Fischwühlen


Fischwühlen
Fischwühlen
Ichthyophis sp.

Ichthyophis sp.

Systematik
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Lurche (Amphibia)
Unterklasse: Lissamphibia
Ordnung: Schleichenlurche (Gymnophiona)
Familie: Fischwühlen
Wissenschaftlicher Name
Ichthyophiidae
Taylor, 1968

Die Fischwühlen (Ichthyophiidae) sind eine Familie der Schleichenlurche (Gymnophiona), die in Südindien, Sri Lanka, auf dem Festland Südostasiens, in Indonesien auf Sumatra, Kalimantan und dem westlichen Java, auf den Philippinen im Süden Mindanaos und auf Palawan vorkommen. Ausgewachsene Fischwühlen sind trotz ihres Namens terrestrisch (leben an Land).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Fischwühlen werden 13,5 bis 50 Zentimeter lang. Als ursprüngliches Merkmal gilt, dass der Schädel aus vielen Knochen besteht. Er ist allerdings fester als der der Rhinatrematidae. Das Maul ist endständig oder leicht unterständig. Ihre Tentakel liegen zwischen Nasenlöchern und Augen. Der für Schleichenlurche typische doppelte Kieferschlussmechanismus, bei dem neben dem Kiefer-Adduktor ein zweites Muskelpaar für den Unterkiefer an den Oberkiefer heranführt, ist gut entwickelt. Der Körper ist durch zweifach unterteilte Hautfalten (Annuli) geringelt und von zahlreichen Schuppen bedeckt. Fischwühlen haben einen kurzen Schwanz und eine Schwanzwirbelsäule. Alle Fischwühlen besitzen Tracheallungen.

Fortpflanzung

Ceylonwühle, Larve, brütendes Weibchen und Eier. Zeichnung aus Hans Gadow: Amphibia and Reptiles.,1909, MacMillan & Co.

Alle Fischwühlen sind vermutlich ovipar (eierlegend). Sie pflanzen sich während der Regenzeit fort. Gelege, die bisher gefunden wurden, lagen in Gewässernähe in feuchtem Erdboden und wurden vom Muttertier bewacht. Embryos haben drei Paar verzweigter Kiemen. Die Larven sind aquatisch und haben bis zu ihrer Metamorphose ein oder zwei Paar Kiemen und eine niedrige Schwanzflosse. Die Larven besitzen ein Seitenlinienorgan das sich vor allem auf den Kopfbereich konzentriert. Es dient wahrscheinlich auch der elektrischen Orientierung und hilft bei der Nahrungssuche im trüben Wasser. Die Metamorphose findet nach einigen Wochen, in einigen Fällen aber auch erst nach zwei Jahren statt.

Gattungen und Arten

Es gibt zwei Gattungen mit etwa 40 Arten:

  • Gattung Caudacaecilia
    • Caudacaecilia asplenia
    • Caudacaecilia larutensis
    • Caudacaecilia nigroflava
    • Caudacaecilia paucidentula
    • Caudacaecilia weberi
  • Gattung Ichthyophis
    • Ichthyophis acuminatus
    • Ichthyophis atricollaris
    • Ichthyophis bannanicus
    • Ichthyophis beddomei
    • Ichthyophis bernisi
    • Ichthyophis biangularis
    • Ichthyophis billitonensis
    • Ichthyophis bombayensis
    • Ichthyophis dulitensis
    • Ichthyophis elongatus
    • Ichthyophis glandulosus
    • Ceylonwühle (Ichthyophis glutinosus)
    • Ichthyophis humphreyi
    • Ichthyophis husaini
    • Ichthyophis hypocyaneus
    • Ichthyophis javanicus
    • Ichthyophis kodaguensis
    • Koa-Tao Blindwühle (Ichthyophis kohtaoensis)
    • Ichthyophis laosensis
    • Ichthyophis longicephalus
    • Ichthyophis malabarensis
    • Ichthyophis mindanaoensis
    • Ichthyophis monochrous
    • Ichthyophis orthoplicatus
    • Ichthyophis paucisulcus
    • Ichthyophis peninsularis
    • Ichthyophis pseudangularis
    • Ichthyophis sikkimensis
    • Ichthyophis singaporensis
    • Ichthyophis subterrestris
    • Ichthyophis sumatranus
    • Ichthyophis supachaii
    • Ichthyophis tricolor
    • Ichthyophis youngorum

Literatur

  • Werner Himstedt: Die Blindwühlen. ISBN 3894324341
  • Wilfried Westheide & Reinhard Rieger: Spezielle Zoologie Teil 2: Wirbel und Schädeltiere, 1. Auflage, Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg • Berlin, 2004, ISBN 3-8274-0307-3
  • K. Deckert, G. Deckert, G. E. Freytag, G. Peters, G. Sterba: Urania Tierreich, Fische, Lurche, Kriechtiere, Urania-Verlag, 1991, ISBN 3-332-00376-3

Weblinks

 Commons: Ichthyophiidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Uraeotyphlus — Systematik Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Klasse: Lurche (Amphibia) Unterklasse: Lissamphibia Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Systematik der Amphibien — Die folgende Systematik der Lurche bildet eines von zahlreichen vorhandenen Modellen zur Klassifikation der aktuell rund 6500 rezenten Arten der Amphibien ab. Die wichtigste Bezugsquelle für die Taxonomie und Nomenklatur der weltweiten Amphibien… …   Deutsch Wikipedia

  • Systematik der Lurche — Die folgende Systematik der Lurche bildet eines von zahlreichen Modellen zur Klassifikation der aktuell rund 6500 rezenten Arten der Amphibien ab. Die Darstellung erfolgt hier bis auf Unterfamilienebene; detailliertere Untergliederungen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blindwühlen — Schleichenlurche Mexikanische Hautwühle (Dermophis mexicanus) Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Ver …   Deutsch Wikipedia

  • Ceylonwühle — Ceylonwühle, Larve, brütendes Weibchen und Eier. Zeichnung aus Hans Gadow: Amphibia and Reptiles.,1909, MacMillan Co. Systematik Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnophiona — Schleichenlurche Mexikanische Hautwühle (Dermophis mexicanus) Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Ver …   Deutsch Wikipedia

  • Ichthyophis glutinosus — Ceylonwühle Systematik Klasse: Lurche (Amphibia) Unterklasse: Lissamphibia Ordnung: Schleichenlurche (Gymnophiona) …   Deutsch Wikipedia

  • Schleichenlurche — Mexikanische Hautwühle (Dermophis mexicanus) Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia

  • Edward Harrison Taylor — (* 23. April 1889 in Maysville, Missouri; † 16. Juni 1978 in Lawrence, Kansas) war ein US amerikanischer Herpetologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Ehrentaxa 3 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.