Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water


Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water
Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water
Studioalbum von Limp Bizkit
Veröffentlichung 2000
Aufnahme 2000
Label Interscope Records
Genre Crossover / Nu Metal
Anzahl der Titel 15
Laufzeit 75 min 08 s

Besetzung

Produktion Josh Abraham, Terry Date
Studio Westlake Studios, Los Angeles
Chronologie
Significant Other
(1999)
Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water Results May Vary
(2003)

Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water ist das dritte Album der US-amerikanischen Nu-Metal-Band Limp Bizkit. Es wurde am 15. Oktober 2000 bei Interscope Records veröffentlicht und gilt mit 12 Millionen verkauften Platten, davon alleine 6 Millionen in den USA, als das bisher erfolgreichste Album der Band. Als Singles wurden Take A Look Around, My Generation, Rollin' (Air Raid Vehicle), My Way und Boiler ausgekoppelt.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft des Namens

Der erste Teil des Titels ist ein skatologischer Bezug auf das Erscheinungsbild des menschlichen Anus ("Chocolate Starfish"). Allerdings ist "Hot Dog Flavored Water" ein Insider-Witz, der von Wes Borland gestartet wurde. Während die Band auf Tour war, bemerkte Borland bei einem Truckstop ein Glas eingelegte Eier, und schlug vor, das Gleiche mit Hot Dogs zu tun. Er ging weiter, indem er vorschlug, man solle das Wasser in Flaschen füllen und es als "Wasser mit Hot Dog-Geschmack" verkaufen.

Fred Durst selbst bezieht sich auf den Namen des Albums sowohl im Lied Livin' It Up, wo er erklärt, dass "The Chocolate Starfish mein Kumpel Fred Durst ist" (Wes Borland erklärte in einem Interview, dass Chocolate Starfish ein "seltsamer Spitznamen, den Fred für sich selbst hat", sei) als auch im Lied Hot Dog, wo er seinen Gegnern sagt: "Kiss my starfish, my chocolate starfish".

Titelliste

  1. Intro – 1:18
  2. Hot Dog – 3:50
  3. My Generation – 3:41
  4. Full Nelson – 4:07
  5. My Way – 4:32
  6. Rollin' (Air Raid Vehicle) – 3:33
  7. Livin' It Up – 4:24
  8. The One – 5:43
  9. Getcha Groove On – 4:29
  10. Take a Look Around – 5:21
  11. It'll Be OK – 5:06
  12. Boiler – 7:00
  13. Hold On – 5:48
  14. Rollin' (Urban Assault Vehicle) – 6:22
  15. Outro – 9:49

Das Album enthält einige hochkarätige Gastbeiträge, darunter Xzibit auf Getcha Groove On, Stone Temple Pilots-Frontmann Scott Weiland auf Hold On sowie Redman, DMX und Method Man, einschließlich der Produktion von Swizz Beats auf Rollin' (Urban Assault Vehicle), das einen Remix von Rollin '(Air Raid Vehicle) darstellt. Die Schauspieler Ben Stiller und Mark Wahlberg erscheinen im Hidden Track Outro.

Der Song Hot Dog ist dafür bekannt, dass das Wort "fuck" 48 Mal vorkommt. Durst verweist auf die Zahl der "fucks" in der Zeile "If I say 'fuck' two more times, that's 46 'fucks' in this fucked up rhyme". Der Refrain parodiert die Nine Inch Nails-Songs Closer, The Perfect Drug und Burn. Durst sagte, er sei ein großer Fan von Nine Inch Nails, obwohl Nine Inch Nails-Frontmann Trent Reznor negative Bemerkungen über Durst während dieses Zeitraums gab. Rezensenten interpretieren oft Dursts Lyrics in "Hot Dog" als eine Beleidigung Reznors. Livin 'It Up enthält ein Sample des Songs Life In The Fast Lane der amerikanischen Rock-Band The Eagles.

Das Video zu Rollin' (Air Raid Vehicle) wurde Ende 2000 von Fred Durst auf dem World Trade Center gedreht. Es gewann den Preis für das beste Rock-Video bei den MTV Video Music Awards 2001. Ebenfalls diente Rollin' (Air Raid Vehicle) als Einzugsmusik des Wrestlers The Undertaker zwischen 2000 und 2002 und noch einmal einmalig zu Wrestlemania XIX (2003), wo die Gruppe auch live auftrat.

