Carl Gassner


Carl Gassner

Carl Gassner (* 17. November 1855 in Mainz; † 31. Januar 1942) entwickelte 1887 die Trockenbatterie zur Serienreife.

Schon sein Vater, Dr. med Karl Josef Victor Abel Gassner, war für seine Eigenwilligkeiten stadtbekannt. Carl studierte an der Universität Straßburg Medizin und war dann in Mainz Spezialist für Augen- und Ohrenleiden. Daneben führte er bei Uhrmacher Balbach chemische und physikalische Versuche durch. Er wohnte in der Mainzer Betzelsgasse 24.

In den 1880ern wurden Türklingeln noch aus nassen Leclanché-Zellen gespeist, die häufig austrockneten.

Gassner verwendete 1885 Gips als poröses Bindemittel, dem er wasseranziehende Chemikalien zusetzte.

Am 8. April 1886 erhielt er ein Patent in Deutschland, am 15. November 1887 in den USA[1]. Weitere Patente erhielt er in Österreich-Ungarn, Belgien, Frankreich und England. 1890 erlangte seine Trockenbatterie Bekanntheit, nachdem bei einem befreundeten Ladenbesitzer die Türklingel nicht funktionierte und Gassner für Abhilfe sorgte. Danach wollte ein Ladenbesitzer nach dem anderen eine haben. Als dann auch noch die Reichspostdirektion Erfurt 100.000 Batterien orderte, musste er in Frankfurt eine Fabrik gründen. Er soll mehrere Millionen Goldmark damit verdient haben.

Um wieder Ruhe zu haben, verzichtete er auf alle Rechte an dem Frankfurter Unternehmen und die Produktion wurde eingestellt.

Beerdigt ist er auf dem Hauptfriedhof Mainz.

Veröffentlichungen

  • Ueber die bei dlatatio Ventriculi vorkommenden tonischen Muskelkrämpfe und epileptiformen Anfälle; Medicinische Facultät zu Strassburg im Elsass, 1878

Weblinks

Einzelnachweise

  1. US-Patent Nummer 373.064 für Carl Gassner (englisch), abgefragt am 7. April 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gassner — (auch in der Schreibweise: Gaßner) ist ein häufiger Nachname. Es gibt in Deutschland ungefähr 6152 Namensträger (2307 Telefonbucheinträge), in Österreich ungefähr 4264 Namensträger (1600 Telefonbucheinträge) und in der Schweiz ungefähr 1061… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Wallau — Friedrich Carl Wallau (* 8. August 1823 in Mainz; † 7. Juli 1877 in Mainz) war ein Mainzer Oberbürgermeister. Leben Von Hause aus Drucker, gründete Carl Wallau 1844 die „Graphische Kunstanstalt“ in Mainz. Ab dem 7. Juni 1872 bekleidete Wallau das …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Gassner — Oberbürgermeister Heinrich Gassner Grab von Heinrich Gass …   Deutsch Wikipedia

  • Gaßner — Gassner (auch in der Schreibweise: Gaßner) ist ein häufiger Nachname. Es gibt in Deutschland ungefähr 6152 Namensträger (2307 Telefonbucheinträge), in Österreich ungefähr 4264 Namensträger (1600 Telefonbucheinträge) und in der Schweiz ungefähr… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gas — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mainzer Hauptfriedhof — Krematorium Hauptfriedhof Mainz Der Hauptfriedhof ist die 1803 unter französischer Administration angelegte größte Begräbnisstätte in Mainz. Er war Vorbild für den ein Jahr später angelegten Friedhof Père Lachaise in Paris. Nicht nur zahlreiche… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erfinder — Dies ist eine Liste von Erfindern, die die Welt mit ihren Erfindungen bereichert haben. Ein Erfinder ist jemand, der ein Problem erkannt hat, es gelöst und mindestens einmal damit Erfolg gehabt hat. Er muss nicht der erste gewesen sein; eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Hauptfriedhof Mainz — Altes Krematorium Hauptfriedhof Mainz Der Hauptfriedhof ist die 1803 unter französischer Administration angelegte größte Begräbnisstätte in Mainz. Er war Vorbild für den ein Jahr später angelegten Friedhof Père Lachaise in Paris. Nicht nur… …   Deutsch Wikipedia

  • Trockenbatterie — Die Trockenbatterie ist eine ursprünglich von Georges Leclanché entwickelte und im Entwicklungsprozess laufend verbesserte Bauform einer bzw. mehrerer galvanischer Primärzellen. In der Trockenbatterie liegt der Elektrolyt gebunden in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • History of the battery — could only function in a certain orientation. Many used glass jars to hold their components, which made them fragile. These practical flaws made them unsuitable for portable appliances. Near the end of the 19th century, the invention of dry cell… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.