mit einer Fülle von Hotels, Restaurants und… …   Deutsch Wikipedia

  • AZS — steht für: Flughafen El Catey, IATA Code des Flughafens in der Dominikanischen Republik Ausbildungszentrum Schiffssicherung, eine Schule der Deutschen Marine in Neustadt in Holstein Akademicki Związek Sportowy, die polnische Bezeichnung für… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der IATA-Codes/A — Diese Teilliste führt alle IATA Flughafen Codes auf, die mit „A“ beginnen, und enthält Informationen zu den bezeichneten Verkehrsknotenpunkten. IATA Codes   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Verkehrsflughäfen in Nord- und Mittelamerika — Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige nord und mittelamerikanische Verkehrsflughäfen 1.1 Antigua und Barbuda 1.2 Aruba (Niederlande) 1.3 Bahamas …   Deutsch Wikipedia

  • Air Plus Comet — Air Comet …   Deutsch Wikipedia

  • Dom-Rep — República Dominicana Dominikanische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Dominican Republic — República Dominicana Dominikanische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Dominikanische Republik — República Dominicana Dominikanische Republik …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.