Liste der Baudenkmäler in Marsberg


Liste der Baudenkmäler in Marsberg
Schildförmige Denkmalplakette des Landes Nordrhein-Westfalen mit Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, darüber in Großbuchstaben der Schriftzug „Denkmal“, oben links und rechts sowie unten mittig ein Nagel.

Die Liste der Baudenkmäler in Marsberg enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Marsberg im Hochsauerlandkreis in Nordrhein-Westfalen (Stand: 31. Oktober 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Marsberg eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalens (DSchG NW).

Inhaltsverzeichnis

Baudenkmäler

Baudenkmäler sind „Denkmäler, die aus baulichen Anlagen oder Teilen baulicher Anlagen bestehen“[1]. Die Denkmalliste der Stadt Marsberg umfasst 174 Baudenkmäler, darunter 46 Wohnhäuser oder Villen, 38 Kleindenkmäler wie Bildstöcke oder Statuen, 26 Sakralbauten (Kirchen, Kapellen, Klöster, Synagogen), 16 öffentliche Gebäude wie Schulen oder Verwaltungsgebäude, 15 Wohn- und Geschäfts- beziehungsweise Wirtschaftsgebäude, acht Adelssitze oder Wehranlagen wie Stadtmauern und Türme, je sieben Friedhöfe und Infrakstrukturbauwerke wie Brücken oder Wassergräben, je drei Brunnen, landwirtschaftliche Hof- und Industrieanlagen sowie ein Lagerhaus und eine Mühle. Von den insgesamt 174 Baudenkmälern befinden sich 33 in Obermarsberg, 32 in Niedermarsberg, 18 in Giershagen, je zwölf in Bredelar und Padberg, zehn in Canstein, je neun in Beringhausen und Heddinghausen, sieben in Udorf, je fünf in Borntosten, Helminghausen und Westheim, je vier in Meerhof und Oesdorf sowie je drei in Erlinghausen, Essentho und Leitmar. Außerdem sind drei Baudenkmäler in Niedermarsberg wieder aus der Denkmalliste gestrichen worden. [2]

Die Liste umfasst falls vorhanden eine Fotografie des Denkmals, als Bezeichnung falls vorhanden den Namen, sonst kursiv den Gebäudetyp, die Ortschaft in der das Baudenkmal liegt und falls bekannt die Adresse, in einigen Fällen eine kurze Beschreibung, falls bekannt die Bauzeit, das Datum der Unterschutzstellung und die Eintragungsnummer der unteren Denkmalbehörde der Stadt Marsberg. Der Name entspricht dabei der Bezeichnung durch die untere Denkmalbehörde der Stadt Marsberg. Abkürzungen wurden zum besseren Verständnis aufgelöst, die Typografie an die in der Wikipedia übliche angepasst und Tippfehler korrigiert.

