Caravaggio (BG)


Caravaggio (BG)
Caravaggio
Caravaggio (Italien)
DMS
Caravaggio
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Bergamo (BG)
Koordinaten: 45° 30′ N, 9° 39′ O45.59.65111Koordinaten: 45° 30′ 0″ N, 9° 39′ 0″ O
Höhe: 111 m s.l.m.
Fläche: 32 km²
Einwohner: 15.113 (2006)
Bevölkerungsdichte: 468 Einw./km²
Postleitzahl: 24043
Vorwahl: 0363
ISTAT-Nummer: 016053
Demonym: Caravaggini
Schutzpatron: San Fermo und San Rustico
Website: Caravaggio

Caravaggio ist eine Gemeinde in der Provinz Bergamo in Italien. Sie liegt 24 km südlich von der Provinzhauptstadt Bergamo, 39 km östlich von Mailand und 52 km westlich von Brescia.

Caravaggio hat 15.113 Einwohner (Stand am 31. März 2006) und eine Fläche von ca. 32 km². Die Höhe über NN wird mit 111 m angegeben.

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung von Caravaggio (als Caravagio) entstammt dem Jahre 962. Im 14. und im 15. Jahrhundert wurde die Ortschaft abwechselnd von den Truppen der Staaten Venedig und Mailand besetzt.

Die Gemeinde ist bekannt als der Herkunftsort der Familie des Malers Michelangelo Merisi da Caravaggio (* 1571).

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Caravaggio —   [kara vaddʒo],    1) Caravaggio, auch Michelangelo da Caravaggio [mikel andʒelo ], eigentlich Michelangelo Merisi (Amerighi), italienischer Maler, * Caravaggio (bei Bergamo) 28. 9. 1571, ✝ Porto Ercole (bei Civitavecchia) 18. 7. 1610. Seine… …   Universal-Lexikon

  • Caravaggio [2] — Caravaggio (spr. wáddscho), 1) Polidoro (eigentlich Caldara), ital. Maler, geb. um 1495 in Caravaggio bei Bergamo, kam in seinem 18. Jahr nach Rom, wo er von Raffaels Schülern, die an den Freskomalereien im Vatikan arbeiteten, als Handlanger… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Caravaggio [1] — Caravaggio (spr. Karawádscho), Marktflecken in der Provinz Bergamo des österreichischen Kronlandes Lombardei; 5900 Ew. Geburtsort des Malers Michel Angelo Amerigi da Caravaggio; dabei die Kirche Madonna di C., mit prächtigem Hochaltar, Gemälden u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Caravaggio [2] — Caravaggio (spr. Karawádscho), 1) Michel Angelo Amerighi (Merigi) da C., geb. 1569 in Caravaggio, eines Maurers Sohn; rieb Mörtel für die Frescomaler, bis er selbst sich zur Kunst wendete u. sich Anfangs in Mailand, später in Venedig nach dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Caravaggio [2] — Caravaggio (spr. wádscho), eigentlich Michelangelo Amerighi da C., ital. Maler, geb. 1569 zu Caravaggio, mußte wegen eines Mordes aus Rom flüchten, starb, auf der Rückkehr überfallen und verwundet, 1609 zu Porto Ercole; Haupt der Naturalisten.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Caravaggio [1] — Caravaggio (spr. wáddscho), Stadt in der ital. Provinz Bergamo, Kreis Treviglio, an der Eisenbahn Bergamo Cremona, miteiner 1575 von Tibaldi entworfenen Wallfahrtskirche, Seidenindustrie, Hutfabrikation und (1901) ca. 6500 (als Gemeinde 8786)… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Caravaggio — (spr. wádscho), Stadt in der ital. Prov. Bergamo, (1901) 8786 E., Wallfahrtskirche …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Caravaggio [3] — Caravaggio (spr. wádscho), Polidoro da, ital. Maler, s. Caldara …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Caravaggio [1] — Caravaggio (Carawátscho), Michel Angelo da, eigentlich Michel Angelo Amerighi, Maler, geb. 1569 zu C. im Mailänd., bildete sich in Mailand und Venedig, ging später nach Rom und schlug eine eigenthümliche Richtung in der Malerei ein, die… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Caravaggio [2] — Caravaggio (Carawatscho), österr. Stadt in der venet. lombard. Provinz Bergamo mit 6000 E.; schöne Kirche der Madonna di C., besuchte Wallfahrt …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.