Emscher-Durchlass


Emscher-Durchlass
Der Emscher-Durchlass...
... und die Einlauf-Seite

Der Emscher-Durchlass, umgangssprachlich, aber sachlich falsch Emscher-Düker genannt, ist ein Durchlass der Emscher unter dem Rhein-Herne-Kanal, eine planfreie Wasserlaufkreuzung im Castrop-Rauxeler Ortsteil Henrichenburg nahe der ehemaligen Henrichenburg bei Kanalkilometer 42,605. Das Bauwerk ist das größte seiner Art im Emschergebiet.

Die drei Stahlbetonröhren des Emscherdurchlasses haben einen Durchmesser von je 5,34 Metern mit Wandstärken von 85 Zentimetern. Der durchzuleitende Bemessungshochwasserabfluss beträgt 180 m³/s.

Beim Bau des Stichkanals des Dortmund-Ems-Kanals nach Herne gegen Ende der 1890er Jahre wurde bereits ein Durchlassbauwerk errichtet. Dieses wurde während des Ruhrkampfes im April 1923 gesprengt, um den Abtransport von Kohle zu sabotieren. Das Bauwerk wurde danach nur notdürftig repariert. Später wurde als Ersatz ein Parallelkanal gebaut – die 2. Fahrt, in dessen Verlauf das heutige Bauwerk errichtet und 1929 fertiggestellt wurde. Den ursprünglichen Kanalverlauf kann man an der alten Fahrt erahnen. Das alte Bauwerk wurde später abgetragen.

1993 stellte die Bundesanstalt für Wasserbau fest, dass sich das Bauwerk in einem schlechten baulichen Zustand befindet. Bis heute verschlechterte er sich weiter.

Baustelle für den neuen Emscherdurchlass

Bauzustand April 2010

Im Jahre 2008 begannen Bauarbeiten, um den Emscher-Durchlass durch einen neuen 200 Meter nördlich gelegenen zu ersetzen. Die Erneuerung wurde notwendig, da die Fahrrinne des Kanals durchgängig von 30 Meter auf 55 Meter verbreitert und auf vier Meter vertieft werden soll.[1] Gleichzeitig kann so die Renaturierung der Emscher in diesem Bereich vorbereitet werden. Mit Fertigstellung des neuen Durchlasses soll der bisherige abgetragen werden.

Der neue Emscherdurchlass wird zunächst in einer trockendockartigen Baugrube westlich des Kanals in der Trasse des zukünftigen Emscherlaufes hergestellt. Nach Verschluss der Einlauf- und Auslaufseite wird die Baugrube geflutet, dabei schwimmt der Durchlass wie ein Schiff auf und kann nach entfernen der kanalseitigen Spundwand und Herstellung der Unterlage in den Kanal eingeschwommen werden. Bei nachfolgender Flutung des Bauwerkes sinkt er an die vorgesehene Stelle. Nach Errichtung der neuen Kanalböschungen können Ein- und Auslaufbauwerke fertig gestellt werden. Zum Bild: Der neue Emscherdurchlass in der Baugrube, nördliche (links) und Mittelwand sind schon zu erkennen. Die südliche Wand ist in Vorbereitung, die Abdeckung fehlt noch gänzlich. Hinter der Spundwand befindet sich der Kanal.

Weblinks

 Commons: Emscher-Durchlass – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Emscher-Durchlass: Neubau kostet 30,6 Mio. Euro

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Emscher-Düker — Der Emscher Durchlass... ... und die Einlauf Seite Der sogenannte Emscher Düker ist kein Düker, sondern ein Durchlass der Emscher unter dem Rhein Herne Kanal, eine …   Deutsch Wikipedia

  • Landwehrbach (Emscher) — Landwehrbach Mündung in die EmscherVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Ruhrbesetzung — „Zur Erinnerung an schwere Besatzungszeit“. Denkmal bei Kleve Kellen Die Ruhrbesetzung (oder der Ruhrkampf, der Ruhreinmarsch, die Ruhrinvasion) bezeichnet den Höhepunkt eines politisch militärischen Konfliktes, der 1923 im Ruhrgebiet zwischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Emscherinsel — Eine der schmalsten Stellen der Emscherinsel in Oberhausen, links Kanal, rechts Emscher, geradeaus das Gasometer Die Emscherinsel ist ein 34 km langer Landschaftsstreifen zwischen Rhein Herne Kanal und Emscher. In Castrop Rauxel unterquert die… …   Deutsch Wikipedia

  • Dükerbau — Schematische Darstellung eines Dükers Schleuseneinfahrt mit Unterdükerung und Überlauf in den unten durchlaufenden Graben am Süd Nord Kanal …   Deutsch Wikipedia

  • Castrop-Rauxel — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Düker — Schematische Darstellung eines Dükers Schleuseneinfahrt mit Unterdükerung und Überlauf in …   Deutsch Wikipedia

  • Rundgang Innenhafen Duisburg — Der Plan der Entwicklungsgesellschaft: „Rundgang als Erlebnis“ mit dem Stand von 2004. Der Innenhafen ist ein städtebauliches Projekt in Duisburg. Er umfasst in einer Fläche von 89 Hektar das eigentliche Hafenbecken und die umliegende Bebauung,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sperrtor Marientor — Historischer Zollhafen mit Schleuse Das Sperrtor Marientor ist ein Sperrwerk zwischen dem Duisburger Außen und Innenhafen. Es schützt die tief gelegene Duisburger Innenstadt vor Rheinhochwasser. Das historische Marientor lag am Dickelsbach, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Düker (Begriffsklärung) — Düker bezeichnet eine Unterführung eines Rohres, siehe Düker Düker ist der Familienname folgender Personen: Bernd Düker (* 1992), deutscher Fußballtorhüter Heinrich Düker (1889–1986), deutscher Psychologe und Politiker Karl Andreas Duker (auch:… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.