David Addison Reese


David Addison Reese

David Addison Reese (* 3. März 1794 in Charlotte, North Carolina; † 16. Dezember 1871 in Auburn, Alabama) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1853 und 1855 vertrat er den Bundesstaat Georgia im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

David Reese besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat. Zeitweise erhielt er auch Privatunterricht. Nach einem anschließenden Medizinstudium am Jefferson Medical College in Philadelphia und seiner Zulassung als Arzt begann er in Elberton in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Später verlegte er seine Praxis und seinen Wohnsitz nach Monticello. Gleichzeitig schlug er eine politische Laufbahn ein.

Zwischen 1829 und 1836 war Reese mehrfach Mitglied des Senats von Georgia. Damals schloss er sich der Whig Party an. 25 Jahre lang war er Kurator der University of Georgia in Athens. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1852 wurde Reese im siebten Wahlbezirk von Georgia in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1853 die Nachfolge von Alexander H. Stephens antrat. Bis zum 3. März 1855 absolvierte er eine Legislaturperiode im Kongress. Diese war von den Spannungen im Vorfeld des Bürgerkrieges geprägt.

Nach seinem Ausscheiden aus dem US-Repräsentantenhaus zog David Reese nach Auburn in Alabama, wo er wieder als Arzt praktizierte. Dort ist er am 16. Dezember 1871 auch verstorben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • David Addison Reese — (March 3, 1794 – December 16, 1871) was an American politician and doctor. Reese was born in Charlotte, North Carolina in 1794. He graduated from Jefferson Medical College in Philadelphia, Pennsylvania and began a medical practice in Elberton,… …   Wikipedia

  • Reese — (1. Eine anglisierte Form des ursprüngl. walisischen Wortes Rhys vgl. im englischspr. Wikipedia; 2. niederdeutsch: Riese) bezeichnet: das Pseudonym des Musikers Kevin Saunderson den Reese River in Nevada, USA, siehe Austin (Nevada) die Reese… …   Deutsch Wikipedia

  • Addison (name) — Addison (a ddi son pronounced AD ih sun ) is a masculine and a feminine Old English given name derived from the medieval Addie , a nickname for Adam . Variants include Adisson, Adison, and Addeson. [cite web… …   Wikipedia

  • David Reese — may refer to: David Addison Reese (1794–1871), American politician and doctor Chip Reese (1951–2007), American professional gambler See also David Reece, lead singer of German heavy metal band Accept, Bangalore Choir, and Gypsy Rose Dave Reece,… …   Wikipedia

  • David Sklansky — Sklansky at the World Series of Poker Nickname(s) The Mathematician Hometown Teaneck, New Jersey …   Wikipedia

  • David Baxter (poker player) — David Baxter Hometown Corpus Christi, Texas World Series of Poker Bracelet(s) 2 Money finish(es) 12 Highest ITM Main Event finish …   Wikipedia

  • David Sheffield Bell — is a retired[1] physician who established a private practice in general medicine in the town of Lyndonville, New York starting in 1979.[2] He has researched extensively on the clinical aspects of chronic fatigue syndrome (CFS). He has also… …   Wikipedia

  • Chip Reese — at the 2005 World Series of Poker Nickname(s) Chip Hometown Las Vegas, Nevada Born March 28, 1951 …   Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des US-Repräsentantenhauses aus Georgia — Jack Kingston, derzeitiger Vertreter des ersten Kongresswahlbezirks von Georgia …   Deutsch Wikipedia

  • Nathaniel Greene Foster — (* 25. August 1809 bei Madison, Morgan County, Georgia; † 19. Oktober 1869 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1855 und 1857 vertrat er den Bundesstaat Georgia im US Repräsentantenhaus. Werdegang Nathaniel Foster besuchte… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.