El Cisco


El Cisco
Filmdaten
Deutscher Titel El Cisco
Produktionsland Italien
Originalsprache Italienisch
Erscheinungsjahr 1966
Länge 97 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Sergio Bergonzelli
Drehbuch Sergio Bergonzelli
Paolo Lombardo
Produktion Graziano Fabiani
Musik Bruno Nicolai
Kamera Aldo Greci
Schnitt Giacinto Solito
Besetzung
  • William Berger: El Cisco
  • George Wang: El Tuscarola
  • Antonella Murgia: Maria Pilar
  • Lamberto Antinori: Deputy Boston
  • Tom Felleghy: Burt
  • Renato Chiantoni: Scrubby
  • Lucy Bomez: Chiquita
  • Consalvo Dell'Arti: Lowell
  • Nino Vingelli: Doktor Martin
  • Cristina Gaionbi: Edda Lowell

El Cisco ist ein 1966 entstandener Italowestern, den Sergio Bergonzelli inszenierte. Der Film wurde am 25. August 1967 erstmals in Deutschland aufgeführt. Alternativtitel ist Wenn der Sargmacher lächelt.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

El Cisco wurde ein Bankraub in Dallas in die Schuhe geschoben. Fünf Jahre lang stand er auf Fahndungsplakaten und wurde durch den Westen gejagt. Neben der Flucht versuchte er selbst, die tatsächlichen Schuldigen zu finden. Seine Suche führt in nach Calabasas in New Mexico, wo er beim Rancher Lowell Arbeit findet. Der Ort ist unter der Kontrolle des mexikanischen Banditen El Tuscarola und seiner Leute, die im örtlichen Deputy einen Verbündeten haben. Die Bande überfällt die Ranch von Lowell, tötet die Verteidiger und vergewaltigt Edda Lowell. Zum Schein schließt sich daraufhin El Cisco der Bande an, haut sie übers Ohr und ins Gesicht und wird fortan von ihnen gejagt. Schließlich findet El Cisco mit Hilfe eines Totengräbers die wahren Schuldigen und bringt sie durch „Küsse auf die Stirn“ (Schüsse zwischen die Augen) und seine allgegenwärtigen explodierenden Zigarren in die Niederlage.

Kritiken

Besonders gut schnitt der Film nicht ab; Christian Keßler hält ihn „trotz der vielen Zigarren für keine solche“[1], das Lexikon des internationalen Films urteilt knappstens „stereotyp“[2], und auch Ulrich Bruckner nennt ihn „unbedeutend ohne besondere Höhepunkte“[3].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. in: Willkommen in der Hölle, 2002, S. 91
  2. El Cisco im Lexikon des Internationalen Films
  3. in: Für ein paar Leichen mehr, München 2006, S. 590

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cisco Systems — Cisco redirects here. For other uses, see Cisco (disambiguation). Not to be confused with Sysco, Sisqó, or Certis CISCO. Cisco Systems, Inc. Type Public Trad …   Wikipedia

  • Cisco Career Certifications — are IT Professional certifications for Cisco Systems products. The tests are administered by Pearson VUE. There are five levels of certification: Entry, Associate, Professional, Expert, and Architect, as well as seven different paths, Routing… …   Wikipedia

  • Cisco Unified Communications Manager — (CUCM), formerly Cisco Unified CallManager and Cisco CallManager (CCM), is a software based call processing system developed by Cisco Systems. CUCM tracks all active VoIP network components; these include phones, gateways, conference bridges,… …   Wikipedia

  • Cisco Systems — Cisco Systems, Inc. Тип …   Википедия

  • Cisco Herzhaft — Naissance juillet 1947 Pays d’origine France Genre musical …   Wikipédia en Français

  • Cisco Secure VPN Client — Cisco VPN Client Cisco VPN Client Logo de Cisco VPN Client …   Wikipédia en Français

  • Cisco VPN 3000 Client — Cisco VPN Client Cisco VPN Client Logo de Cisco VPN Client …   Wikipédia en Français

  • Cisco VPN Client — Logo de Cisco VPN Client …   Wikipédia en Français

  • Cisco vpn client — Logo de Cisco VPN Client …   Wikipédia en Français

  • Cisco Career Certifications — est un programme de certification professionnelle de la société Cisco Systems. Elles servent également de référence chez des constructeurs concurrents. Sommaire 1 Certification niveau 1 Entry Level 1.1 Cisco Certified Entry Networking Technician… …   Wikipédia en Français

  • Cisco herzhaft — Naissance juillet 1947 Pays d’origine France Genre(s) Blues français Site Web [1] Cisco Herzhaft , né en 1947, est un guita …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.