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Gutshaus der Gutsanlage Helminghausen „Gut Isphording“ Helminghausen
1680/1681 04.09.1985 1
ehemaliges Verwalterhaus der Gutsanlage Helminghausen „Gut Isphording“ Helminghausen
06.04.2006 1 A
Bildstock Heddinghausen
04.09.1985 2
Agathafigur Canstein
Zur Agatha
1770 04.09.1985 3
Bildstock Udorf
05.09.1985 4
Wohnhaus „Steinen Haus“ Wohnhaus „Steinen Haus“ Obermarsberg
Eresburgstraße 31
1848 05.09.1985 5
Fachwerkhaus Fachwerkhaus Obermarsberg
Eresburgstraße 28
1589 05.09.1985 6
ehemaliges Rathaus und Schandpfahl ehemaliges Rathaus und Schandpfahl Obermarsberg
Münzstraße 2
05.09.1985 7
Kirchenhäuser Kirchenhäuser Niedermarsberg
Casparistraße 3, 5
16.09.1985 8
Alte Kirche Alte Kirche Padberg
Kötterberg 15
1057 04.10.1985 9
Giebelfassade Fachwerkhaus Obermarsberg
Sturmiusstraße 20
erste Hälfte des 18. Jahrhunderts 16.10.1986 10
Amtsgerichtsgebäude Amtsgerichtsgebäude Niedermarsberg
Hauptstraße 3
1846 24.01.1986 11
Kluskapelle St. Fabian und Sebastian Kluskapelle St. Fabian und Sebastian Giershagen
Unterm Klausknapp 1
05.01.1987 12
evangelische Emmauskirche evangelische Emmauskirche Niedermarsberg
Jittenberg 7
1856–1864 06.01.1987 13
Fachwerkhaus „Haus Thomas“ Fachwerkhaus „Haus Thomas“ Niedermarsberg
Hauptstraße 19
1713 06.01.1987 14
Stiftskirche St. Petrus und Paulus Stiftskirche St. Petrus und Paulus Obermarsberg
Am Stift 10
1669–1698 09.02.1987 15
Josefskapelle Josefskapelle Niedermarsberg
Lillers-Straße 1
1710 09.02.1987 16
Fachwerkfassade eines Wohn- und Geschäftshauses Fachwerkfassade eines Wohn- und Geschäftshauses Niedermarsberg
Hauptstraße 53
1720 24.03.1987 17
Fachwerkhaus „Stoffelshof“ Udorf
Gildestraße 8
1802 24.03.1987 18
Lagerhaus „Jungeblodt“ Niedermarsberg
Kötterhagen 13
technisches Kulturdenkmal 1900 18.05.1987 19
Fachwerkwohnhaus „Jungeblodt“ Niedermarsberg
Kötterhagen 19
03.06.1987 20
katholische Pfarrkirche St. Hubertus Heddinghausen
Hubertusstraße 20
21.07.1987 21
Bildstock Beringhausen
21.07.1987 22
ehemalige Synagoge ehemalige Synagoge Padberg
Am Pumpenstein 7
13.10.1987 23
Fassaden der ehemaligen Stadtsparkasse Fassaden der ehemaligen Stadtsparkasse Niedermarsberg
Bahnhofstraße 11
heute Heimatmuseum 1910 23.11.1987 24
Wohn- und Geschäftshaus „Igel“ Wohn- und Geschäftshaus „Igel“ Niedermarsberg
Hauptstraße 54
1875/1876 23.11.1987 25
Fassaden und Innentreppe der ehemaligen Rektoratschule Fassaden und Innentreppe der ehemaligen Rektoratschule Niedermarsberg
Casparistraße 2
1904 23.11.1987 26
Doppelwohnhaus „Larenz“ Niedermarsberg
Trift 16/18
1900 23.11.1987 27
Wartturm „Mäuseturm“ Obermarsberg
Giershagener Straße
25.07.1988 28
katholische Pfarrkirche St. Antonius von Padua Essentho
Zur Essenthoer Mühle 1
1847/1848 26.07.1988 29
ehemaliges Pfarrhaus Beringhausen Beringhausen
Hoppeckestraße 12
1892 30.12.1988 30
Trauffassade des Propsteigebäudes Trauffassade des Propsteigebäudes Niedermarsberg
Casparistraße 4
1892 10.04.1989 31
katholische Pfarrkirche St. Vitus Westheim
Kasseler Straße 2
1894/1895 06.11.1989 32
katholische Pfarrkirche St. Johann Baptist Oesdorf
Johannesstraße 2
1892 06.11.1989 33
ehemalige jüdische Schule ehemalige jüdische Schule Niedermarsberg
Paulinenstraße 17
um 1900 28.11.1989 34
evangelische Erlöserkirche Westheim
Auf der Insel 29
1856 10.01.1990 35
Nikolaikirche Nikolaikirche Obermarsberg
Eresburgstraße 33
1878–1881 15.02.1990 36
Peltonturbine Essentho
Essenthoer Mühle
technisches Kulturdenkmal 1916 18.12.1990 37
Wasserturm Obermarsberg
technisches Kulturdenkmal 30.01.1991 38