Take A Look Around erscheint im Film "Mission: Impossible II", My Generation in "The Fighters", Rollin' (Air Raid Vehicle) kommt in den Filmen "The Fast and the Furious" und "Hancock" vor.

Unveröffentlichte Songs:

  • Back O Da Bus
  • Crushed
  • It's Like That Y'all (mit Run-DMC)
  • Snake In Your Face

Chartplatzierungen

Album

Jahr Titel Chartpositionen
DE AT CH UK US
2000 Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water 1[1] 1[2] 4[3] 1[4] 1[5]

Das Album wurde ein weltweiter Erfolg und ging unter Anderem in Deutschland (Gold), Österreich (Platin), Großbritannien (2x Platin), den USA (6x Platin), Kanada (6x Platin) und Australien (4x Platin) auf Platz 1. Mit dem Nachfolge-Album Results May Vary (2003) gelang dies Limp Bizkit nur in Deutschland[6] und Österreich[7].

Singles

Jahr Titel Chartpositionen
DE AT CH UK US
2000 Take A Look Around
Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water
4 4 7 3 -
2000 My Generation
Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water
23 19 23 15 -
2000 Rollin' (Air Raid Vehicle)
Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water
10 10 21 1[8] 65
2001 My Way
Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water
38 51 99 6 75
2001 Boiler
Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water
49 44 57 18 -

Die fünf Singleauskopplungen waren weitaus weniger erfolgreich als das Album selbst. Take A Look Around und Rollin' (Air Raid Vehicle) verkauften sich am Besten, wobei letzteres in den britischen UK Top 40 bis auf Platz 1 steigen konnte.

Einzelnachweise

  1. germancharts: Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water. germancharts. Abgerufen am 17. März 2010.
  2. ultrapop:Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water. ultrapop. Abgerufen am 17. März 2010.
  3. Limp Bizkit – Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water – swisscharts.com. SwissCharts.com. Abgerufen am 17. März 2010.
  4. Chart Stats – Limp Bizkit – Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water. Chart Stats. Abgerufen am 17. März 2010.
  5. Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water > Charts & Awards > Billboard Albums. Allmusic. Abgerufen am 17. März 2010.
  6. germancharts: Results May Vary. germancharts. Abgerufen am 17. März 2010.
  7. ultrapop:Results May Vary. ultrapop. Abgerufen am 17. März 2010.
  8. Limp Bizkit – Rollin' (Air Raid Vehicle). Chart Stats. Abgerufen am 17. März 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water — Studio album by Limp Bizkit …   Wikipedia

  • Chocolate Starfish and the Hot-Dog Flavored Water — Album par Limp Bizkit Sortie 2000 Genre(s) rap metal Label Flip Records / Interscope Records …   Wikipédia en Français

  • Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water — Album par Limp Bizkit Sortie 17 octobre 2000 Genre Nu metal, rap metal Label Flip Records / Interscope Records …   Wikipédia en Français

  • Chocolate starfish and the hot dog flavoured water — Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water Album par Limp Bizkit Sortie 2000 Genre(s) rap metal Label Flip Records / Interscope Records …   Wikipédia en Français

  • Chocolate Starfish and the Hotdog Flavored Water — Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water …   Википедия

  • Chocolate Starfish And The Hotdog Flavored Water — Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water …   Википедия

  • Chocolate Starfish and the Hotdog Flavored Water — Álbum de Limp Bizkit Publicación 17 de octubre de 2000 Grabación marzo / junio de 2000 en Los Ángeles y West Hollywood, California; Seattle …   Wikipedia Español

  • Chocolate Starfish — For the Limp Bizkit album, see Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water. Chocolate Starfish were an Australian rock music group based in Melbourne, Australia, releasing a number of hits in the early 90s, before disbanding in 1998. The… …   Wikipedia

  • Starfish (disambiguation) — Starfish are a group of marine invertebrates. Starfish may also mean: * Starfish (album), a 1988 album by The Church * Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water, the third album by the American band Limp Bizkit * Starfish (band) *… …   Wikipedia

  • The Playboy Mansion — (also known as the Playboy Mansion West out of reference to the original Playboy Mansion that was located in Chicago at 1340 N. State Parkway: Chicago, IL, 60610 6103), is located in the Holmby Hills area of Los Angeles, California and is the… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.