Erich Kapitzke


Erich Kapitzke

Erich Kapitzke (* 17. Mai 1906; † im 20. oder 21. Jahrhundert)[1] war ein deutscher Umweltaktivist. Er war Gründer und Sprecher einer der ersten bundesdeutschen Bürgerinitiativen gegen Umweltzerstörung.

Leben

Erich Kapitzke war nach Eltville zugezogen und kaufmännischer Direktor der Sektkellereien Matheus Müller KGaA (MM Sekt, heute ein Produktionsstandort der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien) und Gebr. Hoehl GmbH (heute Teil der Firmengruppe Bernard-Massard).[2] 1958 gründete er den „Verein zum Schutz der Eltviller-Wallufer Rheinuferlandschaft“, der als eine der ersten Umwelt-Bürgerinitiativen in der Bundesrepublik Deutschland gilt.[3] Die Initiative kämpfte gegen die Trasse einer autobahnähnlich geplanten Schnellstraße, die seit den 1950er Jahren direkt am Rheinufer entlang geplant war.[4]

1971 hob der hessische Verkehrsminister Heinz-Herbert Karry den Planfeststellungsbeschluss für die Rheinuferlösung aufgrund des großen Widerstandes in der Bevölkerung auf. Am 18. August 1989 wurde eine vierspurige Umgehungsstraße eröffnet, die nördlich um Walluf und Eltville herumführt, um die Ortskerne vom Durchgangsverkehr zu entlasten. Dabei durchschneidet sie Weinberge und quert Täler.[5]

Ehrungen

1978 wurde Kapitzke – neben Lord Duncan Sandys und Christian Wallenreiter – vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz mit dem erstmals verliehenen „Karl-Friedrich-Schinkel-Ring“ ausgezeichnet. Die Stadt Eltville verlieh ihm den „Eltviller Ehrenteller“. 1989 brachten Eltviller Bürger für Erich Kapitzke und seine Mitstreiter, den Publizisten und Schriftsteller Karl Korn und den Stadtplaner Edmund Gassner, eine Gedenktafel „für ihre großen Verdienste um die Erhaltung des Rheinufers“ an der Rheinmauer der Kurfürstlichen Burg Eltville an.[6]

Einzelnachweise

  1. Helga Simon: „Eltville ist gerettet, wir danken“. Erich Kapitzke hat Autobahn am Rhein verhindert/ Heute hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert (Link nicht mehr abrufbar), Wiesbadener Kurier, Lokales Wiesbaden, 17. Mai 2006
  2. Chronik, Die Zeit, 21. Mai 1971
  3. Darum bleibt es am Rhein so schön. In: Die Zeit, Nr. 15/1976
  4. Horst Hachmann: Todesurteil für eine Landschaft: Wider Demokratie und Vernunft. In: Die Zeit, Nr. 39/1968
  5. Bernd Minges: Umgehungsstraße B 42 bei Eltville bis Ende August nur einspurig. In: Wiesbadener Kurier, Ausgabe Walluf/Eltville, 9. Juli 2009
  6. Horst Johannes Tümmers: Der Rhein: ein europäischer Fluß und seine Geschichte, 2. überarb. Aufl., C.H.Beck, München 1999, S. 289 und zugehörige Fußnote 222 auf S. 435. ISBN 3-406-44823-2.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz — Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz wurde 1973 gegründet. Unter anderem verleiht es seit 1977 den Deutschen Preis für Denkmalschutz, auf diesem Gebiet die höchste Auszeichnung in Deutschland. Die Geschäftsstelle des Komitees war im… …   Deutsch Wikipedia

  • Bürgerinitiative — Eine Bürgerinitiative ist eine aus der Bevölkerung heraus gebildete Interessensvereinigung, die aufgrund eines konkreten Anlasses in ihrer politischen, sozialen oder ökologischen Welt Selbsthilfe organisiert und somit möglicherweise Einfluss auf… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.