ehemaliges Kloster und Eisenhütte Bredelar ehemaliges Kloster und Eisenhütte Bredelar Bredelar
Sauerlandstraße 74a
dreiflügeliges Klostergebäude mit angegliederter Kirche
ausgemauerter Zu- und Abwasserkanal
Bruchsteinmauer
massive Scheune
zwei Sphingen
Gießergebäude
09.03.1992 39
ehemaliges Kloster und Eisenhütte Bredelar Bredelar
Sauerlandstraße
nördlicher Erweiterungstrakt der Gießhalle 16.06.2004 39 A
katholische Kirche St. Vitus Erlinghausen
Marsberger Straße 2
1900 09.03.1992 40
katholische Kirche St. Laurentius katholische Kirche St. Laurentius Canstein
Schloßstraße 2
1834–1837 27.11.1992 41
katholische Kirche St. Josef Udorf
Richard-Schleimer-Straße 4
1891 27.11.1992 42
katholische Pfarrkirche St. Fabian und Sebastian katholische Pfarrkirche St. Fabian und Sebastian Giershagen
Papenstraße 39
1901/1902 26.11.1992 43
Quellfassung der Siegesbornquelle Obermarsberg
technisches Kulturdenkmal 26.11.1992 44
Stollenportal der ehemaligen Grube Reinhard Giershagen
technisches Kulturdenkmal 31.08.1993 45
Benediktusbogen mit Bildstock Benediktusbogen mit Bildstock Obermarsberg
Am Stift
1759 31.08.1993 46
Rolandsäule Obermarsberg
Am Stift
02.09.1993 47
Buttenturm Obermarsberg
Auf der Mauer
31.08.1993 48
Udorfer Mühle Udorf
technisches Kulturdenkmal 31.08.1993 49
jüdischer Friedhof Beringhausen Beringhausen
Am Hagen
17.09.1993 50
Wohnhaus 1905 15.03.1996 51
Wohnhaus Wohnhaus Niedermarsberg
Paulinenstraße 6
1895 15.03.1996 52
Wohnhaus Wohnhaus Niedermarsberg
Paulinenstraße 12
1894 15.03.1996 53
Fachwerkwohnhaus Niedermarsberg
Kötterhagen 21
1849 15.03.1996 54
Wohn- und Geschäftshaus „Jesper“ Wohn- und Geschäftshaus „Jesper“ Niedermarsberg
Hauptstraße 9
15.03.1996 56
Wohnhaus Wohnhaus Niedermarsberg
Paulinenstraße 22
17.01.2008 57
Fachwerkwohn- und Geschäftshaus „Spiehs-Köhler“ Niedermarsberg
Hauptstraße 22
15.03.1996 58
Schloss Westheim Westheim
Kasseler Straße 1
15.03.1996 59
Villa „de Vries“, „Waldhaus Emilie“ Niedermarsberg
Grüner Weg 17
1921 27.06.1997 61
Kapelle auf dem Kalvarienberg Obermarsberg
Am Kalvarienberg
18.12.1997 62
Prozessionsweg „Sieben Fußfälle“ Obermarsberg
Am Kalvarienberg
Erweiterung der Eintragung 04.12.2001 62 A
Sturmiusbildstock Niedermarsberg
Bülberg
17.12.1997 63
Reste der alten Stadtmauer Obermarsberg
zwei Teilstücke der historischen Mauer 17.12.1997
06.06.2001
64
jüdischer Friedhof Niedermarsberg Niedermarsberg
In der Hameke
17.12.1997 65
jüdischer Friedhof Heddinghausen Heddinghausen
17.12.1997 66
jüdischer Friedhof Essentho Essentho
Fürstenberger Straße
17.12.1997 67
Schloss Padberg Schloss Padberg Padberg
Ringgraben 8
Wohnhaus
Kutschenhaus
Herrenhaus
Einfriedung der östlichen Terrasse
um 1850 (Wohnhaus)
1874 (Kutscherhaus)
1891 (Herrenhaus)
16.12.1999 68
Schloss Canstein Schloss Canstein Canstein
Schloßstraße 12
„Canstein“, ein aufragender Kalksteinkegel
„Altes Schloss“, das frühere „Untere Haus“
„Neues Schloss“, das frühere „Obere Haus“
nördliche Verbindungsmauer
„Gutshaus“
Umfassungswände der Scheunen- und Stallgebäude
Schafstall
Taubenturm
„Gemüsegarten“
Erbbegräbnis
1936 (Erbbegräbnis) 16.12.1998 69
katholische Kirche St. Magnus katholische Kirche St. Magnus Niedermarsberg
Kirchstraße 2
1853–1856 29.01.1999 70
Wartturm „Enemuder Warte“ Obermarsberg
02.07.1999 71
Wartturm „Auf dem Priesterberg“ Obermarsberg
Priesterberg
02.07.1999 72
Antoniusbrunnen und Antoniuskapelle Obermarsberg
Bülberg 46
27.09.1999 73
Bildstock Giershagen
04.10.1999 74
Bildstock Giershagen
04.10.1999 75
Bildstock Giershagen
04.10.1999 76
Bildstock Giershagen
28.09.1999 77
Bildstock Giershagen
28.09.1999 78
Bildstock Giershagen
28.09.1999 79
