Parsons Chamäleon


Parsons Chamäleon
Parsons Chamäleon
Parsons Chamäleon (Calumma p. parsonii), ♂

Parsons Chamäleon (Calumma p. parsonii), ♂

Systematik
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Leguanartige (Iguania)
Familie: Chamäleons (Chamaeleonidae)
Unterfamilie: Echte Chamäleons (Chamaeleoninae)
Gattung: Calumma
Art: Parsons Chamäleon
Wissenschaftlicher Name
Calumma parsonii
Cuvier, 1824

Parsons Chamäleon (Calumma parsonii) gehört mit einer Gesamtlänge bis zu 70 Zentimeter zu den größten Vertretern der Familie Chamaeleonidae und gehört zur Gattung Calumma.

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung und Lebensraum

Parsons Chamäleon lebt ausschließlich im Norden und Osten Madagaskars, speziell auf der Insel Sainte Marie. Sein Lebensraum sind die dicht bewaldeten Baumkronen der Regenwälder ab einer Höhe von ca. 5 Meter.

Merkmale

Es sind zwei Unterarten bekannt. Das weit verbreitete Calumma p. parsonii (Cuvier, 1824) erreicht eine Länge bis zu 68 Zentimeter und hat keinen Rückenkamm. Calumma p. cristifer (Methuen & Hewitt, 1913) aus der Nähe von Andasibe erreicht hingegen nur 47 Zentimeter. Jedoch besitzt diese Unterart einen kleinen Rückenkamm. Bei beiden Unterarten sind die Männchen größer als die Weibchen.

Von Calumma p. parsonii sind unterschiedliche Farbvarianten bekannt. Es ist jedoch nicht geklärt, ob es Morphe oder neue Unterarten sind. Derzeit geht man davon aus, dass es sich um Morphe handelt. Folgende Varianten sind bekannt:

  • “Orange Eye” oder “White-lipped”: Hier ist das Männchen relativ klein und grün oder türkis gefärbt. Das Augenlid ist auffallend gelb oder orange.
  • “Yellow Lip”: Das Männchen ist etwas größer und hauptsächlich grün bis türkis gefärbt. Außerdem besitzt es um den Mund einen gelben Rand.
  • “Yellow Giant”: Das Männchen sehr groß und gelb gefärbt.
  • “Green Giant”: Das Männchen ist grün gefärbt.

Verhalten und Lebensweise

Detailaufnahme
Weibliches Parsons Chamäleon

Ernährung

Parsons Chamäleons jagen tagsüber auf Bäumen nach Insekten und kleinen Wirbeltieren.

Fortpflanzung

Das Weibchen vergräbt 20 bis 38 Eier ca. 30 Zentimeter tief im Boden. Nach 400 bis 520 Tagen schlüpfen die Jungtiere.[1] Außerhalb der Brutsaison lebt Parsons Chamäleon einzelgängerisch.

Schutzstatus

Parsons Chamäleon besitzt den Schutzstatus des Washingtoner Artenschutz-Übereinkommens II.

Einzelnachweise

  1. http://www.zoo.ch/xml_1/internet/de/application/d3/d294/f1454.cfm?id=439

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Camäleon — Chamäleons Bergchamäleon (Chamaeleo (T.) montium), ♂ Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia

  • Chamaeleonidae — Chamäleons Bergchamäleon (Chamaeleo (T.) montium), ♂ Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia

  • Erdlöwe — Chamäleons Bergchamäleon (Chamaeleo (T.) montium), ♂ Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia

  • Kameleon — Chamäleons Bergchamäleon (Chamaeleo (T.) montium), ♂ Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia

  • Wurmzüngler — Chamäleons Bergchamäleon (Chamaeleo (T.) montium), ♂ Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia

  • Chamäleons — Riesenchamäleon (Furcifer oustaleti) Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.