Bildstock Giershagen
10.07.2002 80
Bildstock Giershagen
28.09.1999 81
Bildstock Giershagen
04.10.1999 82
Bildstock Giershagen
28.09.1999 83
Bildstock Giershagen
28.09.1999 84
katholische Kirche St. Sturmius Leitmar
Flessinghauser Straße 3
15.12.2000 85
katholische Pfarrkirche St. Maria Magdalena katholische Pfarrkirche St. Maria Magdalena Padberg
Kötterberg 9
1913 15.12.2000 86
katholische Pfarrkirche St. Laurentius Meerhof
Laurentiusstraße 10
1914 18.12.2000 87
Wohn- und Geschäftshaus Niedermarsberg
Hauptstraße 26
25.04.2001 88
ehemaliges Stiftsgebäude Obermarsberg
Am Stift 15
22.05.2001 89
ehemaliges Stiftsgebäude Obermarsberg
Am Stift 17
22.05.2001 90
Doppelwohnhaus Borntosten
Am alten Schulhaus 7
erstes Viertel des 20. Jahrhunderts 29.11.2001 91
Hofanlage Udorf
Wilhelmshöhe 4
Wohn- und Wirtschaftsgebäude als Haupthaus
Nebengebäude
1849 30.11.2001 92
Glockenstuhl mit eingehängter Glocke Borntosten
Zur Glocke
1786 30.11.2001 93
Schützenhalle Obermarsberg
Schützenstraße 24
1930 03.12.2001 94
Fachwerkgebäude Obermarsberg
Pagenstraße 12
1778 03.12.2001 95
Kreuz Obermarsberg
Eresburgstraße/Am Stift
03.12.2001 96
Kreuz Obermarsberg
Eresburgstraße/Am Wasserturm
03.12.2001 97
straßenseitige Traufwand eines Wohngebäudes Obermarsberg
Eresburgstraße 54
16.07.2003 98
Dorfbrunnen, genannt „Wallmeiers Buke“ Borntosten
An der Buke
16. Jahrhundert 04.12.2001 99
Wohn- und Wirtschaftsgebäude Borntosten
Zur Glocke 5
03.12.2002 100
Doppelwohnhaushälfte Obermarsberg
Am Stift 9
03.12.2002 101
Doppelwohnhaushälfte Obermarsberg
Am Stift 11
03.12.2002 102
Wohn- und Wirtschaftsgebäude Obermarsberg
Pagenstraße 37
01.08.2003 103
Wohnhaus Canstein
Arolser Straße 31
02.12.2002 104
Wohn- und Wirtschaftsgebäude Canstein
Arolser Straße 11
02.12.2002 105
Wohn- und Wirtschaftsgebäude Canstein
Arolser Straße 29
02.12.2002 106
Fachwerkgebäude Canstein
Schloßstraße 1
1862 03.12.2002 107
Doppelwohnhaus Canstein
Arolser Straße 26/28
03.12.2002 108
Wohn- und Geschäftshaus Canstein
Arolser Straße 17
03.12.2002 109
Kriegerehrenmal Canstein
Arolser Straße
nach 1918 03.12.2002 110
ehemaliges Forsthaus Leitmar
Flessinghauser Straße 50
03.12.2002 111
Wohnhaus der Gutsanlage Udorf Udorf
Cansteiner Straße 5
03.12.2002 112
Wohnhaus der Gutsanlage Borntosten Borntosten
Zur Glocke 10
Mitte des 19. Jahrhunderts 03.12.2002 113
Gutsanlage Heddinghausen „Gut Forst“ Heddinghausen
Gut Forst 1, 2
Wohnhaus
ehemaliger Schafstall
Stallscheune
Landarbeiterhaus
03.12.2002 114
Wohn- und Wirtschaftsgebäude Obermarsberg
Pagenstraße 19
1697 03.12.2002 115
Bildstock Padberg
Ringgraben 2
16.06.2003 116
Pumpenschacht Padberg
Am Pumpenstein
16.06.2003 117
Bildstock Padberg
Diemelseestraße 1
16.06.2003 118
Bildstock Padberg
Am Pumpenstein
16.06.2003 119
Wohnhaus Padberg
Am Pumpenstein 3
16.06.2003 120
Wohn- und Geschäftshaus Heddinghausen
Hubertusstraße 26
16.06.2003 121
Wohnhaus Heddinghausen
Hubertusstraße 17
16.06.2003 122
Wohn- und Wirtschaftsgebäude Heddinghausen
Hubertusstraße 21
16.06.2003 123
Bildstock Heddinghausen
Am Hesselborn
16.06.2003 124
Jugendheim der katholischen Kirchengemeinde Giershagen
Papenstraße 43
16.06.2003 125
Bienenhäuschen Obermarsberg
Eresburgstraße 16
zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts 16.06.2003 126
zentrales Hauptgebäude des St. Johannes-Stiftes zentrales Hauptgebäude des St. Johannes-Stiftes Niedermarsberg
Bredelarer Straße 33
1884–1895 16.06.2003 127
Friedhof südwestlich des St. Johannes-Stiftes Niedermarsberg
Bredelarer Straße
16.06.2003 128
Pfarrhaus der katholischen Kirchengemeinde Giershagen
Papenstraße 41
1883 16.06.2003 129
ehemalige Zehntscheune Giershagen
Papenstraße 41
17. Jahrhundert 16.06.2003 130
Diemelbrücke im Zuge der Landesstraße 870 Giershagen
technisches Kulturdenkmal 1910 21.11.2003 131
Hofanlage Leitmar
Am Ehrenmal 1
Wohnhaus
Stallgebäude
Scheune
um 1900 25.02.2004 132
Wohnhaus Padberg
St. Jordanusstraße 6
1848 25.02.2004 133
Mariengrotte Udorf
25.02.2004 134
evangelische Christuskirche Bredelar
Mester-Everts-Weg 2
1900–1901 16.06.2004 135
Nepomukfigur Beringhausen
Markusstraße/Hoppeckestraße
18. Jahrhundert 16.06.2004 136
Bildstock Beringhausen
Hoppeckestraße
16.06.2004 137
Bildstock Beringhausen
Bundesstraße
16.06.2004 138
Bildstock Beringhausen
Sauerlandstraße
auf dem Friedhof 16.06.2004 139
Wohnhaus Bredelar
Sauerlandstraße 81
1905 16.06.2004 140
Wohnhaus Bredelar
Sauerlandstraße 83
1905 16.06.2004 141
Wohnhaus mit Arztpraxis Wohnhaus mit Arztpraxis Bredelar
Mester-Everts-Weg 16
1951 16.06.2004 142
Bahnarbeiter-Wohnhäuser Bredelar
Sauerlandstraße 108/110, 112/114
1870
1875
16.06.2004 143
Wohnhaus Bredelar
Sauerlandstraße 142
1909 16.06.2004 144
Wohnhaus Beringhausen
Josefstadt 8
1930 16.06.2004 145
ehemalige Münze Obermarsberg
Münzstraße 9
16.06.2004 146
Wohnhaus Helminghausen
Briloner Straße 32
09.03.2005
03.11.2005
147
Teile der Kirchenausstattung der katholischen Pfarrkirche St. Markus Beringhausen
Am Hagen
1886/1887 16.06.2004 148
Diemeltalsperre Diemeltalsperre Helminghausen
technisches Kulturdenkmal 1912–1924 14.12.2004 149
Nepomuk-Statue Obermarsberg
Lange Ricke
09.03.2005 150
Wohnhaus Westheim
Am Wehr 1, 3
1926 09.03.2005 151
Brunnen Erlinghausen
Köhlers Drift 1
1926 09.03.2005 152
Fachwerkhaus Helminghausen
Diemeltalweg 3
09.03.2005 153
Mutter-Gottes-Grotte Oesdorf
Zum Waschhof
1920er Jahre 09.03.2005 154
Kriegerehrenmal Erlinghausen
Dicken Platz
1927 09.03.2005 155
ehemalige Schule/Pastorat Meerhof
Laurentiusstraße 10
1838 09.03.2005 156
ehemaliges Hitlerjugend-Heim Helminghausen
Vor’m Schee 5
09.03.2005 157
Fachwerkhaus Meerhof
Laurentiusstraße 2
1838 09.03.2005 158
Bildstock Heddinghausen
Hubertusstraße 10
09.03.2005 159
Bildstock Oesdorf
Zu den drei Linden
1838 09.03.2005 160
katholische Volksschule katholische Volksschule Bredelar
Zur Osterwiese 28
1922 09.03.2005 161
ehemalige Schule Padberg
Diemelseestraße 7
21.06.2005 162
ehemaliger Zehnthof Meerhof
Laurentiusstraße 14
21.06.2005 163
Mühlengraben Westheim
Mühlengraben
Brückenbauwerk im Zuge der Waldecker Straße
technisches Kulturdenkmal
16.01.2006 164
Mühlengraben Bredelar
Triebwerksgraben
großer Stauweiher
kleiner Stauweiher
Untergraben
Umflutgraben
Staustufe in der Hoppecke
Fundamente beidseitig der Hoppecke
Getreidemühle Mühlenbein mit Resten eines Turbinen- und Maschinenhauses
technisches Kulturdenkmal
06.03.2006 166
katholische Pfarrkirche Christkönig mit Pfarrhaus katholische Pfarrkirche Christkönig mit Pfarrhaus Bredelar
Mester-Everts-Weg 9, 11
06.04.2006 167
Villa Bredelar
Sauerlandstraße 126
10.04.2006 168
Wohn- und Wirtschaftsgebäude Oesdorf
Andreasplatz 19
10.04.2006 169
Grabhügel Niedermarsberg
Quinckeweg 22
bis zum 25. Dezember 2010 umfasste das Baudenkmal auch eine Villa 17.05.2006 170
170 A
Wohn- und Wirtschaftsgebäude Niedermarsberg
Auf der Kunst 2
17.05.2006 171
Schwedenstein Obermarsberg
17.05.2006 172
jüdischer Friedhof Obermarsberg jüdischer Friedhof Obermarsberg Obermarsberg
Vorm Südtor
19.06.2006 173
Bilsteinturm Bilsteinturm Niedermarsberg
25.07.2007 174
Forstsekretärsgehöft Bredelar
Sauerlandstraße 180
27.07.2007 175
Bildstock Padberg
17.01.2008 176
Wohnhaus Niedermarsberg
Kötterhagen 5
17.01.2008 177

Ehemalige Baudenkmäler

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohnhaus „Dr. Biederbeck“, „Dr. Wolf“ Niedermarsberg
Immenhof 3
Ende des 19. Jahrhunderts 15.03.1996
03.02.2009
55
55 A
Fachwerkwohnhaus Niedermarsberg
Klosterstraße 4
14.11.1996
16.12.1996
60
60 A
Alte Apotheke Iskenius Niedermarsberg
Immenhof 6
19.06.2006
21.09.2006
165
165 A

Literatur

  • Paul Michels: Kreis Brilon. Aschendorff, Münster 1952 (Die Bau- und Kunstdenkmäler von Westfalen, Band 45).

Weblinks

 Commons: Kulturdenkmäler in Marsberg – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. § 2 (2) DSchG NWVorlage:§§/Wartung/alt-URL
  2. Denkmalliste der Stadt Marsberg
Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Baudenkmäler in Velden (Vils) — In der Liste der Baudenkmäler in Velden sind die Baudenkmäler des niederbayerischen Marktes Velden und seiner Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des Denkmalschutzgesetztes vom 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Sundern (Sauerland) — Ehrenmal in Sundern Langscheid In der Liste der Baudenkmäler in Sundern (Sauerland) sind alle Baudenkmäler der Stadt Sundern im Hochsauerlandkreis in Nordrhein Westfalen aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste der Stadt Sundern, die (Stand: 26 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Hallenberg — Die Liste der Baudenkmäler in Hallenberg enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Hallenberg im Hochsauerlandkreis in Nordrhein Westfalen (Stand: 6. Oktober 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Bestwig — Die Liste der Baudenkmäler in Bestwig enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Gemeinde Bestwig im Hochsauerlandkreis in Nordrhein Westfalen (Stand: 2005[1]). Diese Baudenkmäler …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Brilon — Die Liste der Baudenkmäler in Brilon enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Brilon im Hochsauerlandkreis in Nordrhein Westfalen. Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Brilon eingetragen; Grund …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Eslohe (Sauerland) — Die Liste der Baudenkmäler in Eslohe (Sauerland) enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Gemeinde Eslohe im Hochsauerlandkreis in Nordrhein Westfalen (Stand: Oktober 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Medebach — Die Liste der Baudenkmäler in Medebach enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Medebach im Hochsauerlandkreis in Nordrhein Westfalen (Stand: Oktober 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Olsberg — Die Liste der Baudenkmäler in Olsberg enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Olsberg im Hochsauerlandkreis in Nordrhein Westfalen (Stand: Oktober 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt O …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Winterberg — Die Liste der Baudenkmäler in Winterberg enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Winterberg im Hochsauerlandkreis in Nordrhein Westfalen (Stand: Oktober 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der S …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bodendenkmäler in Bestwig — Die Liste der Bodendenkmäler in Bestwig listet die Bodendenkmäler der Gemeinde Bestwig mit einer kurzen Beschreibung auf (Stand: 2005 [1]). Bodendenkmäler Nr. Ort Beschreibung und Anmerkungen 1 Nuttlar Friedhof am Schlinksiepenkopf 2 Ramsbeck… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.